Bildergalerie: Wenn die Sonne schwarz wird

Bilder

1/14

Wenn die Sonne schwarz wird

"Great American Eclipse"

Und plötzlich ist die Sonne weg: Die "Great American Eclipse" verdunkelte kurzzeitig die USA. Zwölf Millionen Menschen leben in der Zone, in der die totale Sonnenfinsternis zu sehen war, Hunderttausende reisten extra an, um das Schauspiel zu bewundern.

"Great American Eclipse"

Und plötzlich ist die Sonne weg: Die "Great American Eclipse" verdunkelte kurzzeitig die USA. Zwölf Millionen Menschen leben in der Zone, in der die totale Sonnenfinsternis zu sehen war, Hunderttausende reisten extra an, um das Schauspiel zu bewundern.

Der Verlauf der Sonnenfinsternis ist auf einer Karte zu sehen

Das seltene Spektakel, bei dem der Mond die Sonne komplett verdunkelt, war in einem gut 100 Kilometer schmalen Streifen von der West- bis zur Ostküste hinüber für jeweils rund zwei Minuten zu sehen. Die totale Sonnenfinsternis begann im Pazifik und traf gegen 19.16 Uhr deutscher Zeit bei Newport (US-Bundesstaat Oregon) auf Land. Um 20.48 Uhr deutscher Zeit verließ der Kernschatten in der Nähe der Stadt Charleston (South Carolina) die USA wieder.

Ein Auto steht auf einem Campingplatz in La Crescent

Hunderttausende Schaulustige kamen über volle Straßen in die "Eclipse"-Zone, drängeln sich auf Campingplätzen, in Naturparks und Hotels oder fanden bei Freunden Unterschlupf.

Ein Mann hält sich eine Schutzbrille vor die Augen

Die Vorfreude auf die Sonnenfinsternis in den USA war riesig. Kein Wunder: Es war die erste "Totale Eclipse" von Küste zu Küste in den USA seit 99 Jahren.

Teilnehmer des Oregon Eclipse-Festivals

Beim "Oregon Eclipse"-Festival nahe der Stadt Mitchell bereiteten sich die Sonnenfinsternis-Fans tanzend vor.

Frauen verkaufen Schutzbrillen am Straßenrand

Schutzbrillen waren in den vergangenen Tagen besonders begehrt ...

Ein Schild weist darauf hin, dass Schutzbrillen ausverkauft sind

... und vielerorts schnell ausverkauft.

Sonnenfinsternis in den USA

"Great American Eclipse": Und das ist der Anblick, der Millionen Menschen weltweit faszinierte.

Sonnenfinsternis in den USA

... wie hier in Vacaville/Kalifornien ...

Sonnenfinsternis in den USA

... oder über der Ravenal-Brücke in Charleston in South Carolina.

Sonnenfinsternis in den USA

Der Himmel über der Freiheitsstatue in New York: Dort war eine partielle Sonnenfinsternis zu bestaunen.

Sonnenfinsternis in den USA

Auf diesen Foto ist die Internationale Raumstation ISS gegen die Sonne zu sehen.

Sonnenfinsternis in den USA

Und so konnten die sechs Besatzungsmitglieder der Raumstation beobachten, wie sich der Schatten des Mondes auf die Erde legte.

Donald und Melania Trump beobachten die Sonnenfinsternis

US-Präsident Trump und seine Frau Melania betrachteten das Naturschauspiel vom Balkon des Weißen Hauses aus. In Washington gab es eine partielle Sonnenfinsternis.

Darstellung: