Bildergalerie: Internationaler Tag zur Erhaltung der biologischen Vielfalt

Bilder

1/8

Internationaler Tag zur Erhaltung der biologischen Vielfalt

Regenwald auf der Ilha do Cardoso im Bundesstaat Sao Paulo.

Dichter Regenwald auf der Ilha do Cardoso im Bundesstaat Sao Paulo (Brasilien). Weltweit sind einer Studie zufolge im vergangenen Jahr zwölf Millionen Hektar an Tropenwald verloren gegangen. Das entspreche der Fläche Nicaraguas. | Bildquelle: dpa

Regenwald auf der Ilha do Cardoso im Bundesstaat Sao Paulo.

Dichter Regenwald auf der Ilha do Cardoso im Bundesstaat Sao Paulo (Brasilien). Weltweit sind einer Studie zufolge im vergangenen Jahr zwölf Millionen Hektar an Tropenwald verloren gegangen. Das entspreche der Fläche Nicaraguas.

Blick auf ein abgeholztes Waldstück in der Mitte eines Waldgebietes im Amazonasgebiet.

Blick auf ein abgeholztes Waldstück in der Mitte eines Waldgebietes im Amazonasgebiet.

Erntemaschinen fahren über ein Sojafeld.

Erntemaschinen fahren über ein Sojafeld. Wegen des Handelskriegs mit den USA kauft China immer mehr Soja aus Brasilien. Aber die Bohne braucht Platz. Forscher fürchten, dass im Amazonasgebiet eine Fläche von der Größe Griechenlands abgeholzt werden könnte, um den chinesischen Soja-Hunger zu stillen.

Ein dreijähriger Orang-Utan nuckelt an seiner Pfote.

Ein dreijähriger männlicher Orang-Utan nuckelt an seiner Pfote. Das Tier wurde bei einem illegalen Schmuggelversuch am Flughafen beschlagnahmt. Der illegale Handel mit geschützten Tierarten wird in Indonesien überwiegend über Social Media-Kanäle abgewickelt.

Ein totes Gürteltier liegt auf einem Weg nahe Itaituba.

Ein totes Gürteltier liegt auf einem Weg nahe Itaituba. Die Umweltstiftung WWF hat vor wachsenden gesundheitlichen Risiken durch Umweltzerstörung gewarnt. Die Wahrscheinlichkeit, dass Krankheitserreger wie Viren von Wild- und Haustieren auf den Menschen übertragen werden, könne durch die Zerstörung und Veränderung natürlicher Ökosysteme, den illegalen oder unkontrollierten Handel mit Wildarten und die unhygienischen Bedingungen auf Tiermärkten steigen.

Brennenden Amazonas-Dschungel in Apui, Bundesstaat Amazonas, Brasilien.

Die Auswirkungen der Waldbrände auf die weltweite Artenvielfalt sind nach Ansicht des WWF gravierend: Sämtliche Ökoregionen, die für die Erhaltung der globalen Artenvielfalt entscheidend sind, sind auf 84 Prozent ihrer Fläche durch Veränderungen in der Intensität und Häufigkeit von Feuern gefährdet.

Ein Salzwasserkrokodil (Crocodylus porosus) von etwa vier Metern Länge schwimmt mit einem Reifen um den Hals durch den Fluss Palu.

Ein Salzwasserkrokodil (Crocodylus porosus) von etwa vier Metern Länge schwimmt mit einem Reifen um den Hals durch den Fluss Palu. Die Überbleibsel unserer Wegwerfgesellschaft kosten jedes Jahr bis zu 135.000 Meeressäuger und eine Million Meeresvögel das Leben.

Bienen schlüpfen aus den Waben.

Bienen spielen eine zentrale Rolle im Erhalt unseres Ökosystems. Seit Jahren aber stirbt weltweit ein Großteil der Bienenpopulationen. Einer der Gründe dafür ist wahrscheinlich der Mensch.

Darstellung: