Bildergalerie: Abschied von Chávez

Bilder

1/30

Trauer um Hugo Chávez in Lateinamerika

Trauerzug Hugo Chávez

Unter der Anteilnahme Hunderttausender Venezolaner ist am 15. März der Leichnam von Staatschef Hugo Chávez zu seiner vorläufigen Ruhestätte gebracht worden. Von der Militärakademie, in der Chávez neun Tage und Nächte lang öffentlich aufgebahrt war, setzte sich der Prozessionszug mit dem Sarg nach einer kurzen Zeremonie in Bewegung. | Bildquelle: REUTERS

Trauerzug Hugo Chávez

Unter der Anteilnahme Hunderttausender Venezolaner ist am 15. März der Leichnam von Staatschef Hugo Chávez zu seiner vorläufigen Ruhestätte gebracht worden. Von der Militärakademie, in der Chávez neun Tage und Nächte lang öffentlich aufgebahrt war, setzte sich der Prozessionszug mit dem Sarg nach einer kurzen Zeremonie in Bewegung.

Trauerzug Hugo Chávez

Anhänger des "Comandante" säumten die Strecke zum Militärmuseum in Caracas, ...

Trauerzug Hugo Chávez

... wo der Sarg des langjährigen Staatschefs aufgebahrt wurde. Die Regierung rechnet damit, dass das Museum ein "Pilgerort für die Revolutionäre der Welt" wird. Allerdings wird der Leichnam nun nicht mehr zu sehen sein, weil er nun doch nicht mehr nach dem Vorbild von Lenin und anderer Revolutionäre einbalsamiert wird.

Trauer um Chavez

Chávez war Anfang März infolge einer Krebserkrankung gestorben.

Nicolás Maduro informiert im Fernsehen über den Tod von Chávez.

Am 5. März hatte Nicolás Maduro, der Stellvertreter Hugo Chávez', den Tod des Präsidenten im Fernsehen bekannt gegeben. Chávez starb demnach um 16.25 Uhr Ortszeit (21.55 Uhr MEZ). Maduro verkündete eine siebentägige Staatstrauer.

Trauerende in Venezuela

Die Todesnachricht versetzte Millionen Venezolaner in große Trauer.

Trauerende in Venezuela

Weinend lagen sich die Menschen in den Armen.

Trauerende in Venezuela

Die Straßen der venezolanischen Hauptstadt Caracas füllten sich mit Menschen. Sie trugen Flaggen ...

Trauerende in Venezuela

... und große Porträts von Hugo Chávez mit sich.

Trauer um Hugo Chávez

Auch in vielen anderen lateinamerikanischen Staaten trauerten die Menschen um Hugo Chávez. In La Paz in Bolivien stellten sie Kerzen für den verstorbenen Präsidenten auf.

Trauerende in Nicaragua

Auf dem Platz der Revolution in der nicaraguanischen Hauptstadt Managua gingen Tausende von Menschen auf die Straße, um ihre Trauer zu zeigen.

Trauer um Hugo Chávez

Boliviens linksgerichteter Präsident Evo Morales versammelte sein gesamtes Kabinett um sich. "Wir leiden und sind am Boden zerstört, der Befreiungsprozess des venezolanischen Volks und aller lateinamerikanischen Völker muss aber weitergehen.", sagte er.

Trauer um Chavez

Ecuadors Präsident Rafael Correa versammelte ebenfalls seine Minister um sich und verkündete eine dreitägige Staatstrauer. Er sagte Chávez einen dauerhaften Einfluss in Lateinamerika voraus: "Wir haben einen Revolutionär verloren, aber er wird weiterhin Millionen inspirieren."

Trauer um Hugo Chavez: Brasilien

Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff rief die Teilnehmer der Landarbeiter-Jahresversammlung in Brasília zu einer Schweigeminute für Hugo Chávez auf. "Die brasilianische Regierung war nicht immer einer Meinung mit Chávez, aber sein Tod ist ein unersetzbarer Verlust, er war ein Freund Brasiliens und des brasilianischen Volks.", sagte sie.

Trauer um Chavez

In einem stundenlang dauernden Trauerzug wurde der Sarg des verstorbenen venezolanischen Präsidenten am 6. März vom Militärhospital, in dem er starb, zur Militärakademie von Caracas gebracht.

Trauer um Chavez

Nicolás Maduro, der Stellvertreter Chávez', und der bolivianische Präsident Evo Morales gingen neben dem Fahrzeug mit dem Sarg her.

Trauer um Chavez

Die Farbe rot der bolivarischen Bewegung Chávez' beherrschte den Trauerzug. Viele der Teilnehmer trugen zumindest eine knallrote Baseball-Kappe.

Trauer um Chavez

Ehrengarden in historischen Uniformen begleiteten den Trauerzug.

Trauer um Chavez

Die Menschen legten Kleidungsstücke und Flaggen auf den Sarg des verstorbenen Präsidenten.

Trauer um Chavez

Stundenlang zog der Trauerzug durch Caracas.

Trauer um Chavez

Soldaten trugen den Sarg nach dem Trauerzug durch Caracas in die Militärakademie.

Trauer um Chavez

Vizepräsident Nicolás Maduro (links) und der Präsident der Nationalversammlung, Diosdado Cabello, hielten Totenwache. Maduro trug einen Trainingsanzug in den Nationalfarben, wie ihn auch Hugo Chávez oft getragen hatte.

Trauer um Chavez

Elena Frías, die Mutter Hugo Chávez', und seine Brüder stehen am Sarg.

Trauer um Chavez

Die argentinische Staatspräsidentin Cristina Fernández und ihre Amtskollegen José Mujica (Uruqay) und Evo Morales (Bolivien) waren ebenfalls zur Trauerprozession nach Caracas gekommen.

Trauer um Chavez

Auch der kubanische Staatspräsident Raúl Castro nahm an der Trauerfeierlichkeiten in Caracas teil. "Das kubanische Volk gedenkt eines seiner wahren Söhne, den es bewundert hat, dem es gefolgt ist und den es geliebt hat wie einen der seinen, Chávez ist auch Kubaner, er hat unsere Probleme in Fleisch und Blut gespürt," sagte der kubanische Präsident Raúl Castro mit großem Pathos nach der Todesnachricht. Rechts im Bild: die Tochter von Chávez Rosa Virginia.

Trauer um Chavez

Die brasilianische Staatspräsidentin Dilma Rousseff und ihr Vorgänger Lula da Silva am Sarg von Chávez

Trauer um Chavez

In langen Schlangen warteten die Menschen vor der Militärakademie, um Hugo Chávez die letzte Ehre zu erweisen ...

Trauer um Chavez

... und einen Blick durch die Glasscheibe auf den Leichnam des Präsidenten zu werfen.

Trauer um Chavez

Jedoch nicht immer warteten die Menschen geduldig in der Schlange vor der Militärakadamie. Polizei und Militär mussten für Ordnung sorgen.

Trauer um Chavez

"Wir alle sind Chávez" ist die Parole dieser Tage. "Wir werden dich immer lieben", steht auf dem Transparent.

Darstellung: