Bildergalerie: Der Vulkan, die Flut und dann der Tsunami

Bilder

1/12

Der Vulkan, die Flut und dann der Tsunami

Mann steht an der Küste bei Pandeglang (Indonesien) nach dem Tsunami

Die Küste bei Pandeglang - in ruhigen Zeiten ein beliebter Ausflugsort auch für Menschen aus der Millionenstadt Jakarta. Hier und entlang anderer Strände der Sundastraße traf der Tsunami an Land. | Bildquelle: REUTERS

Mann steht an der Küste bei Pandeglang (Indonesien) nach dem Tsunami

Die Küste bei Pandeglang - in ruhigen Zeiten ein beliebter Ausflugsort auch für Menschen aus der Millionenstadt Jakarta. Hier und entlang anderer Strände der Sundastraße traf der Tsunami an Land.

Bewohner suchen nach Überlebenden und Habseligkeiten in einer zerstörten Ferienanlage in Pandeglang (Indonesien).

Der Tsunami traf auf eine Region, die auf die Flutwelle nicht vorbereitet war - es hatte keine Vorwarnung gegeben, auch nicht für die Bewohner dieser Ferienanlage.

Komplett zerstörte Gebäude im indonesischen Carita Beach nach dem Tsunami

Die Kraft der Wellen zermalmte Häuser, Hotels und Restaurants, so wie hier am beliebten Carita Beach.

Einwohner von Carita Beach stehen vor den Trümmern ihrer beim Tsunami zerstörten Häuser.

Viele Bewohner der Küstenregion sind schlagartig zu Obdachlosen geworden - von ihren Unterkünften blieben nur Trümmer.

Ein Mann schaut in Anyer auf vom Tsunami zerstörte Häuser und Autos

Auch dieses Bild verschafft eine Ahnung von der Wucht der Wellen - sie warfen bei Anyer Autos übereinander und schleuderten sie in Häuser.

Sanitäter tragen nach dem Tsunami in Pandeglang (Indonesien) einen Verletzten auf einer Bahre

Die Zahl der Toten stieg am Morgen kontinuierlich, und da der Tsunami etliche Menschen mit ins Meer gerissen hatte, dürfte es noch eine Weile dauern, bis das ganze Ausmaß der Tragödie bekannt ist.

Leichensäcke in der indonesischen Ortschaft Anyer

In der Ortschaft Anyer werden die Toten in gelben und orangenen Leichensäcken aufgebahrt.

Helfer räumen in Indonesien nach dem Tsunami Trümmer beiseite.

Wo kein schweres Räumgerät verfügbar ist, versuchen Helfer, die Trümmer mit bloßen Händen beiseite zu räumen.

Verwüstete Straße in Carita nach dem Tsunami

Die Straßen in betroffenen Ortschaften wie Carita sind von Schlamm und Trümmern überzogen.

Aufnahme der NASA des Vulkans Anak Krakatau vor Indonesien.

Auslöser des Tsunamis war der Ausbruch des Vulkans Anak Krakatau. Er war bereits seit Monaten aktiv - diese Aufnahme der NASA vom September zeigt den dichten Rauch, der schon damals aus ihm aufstieg.

Ausbruch des Vulkans Anak Krakatau vor Indonesien im Juli 2018

Von der Ferne aus sahen die Aktivitäten des Vulkans mitunter spektakulär aus - dieses Mal lösten sie eine Katastrophe aus.

Zerstörtes Haus am Strand von Carita (Indonesien)

Der Vulkan bleibt unterdessen aktiv, und deshalb warnen die Behörden, dass es auch in den kommenden Tagen zu größeren Flutwellen kommen könnte. In Carita kann an der Küste kaum noch etwas zerstört werden - hier haben die Wellen schon gewütet.

Weitere Bildergalerien

Verleihung der Grammy Awards

11.02.2019 | 9 Bilder

50 Jahre Boeing 747

11.02.2019 | 10 Bilder

BND-Zentrale in Berlin eröffnet

08.02.2019 | 10 Bilder

Trumps Personalkarussell

21.12.2018 | 26 Bilder

Chinesisches Neujahrsfest

04.02.2019 | 7 Bilder

Eindrücke vom 53. Super Bowl

05.02.2019 | 23 Bilder

Dior-Ausstellung in London

01.02.2019 | 11 Bilder

Schlammlawine in Brasilien

28.01.2019 | 9 Bilder

Friedensbewegung in den 80er-Jahren

22.10.2018 | 8 Bilder

Blutmond am frühen Morgen

21.01.2019 | 8 Bilder

Matera Kulturhauptstadt 2019

19.01.2019 | 8 Bilder

Darstellung: