Bildergalerie: Unwetter in Österreich richten große Schäden an

Bilder

1/9

Unwetter in Österreich richten große Schäden an

Menschen räumen in Kobenz (Österreich) nach einem heftigen Unwetter auf.

Schwere Unwetter haben in Österreich große Schäden angerichtet. | Bildquelle: dpa

Menschen räumen in Kobenz (Österreich) nach einem heftigen Unwetter auf.

Schwere Unwetter haben in Österreich große Schäden angerichtet.

Murenabgang in Tirol

Die Felbertauernstraße in Tirol musste nach einem Murenabgang gesperrt werden.

Eine überschwemmte Straße in Großarl

Dörfer wurden von der Umwelt abgeschnitten. Besonders betroffen war das bei Urlaubern beliebte Großarltal im Bundesland Salzburg.

Eine Straߟe ist in den Salzburg Gebirgsgauen überschwemmt

Insgesamt rückten über 680 Feuerwehrleute im Gebiet des Salzburger Lungau, Pongau und Pinzgau aus. Auch Obertauern war nach den Murenabgängen nicht mehr auf dem Straßenweg zu erreichen.

Menschen laufen in Großarl (Österreich) im Regen über eine von der Überschwemmung betroffene Straße.

Die Straßen wurden zum Teil bis zu zwei Meter hoch mit Geröll und Schlamm bedeckt.

Zwei Personen räumen in Kobenz nach einem heftigen Unwetter auf.

Mehrere Orte in der Steiermark wurden zum Katastrophengebiet erklärt.

Ein Hubschrauber der österreichischen Bundeswehr

Aus dem Großarltal mussten wegen medizinischer Notfälle mehrere Menschen per Hubschrauber oder mit einem Lastwagen aus dem Tal gebracht werden.

Helfer des Bundesheeres sind im Ennstal in der Steiermark im Einsatz

Anwohner und Helfer des Bundesheeres haben mit den Aufräumarbeiten begonnen.

Der durch heftige Regenfälle Hochwasser führende Rienz Fluss

Österreichs Nachbarland blieb ebenfalls nicht verschont: Nach der großen Hitze spielt das Wetter in Italien verrückt. Während sich der Süden zum Wochenstart immer noch auf hohe Temperaturen, Trockenheit und Waldbrände einstellen muss, sind die Einsatzkräfte im Norden nach schweren Unwettern mit Aufräumen beschäftigt.

Darstellung: