Bildergalerie: Regisseur, Schauspieler, Autor und Jazzmusiker: Woody Allen zum 80.

Bilder

1/18

Regisseur, Schauspieler, Autor und Jazzmusiker: Woody Allen zum 80.

Woody Allen

Regisseur, Schauspieler, Komiker, Autor und Jazzmusiker: Am 1. Dezember wird Woody Allen 80 Jahre alt. Gerade ist sein neuester Film "Irrational Man" in die Kinos gekommen - und mit der "Eddy Davis New Orleans Jazz Band" tritt er immer noch auf. | Bildquelle: picture alliance / united archiv

Woody Allen

Regisseur, Schauspieler, Komiker, Autor und Jazzmusiker: Am 1. Dezember wird Woody Allen 80 Jahre alt. Gerade ist sein neuester Film "Irrational Man" in die Kinos gekommen - und mit der "Eddy Davis New Orleans Jazz Band" tritt er immer noch auf.

Woody Allen

Mit den Filmen "Der Unglücksrabe" (1969), "Bananas" (1971) und "Was Sie schon immer über Sex wissen wollten, aber nicht zu fragen wagten" (1972) beginnt der internationale Erfolg von Woody Allen als Drehbuchautor, Hauptdarsteller und Regisseur in Personalunion.

Woody Allen

Woody Allen kam als Allen Stewart Konigsberg zur Welt. Der schmächtige Junge aus einer orthodoxen jüdischen Familie wächst im New Yorker Stadtbezirk Brooklyn auf. Sein Vater war Gelegenheitsarbeiter, seine Mutter Aushilfsbuchhalterin in einem Blumengeschäft.

Woody Allen

Schon in der Schule schrieb Woody Allen satirische Beiträge für Zeitungen und Magazine. Dann lieferte er Gags für Komiker wie Bob Hope. Im Alter von knapp 30 war er einer der erfolgreichsten Komiker Amerikas. Er verdient mehr als 10.000 Dollar pro Auftritt.

Woody Allen

Dabei ist Woody Allen ein melancholischer Mensch. Nur die ersten Jahre seines Lebens habe er unbeschwert verbracht, sagt er. Dann sei er ins Grübeln verfallen. "Meine Mutter sagte immer, ich war ein ganz fröhliches Kind, bis ich fünf wurde". Jahrzehntelang ging der Mann, der andere zum Lachen brachte, bei Therapeuten ein und aus.

Szenenbild aus dem Film "Was Sie schon immer über Sex wissen wollten, aber nicht zu fragen wagten"

In dem skurrilen Episodenfilm "Was Sie schon immer über Sex wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten" aus dem Jahr 1972 wird Allen von einem monströsen Killer-Busen bedroht.

Ausschnit aus dem Film "Der Stadtneurotiker"

1977 drehte Allen den satirisch-psychoanalytischen Film "Der Stadtneurotiker". Partnerin war seine damalige Lebensgefährtin Diane Keaton. Der Film erhielt vier Oscars - unter anderem als Bester Film. Als man Woody Allen den Oscar überreichen wollte, blieb er jedoch in New York. Er spielte - wie jeden anderen Freitagabend - Klarinette in einer Bar.

Ausschnit aus dem Film "Manhattan"

Mit "Der Stadtneurotiker" und mit der Großstadt-Rhapsodie "Manhattan" erreichte Allen, dessen autobiografisch gefärbte Komödien sich oft um Jüdischsein, Psychoanalyse und verkopfte "Brillen-Wichte" mit dem Hang zu intellektuellen Frauen drehten, den Gipfel seines Ruhms. In dem Film "Manhattan" spielt Allen einen in die Jahre gekommenen Gagschreiber, der unzufrieden mit seinem Beruf und seinem Privatleben ist.

Szene aus "Hannah und ihre Schwestern"

Szene aus dem Woody-Allen-Film "Hannah und ihre Schwestern" mit (r-l) Mia Farrow, Barbara Hershey und Dianne Wiest. Woody Allen tritt hier nur in einer Nebenrolle auf. Der Film wurde mit drei Osacrs ausgezeichnet und erhielt zahlreiche weitere Auszeichnungen.

Woody Allen, Mia Farrow und ihre Kinder

Mit seiner Lebensgefährtin Mia Farrow bekam Woody Allen den gemeinsamen Sohn Satchel (r). Das Paar adoptierte zwei weitere Kinder - Dylan (l) und Moses. Ihre Beziehung zerbrach, als Mia Farrow Woody Allens Verhältnis mit Soon-Yi Previn entdeckte, die sie mit ihrem früheren Ehemann André Previn adoptiert hatte. Es folgte ein öffentlicher Trennungskrieg.

Soon-Yi und Woody Allen

1997 heirateten Soon-Yi und Allen. Das Paar adoptierte zwei Kinder.

Woody Allen: Alle sagen: I love you

Zugleich drehte Woody Allen fast jedes Jahr einen Film. Um verschluckte Verlobungsringe, in die Ex-Frau verliebte Männer und von den Söhnen enttäuschte Väter ging es in dem Film "Alle sagen: I love you" aus dem Jahr 1996. Darin versuchte sich Allen auf amüsante Weise in dem Genre des Musicalfilms. Alle Darsteller sangen die Jazzstandards selbst. Allen - hier an der Seite von Julia Roberts - übernahm selbst eine Rolle.

Woody Allen, Owen Wilson und Carla Bruni

Dreharbeiten für "Midnight in Paris". Allen spricht mit Hauptdarsteller Owen Wilson und Carla Bruni. Die Ehefrau des damaligen französischen Präsidenten Sarkozy hatte eine Gastrolle in dem Film.

Woody Allen

Und immer eine schöne Frau an seiner Seite: Premiere von "To Rome with Love" mit Hauptdarstellerin Penelope Cruz im Jahr 2012.

Woody Allen

Fast jedes Jahr einen Film und fast jedes Jahr in Cannes: 2015 mit "Irrational Man". Eingerahmt von Parker Posey (links) und Emma Stone schreitet Allen über den Roten Teppich.

Woody Allen

Nicht in allen seinen Filmen tritt Woody Allen noch selber als Schauspieler in Erscheinung, aber er findet die Zeit, in Filmen von Regiekollegen aufzutreten, z.B. in "Fading Gigolo" von John Turturro.

Woody Allen spielt Klarinette

Jazz ist die große Leidenschaft des großen Regisseurs: Hier tritt er am Neujahrstag 2015 im Liceo-Theater in Barcelona auf.

Woody Allen

Happy Birthday, Woody Allen!

Darstellung: