Bildergalerie: Schweres Zugunglück in Spanien

Bilder

1/18

Schweres Zugunglück in Spanien

Zugunglück in Santiago de Compostela

Am 24. Juli gegen 21.00 Uhr ereignet sich eine der schlimmsten Katastrophen in der spanischen Eisenbahngeschichte. (Bildquelle: AP)

Zugunglück in Santiago de Compostela

Am 24. Juli gegen 21.00 Uhr ereignet sich eine der schlimmsten Katastrophen in der spanischen Eisenbahngeschichte.

Zugunglück in Santiago de Compostela

Mit Kurs auf den Bahnhof von Santiago de Compostela im Nordwesten des Landes entgleist der Schnellzug in einer Kurve. Die Waggons schieben sich zusammen, verkeilen sich ineinander. Einer hebt ab und landet auf einer Straße.

Zugunglück in Spanien

Die Unglücksstelle von der Luft aus gesehen

Bilder der Überwachunsgskamera vom Unglück

Bilder einer Überwachungskamera zeigen, wie der Zug auf die Unglücksstelle zurast ...

Bilder der Überwachunsgskamera vom Unglück

... entgleist ...

Bilder der Überwachunsgskamera vom Unglück

... und gegen die Betonmauer prallt.

Zugunglück in Spanien

Die verunglückte Lokomotive

Zugunglück in Santiago de Compostela

Die Betonwände entlang der Gleise verhindern zwar möglicherweise, dass noch mehr Waggons umstürzen, erschweren aber den Rettungskräften den Zugang.

Zugunglück in Santiago de Compostela

Für die Helfer ist es schwer, die Menschen aus den gestapelten und ineinander verkeilten Waggons zu befreien. Insgesamt befinden sich 247 Insassen zum Unglückszeitpunkt im Zug, so die staatliche Bahngesellschaft.

Zugunglück in Santiago de Compostela

In den ersten Stunden nach dem Unglück wird die Zahl der Todesopfer nahezu minütlich nach oben korrigiert.

Zugunglück in Santiago de Compostela

Viele Reisende sind eingeklemmt und nur schwer aus dem Zugwrack zu retten. Feuerwehrleute versuchen, Überlebende durch die Fenster zu ziehen.

Zugunglück in Santiago de Compostela

Mehr als 170 Menschen werden verletzt, viele von ihnen schwer.

Zugunglück in Santiago de Compostela

Bevor die Verletzten in Krankenhäuser gebracht werden, leisten Rettungssanitäter erste Hilfe. Über Fernsehen, Radio und Internet werden die Spanier zu Blutspenden aufgerufen.

Schweres Zugunglück in Spanien

Auch in der Nacht setzen die Feuerwehrleute und Rettungsteams ihre Arbeit fort und suchen in den Waggons nach möglichen Opfern oder Überlebenden.

Zugunglück in Spanien

Am Tag nach den Unglück: die Polizei stellt Gepäckstücke sicher.

Zugunglück in Spanien

Der spanische Ministerpräsident Rajoy ist zur Unglücksstelle gekommen. Am kommenden Wochenende hatte in Santiago de Compostela ein großes Fest zu Ehren des Heiligen Jakobs stattfinden sollen. Die Stadt sagtedie Feierlichkeiten, die das wichtigste Fest des Jahres in derPilgermetropole sein sollten, wegen des Zugunglücks ab. Stattdessen wurde eine einwöchige Staatstrauer in Galicien angeordnet.

Zugunglück in Spanien

Erschöpfte Rettungskräfte machen ein Ruhepause.

Zugunglück in Spanien

Mit Kränen werden die Waggons von den Schienen gehoben.

Darstellung: