Bildergalerie: Wie US-Diplomaten Politiker einschätzten

Bilder

1/11

Wie US-Diplomaten Politiker einschätzten

Angela Merkel im Deutschen Bundestag

Auch wenn Teflon ein weltweit eingesetztes Material ist: Damit verglichen zu werden, dürfte Angela Merkel nicht unbedingt gefallen. Auch sonst ist in den von Wikileaks enthüllten Diplomaten-Depeschen wenig Freundliches über die Kanzlerin, an der vieles wie an einer Pfannenbeschichtung abgleite, zu lesen. Sie sei "selten kreativ" und risikoscheu, soll es in den Dokumenten nach Medienberichten heißen.

Angela Merkel im Deutschen Bundestag

Auch wenn Teflon ein weltweit eingesetztes Material ist: Damit verglichen zu werden, dürfte Angela Merkel nicht unbedingt gefallen. Auch sonst ist in den von Wikileaks enthüllten Diplomaten-Depeschen wenig Freundliches über die Kanzlerin, an der vieles wie an einer Pfannenbeschichtung abgleite, zu lesen. Sie sei "selten kreativ" und risikoscheu, soll es in den Dokumenten nach Medienberichten heißen.

Guido Westerwelle beim FDP-Landesparteitag in Nordrhein-Westfalen

Auch das Urteil über Außenminister Guido Westerwelle fällt prägnant, aber kaum wohlwollend aus. Als "aggressiv", "inkompetent" und "eitel" wird er charakterisiert.

Horst Seehofer und seine Frau Karin

Horst Seehofer, hier mit Ehefrau Karin, darf über sich das Folgende lesen: Ein "unberechenbarer" Politiker sei er mit einem "natürlichen Instinkt zu populistischen Äußerungen". Dieser habe sich durch den schwindenden Rückhalt der CSU in der Bevölkerung sogar noch verstärkt.

Silvio Berlusconi

Silvio Berlisconi dürfte nicht über alle Beschreibungen unglücklich sein. Als "Organisator von wilden Partys" wird er geschildert. Dann dürfte das Vergnügen Berlusconis aber enden. Denn die US-Diplomaten halten ihn für "inkompetent, aufgeblasen und ineffektiv".

Wladimir Putin mit nacktem Oberkörper bei der Jagd (Archivbild aus dem Jahr 2007)

Politiker wie aus dem Comic? Russlands Regierungschef Wladimir Putin wird in den Dokumenten mit Batman ...

Wladimir Putin und Dmitri Medwedew

... Staatspräsident Dmitri Medwedjew (rechts) mit Batman's Juniorpartner Robin verglichen. Staatschef Medwedjew ist nach Einschätzung von US-Diplomaten "blass" und "zögerlich" und werde vom "Alpha-Rüden" Putin an den Rand gedrängt.

Nicolas Sarkozy

Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy gilt unter US-Gesandten als "empfindlich und autoritär". Im Umgang mit seinen Mitarbeitern beobachteten die Diplomaten ein teils schroffes Verhalten.

Recep Tayyip Erdogan und seine Ehefrau Emine

Auch der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan bekam einige Breitseiten ab. Die Regierungsdokumente bescheinigen ihm islamistische Tendenzen und ein unrealistisches Weltbild. Außerdem wird er als isoliert und schlecht informiert eingeschätzt.

Muammar al-Gaddafi

Er geht angeblich nie ohne eine "üppige" blonde Krankenschwester aus der Ukraine auf Reisen: Libyens Machthaber Muammar al-Gaddafi. Auch für solchen Klatsch interessiert sich die US-Diplomatie.

Hamid Karsai

Der afghanische Präsident Hamid Karsai gilt unter US-Diplomaten als "schwache Persönlichkeit", die von "Paranoia" getrieben sei. Karsai zeigt sich von diesem Urteil unbeeindruckt. Kritik dieser Art sei "nicht neu", ließ er seinen Sprecher mitteilen.

Teekanne mit dem Konterfei von Mahmud Ahmadinedschad

Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad wird in den US-Berichten sogar mit Adolf Hitler verglichen. Saudi-Arabien und Bahrain sollen die US-Regierung aufgefordert haben, das iranische Atomprogramm notfalls auch militärisch zu stoppen.

Darstellung: