Aktuelle Nachrichten - Inland Ausland Wirtschaft Kultur Sport - ARD Tagesschau

Liveblog zum Gipfel in Paris Leonardo di Caprio kämpft fürs Klima

Stand: 04.12.2015 20:57 Uhr

Verhandlungen bis in die Nacht +++ Leonardo die Caprio im Rathaus +++ 3000 Journalisten vor Ort +++ 1,5 oder zwei Grad? +++ Flüchtlingsbewegungen durch Klimawandel +++ Alles rund um die 21. UN-Klimakonferenz. Von Julia Kuttner.

Halbzeit bei der Pariser Klimakonferenz

04.12.2015 20:56 Uhr

Wir beenden unseren heutigen Liveblog. Am Wochenende informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen zur Klimakonferenz auf unserer Homepage. Am Montag gibt es dann einen neuen Liveblog.

Die Unterhändler sollen sich am Samstag auf einen neuen Textentwurf für den geplanten Weltklimavertrag verständigen. Damit wird sich zeigen, ob die 195 Staaten Fortschritte bei den wichtigsten Streitpunkten gemacht haben und dem Ziel ein Stück näher gekommen sind. Die Verhandlungen gestalten sich zäh, vor allem um die Klima-Finanzhilfen für Entwicklungsländer tobt ein heftiger Streit. Aber auch das langfristige Ziel und die Frage, wie die Regeln für Industrie- und Entwicklungsstaaten sich unterscheiden sollen, sorgen weiter für Ärger. Eigentlich war es das Ziel, so viele Fragen wie möglich in der ersten von zwei Verhandlungswochen auf Expertenebene zu klären. Von Montag an übernehmen dann Minister die Verhandlungen.

+ + +

Nachtschicht

04.12.2015 20:56 Uhr

NGOlerin Rixa ist "Observer" und beobachtet die Klimaverhandlungen. Für sie ist der Tag noch nicht zu Ende.

+ + +

Noch kein Feierabend in Paris

04.12.2015 20:36 Uhr

Die Verhandlungen zum Textentwurf für ein neues Klimaabkommen gehen weiter. "Paris Protokoll" hat nachgefragt.

+ + +

Leonardo di Caprio im Pariser Rathaus

04.12.2015 18:54 Uhr

Prominente Unterstützung für die UN-Klimakonferenz: Im Pariser Rathaus sind rund tausend Bürgermeister aus der ganzen Welt zusammengekommen, um den Klimaschutz auch auf lokaler Ebene voranzubringen. Organisiert wurde das Treffen von der Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo und dem früheren New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg, der mittlerweile bei der UNO für den Klimaschutz in Städten zuständig ist. Mit dabei waren auch Prominente wie Oscar-Preisträger Robert Redford, der sich seit Jahren für den Klimaschutz engagiert, und Schauspieler Leonardo di Caprio.

+ + +

Der Mediengipfel

04.12.2015 18:40 Uhr

Viele Verhandlungen während der Klimakonferenz finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Eine Herausforderung für 3000 Journalisten. Sie müssen trotzdem erfahren, wie die Diskussionen laufen und welche Entscheidungen gefallen sind. Auf wen und auf welche Informationen können sie sich verlassen? Die Kolleginnen und Kollegen vom "Paris Protokoll" haben nachgefragt.

Das Paris Protokoll
Hintergrund: Klimakonferenz, 04.12.2015

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

+ + +

USA halten an Zwei-Grad-Ziel fest

04.12.2015 16:01 Uhr

+ + +

Fabius fordert "Geist des Kompromisses"

04.12.2015 15:46 Uhr

Bei den stockenden Verhandlungen für einen neuen Klimavertrag hat Tagungsleiter Laurent Fabius mehr Bereitschaft zur Einigung gefordert. Notwendig sei "ein Geist des Kompromisses, um voranzukommen", sagte Frankreichs Außenminister während der Klimakonferenz.

+ + +

Gespräch mit Michael Kühn, Welthungerhilfe

04.12.2015 15:42 Uhr

Wird der Klimawandel große Flüchtlingsbewegungen auslösen? Antworten hat Michael Kühn von der Welthungerhilfe im Gespräch mit tagesschau24.

Michael Kühn, Welthungerhilfe, zu den Auswirkungen des Klimawandels
tagesschau24 11:00 Uhr, 04.12.2015

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

+ + +

"Where are the grown ups?"

04.12.2015 15:20 Uhr

Es sei Zeit, dass sich die Delegationen wie Erwachsene benähmen und den Planeten retteten, forderten die in Babystramplern und Lätzchen erschienenen Demonstranten von Avaaz.

Aktivistinnen und Aktivisten vor der Tür des COP21-Geländes

"Where are the grown ups?", fragen Aktivistinnen und Aktivisten von Avaaz vor der Tür des COP21-Geländes

+ + +

Neuer Vertragsentwurf bis morgen?

04.12.2015 14:11 Uhr

+ + +

Hendricks: Neuer Klimavertrag ist noch nicht in trockenen Tüchern

04.12.2015 13:30 Uhr

Bei der UN-Klimakonferenz in Paris ist es aus Sicht von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks noch keineswegs sicher, dass nächste Woche ein ambitionierter neuer Klimavertrag unterzeichnet wird. "Ich habe gesagt, dass die Konferenz unter guten Vorzeichen steht. Dennoch dürfen wir nicht so tun, als wäre das Ergebnis schon in trockenen Tüchern", sagte die SPD-Politikerin im Bundestag.

+ + +

Polen setzt weiter auf Kohlekraftwerke

04.12.2015 12:48 Uhr

Europas größtes Kohlekraftwerk steht im polnischen Belchatow, dort wird der stärkste CO-2 Ausstoß des Kontinents verzeichnet. Aber von den Polen kommen deswegen keine kleinlauten Töne - im Gegenteil, berichtet ARD-Reporterin Griet von Petersdorff.

Polen setzt weiter auf Kohlekraftwerke
tagesschau 12:00 Uhr, 04.12.2015, Griet von Petersdorff, ARD Warschau

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

+ + +

Hendricks dringt auf Abschied von der Kohle

04.12.2015 12:46 Uhr

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks dringt auf den Abschied von der Kohle auch in Deutschland. "Die Zeit der fossilen Energieträger geht zu Ende, auch der Braunkohle", sagte sie bei ihrer Regierungserklärung zur UN-Klimakonferenz. "Das müssen wir den Menschen offen sagen", auch in ihrem eigenen Interesse, warb sie für das Ziel einer "grünen Null" bei den Emissionen.

+ + +

Löst der Klimawandel neue Flüchtlingskrisen aus?

04.12.2015 12:46 Uhr

Steigende Temperaturen bedeuten höhere Meeresspiegel. Ganze Landstriche können so verschwinden - und viele Menschen verlieren ihre Heimat. Sehen Sie hier das aktuelle Ressort von tagesschau24 zur UN-Konferenz.

Löst der Klimawandel neue Flüchtlingskrisen aus?
tagesschau24 , 04.12.2015

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

+ + +

Mehr Klimaflüchtlinge?

04.12.2015 11:46 Uhr

+ + +

Regierungserklärung der Umweltministerin

04.12.2015 11:25 Uhr

Barbara Hendricks gibt derzeit eine Regierungserklärung zum Gipfel ab.

+ + +

Klima-Delegierte richten sich auf lange Verhandlungsnacht ein

04.12.2015 11:12 Uhr

Angesichts mangelnder Fortschritte intensivieren die Delegierten ihre Verhandlungen. Am Vormittag starteten die Klimadiplomaten einen Gesprächsmarathon, der durch die Nacht bis zum Samstagmittag dauern soll. Ziel ist, die Arbeitspapiere verschiedener Untergruppen zusammenzuführen und einen neuen Vertragsentwurf zu erarbeiten, der dann in der kommenden Woche auf Ebene der Umweltminister weiterverhandelt werden kann.

+ + +

Blick hinter die Kulissen

04.12.2015 11:02 Uhr

ARD-Korrespondent Lorenz Beckhardt über seine Erfahrungen beim Klimagipfel.

+ + +

Indien als Schlüsselmacht?

04.12.2015 10:29 Uhr

+ + +

Facebook beim Klimagipfel

04.12.2015 10:05 Uhr

ARD-Reporter Werner Eckert über Werbung bei COP21.

+ + +

Der Liveblog vom 03.12.2015 zum Nachlesen

04.12.2015 10:05 Uhr

+ + +

Darstellung: