Bildergalerie: World Press Photo Award

Bilder

1/19

World Press Photo Award

World Press Photo 2016

Ein Foto von einem Flüchtling mit seinem Baby am Grenzzaun von Ungarn ist das Welt-Presse-Foto des Jahres. Der australische Fotograf Warren Richardson ist damit Sieger des mit 10.000 Euro dotierten renommierten Wettbewerbes World Press Photo. Richardson machte die Aufnahme in der Nacht vom 28. August 2015 an der Grenze von Serbien zu Ungarn. Es zeigt einen Mann, der sein Kind durch den Stacheldraht reicht. Er musste nach eigenen Angaben das Foto bei Mondschein aufnehmen. "Blitzlicht konnte ich nicht benutzen, während die Polizei diese Leute suchte, sonst hätte ich sie verraten." | Bildquelle: Warren Richardson

World Press Photo 2016

Ein Foto von einem Flüchtling mit seinem Baby am Grenzzaun von Ungarn ist das Welt-Presse-Foto des Jahres. Der australische Fotograf Warren Richardson ist damit Sieger des mit 10.000 Euro dotierten renommierten Wettbewerbes World Press Photo. Richardson machte die Aufnahme in der Nacht vom 28. August 2015 an der Grenze von Serbien zu Ungarn. Es zeigt einen Mann, der sein Kind durch den Stacheldraht reicht. Er musste nach eigenen Angaben das Foto bei Mondschein aufnehmen. "Blitzlicht konnte ich nicht benutzen, während die Polizei diese Leute suchte, sonst hätte ich sie verraten."

Das Foto von Corentin Fohlen zeigt Demonstranten in Paris, die Terrorismus kämpfen

Mit dem zweiten Preis in der Kategorie "Spot News Singles" wurde der Franzose Corentin Fohlen für sein Foto von Demonstranten, die in Paris gegen Terrorismus nach den Anschlägen auf das Satiremagazin Charlie Hebdo demonstrieren, ausgezeichnet.

World Press Photo 2016

Die Jury zeichnete 41 Fotografen aus 21 Ländern aus. Insgesamt hatten sich rund 5800 Fotografen mit etwa 83.000 Fotos um Preise in acht Kategorien beworben. Hier eine Auswahl der weiteren Gewinner. Das Foto von Zhang Lei hat den ersten Platz in der Kategorie "Contemporary Issues Singles" gewonnen. Es zeigt eine in Dunst gehüllte Stadt im Norden von China.

Das Foto von John J. Kim zeigt einen Demonstranten und einen Polizisten, wie sie sich gegenüberstehen.

Der dritte Platz in dieser Kategorie ging an den US-amerikanischen Fotografen John J. Kim. Er fotografierte im November 2015 Lamon Reccord (links) und einen Chicagoer Polizisten während einer Demonstration gegen Polizeigewalt.

Das Foto von Mário Cruz zeigt einen Jungen im Senegal

Abdoulaye ist 15 Jahre alt und ein sogenanntes Talibé-Kind. Talibé-Kinder, meistens Jungs, werden in jungem Alter von ihren Eltern einem Meister des Korans anvertraut. In der Koranschule lernen die Kinder den Islam. In den Daraas im Senegal geht die Lehre mit strenger Disziplin einher. Auch sind die Kinder verpflichtet, auf der Straße um Geld für ihren Meister zu betteln. Oft müssen die Jungen Zwangsarbeit leisten. Die Kinder leben im Elend und werden misshandelt und geschlagen. Der portugiesische Fotograf Mário Cruz hat mit diesem Foto den ersten Preis in der Kategorie "Contemporary Issues Stories" gewonnen.

Das Foto von Francesco Zizola zeigt ein mit Flüchtlingen überfülltes Fischerboot

Den zweiten Platz in dieser Kategorie belegte der italienische Fotograf Francesco Zizola mit seinem Foto "In the Same Boat". Es zeigt ein Fischerboot aus Holz mit über 500 Flüchtlingen an Bord, das von Libyen in Richtung Europa fährt. Die Flüchtlinge wurden von der Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" auf dem Mittelmeer gerettet.

Das Foto von Kevin Frayer zeigt Menschen vor dem Kohlekraftwerk in Shanxi

Wissenschaftler sehen Chinas starke Abhängigkeit von Kohle zur Energiegewinnung und deren Verbrennung als eine der Hauptursachen der globalen Erwärmung. Der Kanadier Kevin Frayer gewann mit seinem Foto aus Shanxi (China) den ersten Platz in der Kategorie "Daily Life Singles".

Das Foto von Daniel Berehulak zeigt die einzige russisch-orthodoxen Kirche in der Antarktis

Chilenische, chinesische und russische Forschungsteams suchen in der Antarktis nach Geschäftsmöglichkeiten für Gebiete, die derzeit für wissenschaftliche Zwecke genutzt werden. Der australische Fotograf Daniel Berehulak besuchte die Forschungsstation Bellingshausen auf der King George Insel und nahm einen chilenischen Wissenschaftler vor der einzigen russisch-orthodoxen Kirche in der Antarktis auf. Hierfür wurde er mit dem ersten Preis in der Kategorie "Daily Life Stories" ausgezeichnet.

Das Foto von Mauricio Lima zeigt einen Arzt in einem kurdischen Krankenhaus in Hasaka (Syrien), wie er die Verbrennungen am Körper eines 16-jährigen IS-Kämpfers behandelt.

Der erste Preis in der Kategorie "General News Singles" geht an den Brasilianer Mauricio Lima. Er fotografierte, wie ein Arzt in einem kurdischen Krankenhaus in Hasaka (Syrien) die Verbrennungen am Körper eines 16-jährigen IS-Kämpfers behandelt. Im Hintergrund hängt ein Poster von Abdullah Öcalan.

Das Foto von Sergey Ponomarev zeigt Flüchtlinge vor der Insel Lesbos

Der russische Fotograf Sergey Ponomarev fotografierte die Ankunft von Flüchtlingen auf der griechischen Insel Lesbos und wurde mit dem ersten Preis in der Kategorie "General News Stories" ausgezeichnet.

Das Foto von Matic Zorman zeigt ein kleines Mädchen, dass auf die Registrierung wartet

Der erster Platz in der Kategorie "People Singles" ging an den Slowenen Matioc Zorman. Sein Foto zeigt ein kleines Mädchen, das in einem Flüchtlings-Camp in Presevo (Serbien) auf die Registrierung wartet.

Das Foto von Sameer Al-Doumy zeigt zerstörte Gebäude in Syrien

Rauch steigt zwischen den Ruinen in Douma (Syrien) - einer Hochburg der Miliz - auf. Der syrische Fotograf Sameer Al-Doumy gewann mit diesem Foto den ersten Preis in der Kategorie "Spot News Stories".

Das Foto von Roberto Schmidt zeigt den Abgang einer Lawine

Der Fotograf Roberto Schmidt hielt den Abgang einer Lawine am Mount Everest nach einem Erdbeben im April 2015 fest. Mindestens 22 Menschen kamen dabei ums Leben. In ganz Nepal verloren bei dem Erdbeben mehr als 8000 ihr Leben. Schmidt erhielt für das Foto den zweiten Preis in der Kategorie "Spot News Stories".

Das Foto von Mary F. Calvert zeigt eine US-Soldatin auf einem Bett liegend

Die US-amerikanische Fotografin Mary F. Calvert machte dieses Foto von der US-Soldatin Natasha Schuette, die von ihrem Feldwebel während eines Trainings im Fort Jackson, South Carolina, tätlich angegriffen wurde. Anschließend wurde sie dazu gedrängt, dies nicht zu melden. Sie ließ sich aber nicht einschüchtern und meldete den Vorfall. Der Feldwebel ist nun für vier Jahre wegen dieser und vier weiterer Übergriffe im Gefängnis. Das Foto wurde mit dem ersten Preis in der Kategorie "Long-Term Projects Stories" ausgezeichnet.

Das Foto von Rohan Kelly zeigt eine aufziehende Sturmfront

Rohan Kelly fotografierte diese aufziehende Sturmfront am Bondi Beach in Australien und gewann den ersten Preis in der Kategorie "Nature Singles".

Das Foto von Anuar Patjane Floriuk zeigt Taucher und Wale

Zweiter Preis in der Kategorie "Nature Singles": Der Fotograf Anuar Patjane Floriuk machte dieses Foto von Tauchern und Walen bei Roca Partida in Mexiko.

Das Foto von Sergio Tapiro zeigt den Ausbruch eines Vulkans in Mexiko

Im Oktober 2015 kam es zu einem spektakulären Vulkanausbruch in Mexiko. Der Vulkan Colima spuckte meterhohe Aschewolken in den Himmel. Der Mexikaner Sergio Tapiro hielt das Ereignis im Bild fest und gewann beim World Press Photo Award damit den dritten Preis in der Kategorie "Nature Singles".

Das Foto von Tim Laman zeigt einen Orang-Utan.

Erster Platz Kategorie "Nature Stories": "Tough Times for Orangutans" heißt dieses Foto des US-Amerikaners Tim Laman. Die Orang-Utans in Sumatra sind vom Aussterben durch Wilderer und die Zerstörung ihres Lebensraumes bedroht. Die Wälder, in denen die Orang-Utans leben, werden häufig gerodet, um Palmöl-Plantagen zu schaffen.

Das Foto von Christian Walgram zeigt den Sturz des tsechischen Skirennfahrers Ondrej Bank

Diesen spektakulären Sturz des tsechischen Skirennfahrers Ondrej Bank nahm der Österreicher Christian Walgram beim FIS World Championships in Beaver Creek (Colorado, USA) auf. Er gewann mit dem Foto den ersten Preis in der Kategorie "Sports Singles".

Darstellung: