Bericht aus Berlin mit Baumann

Vorschau: Bericht aus Berlin am 20.11.2016 Über die alternativlose Kanzlerin und die Sorge vor Trumps Präsidentschaft

Stand: 18.11.2016 18:54 Uhr

Über die erneute Kandidatur von Angela Merkel für den CDU-Vorsitz und das Kanzleramt spricht Thomas Baumann im Bericht aus Berlin mit Reiner Haseloff,  CDU-Präsidiumsmitglied und Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt. Außerdem ein Gespräch mit Linken-Politikerin Sarah Wagenknecht.

Angela Merkel – alternativlos?

Die Stunde der Wahrheit rückt näher: Am Sonntagabend wird die Kanzlerin nach dem ersten Tag der Vorstandsklausur ihrer Partei zur Presse sprechen. Dabei geht es sehr wahrscheinlich um ihre persönliche politische Zukunft: Will sie noch einmal als Kanzlerkandidatin ins Rennen gehen? Wir fragen, ob und warum Angela Merkel in der Union wirklich so alternativlos ist.

Sahra Wagenknecht, Die Linke | Bildquelle: dpa
galerie

Sahra Wagenknecht, Die Linke

Nach Trump – was ist der Plan?

Auch Wochen nach der US-Wahl ist die Ratlosigkeit über die „Blackbox“ Donald Trump groß. In Wirtschaft und Politik gibt es noch immer viel mehr Fragen als Antworten: Welche Auswirkungen wird Trumps Präsidentschaft etwa auf die europäischen Finanzmärkte haben? Welche Akzente wird er außenpolitisch, gerade im Umgang mit Russland, setzen? In Deutschland werden Szenarien durchgespielt und Pläne geschmiedet. Tonfall und Stimmung: Sehr sorgenvoll.

Sonntag, 20. November 2016, 18:30 Uhr im Bericht aus Berlin in der ARD.

Über dieses Thema berichtete am 13. November 2016 um 18:30 Uhr der "Bericht aus Berlin".

Darstellung: