Bildergalerie: "Die größte Tragödie seit Jahren"

Bilder

1/8

Waldbrände in Portugal

portugal-waldbrand-103

Eine Wand aus Rauch: Durch die Feuer verdunkelt sich der Himmel über dem Dorf Mourisco in Zentralportugal. Viele Menschen hatten auf ihrer Flucht vor den Flammen, mit dem dichten Rauch zu kämpfen. Die Sichtweite betrug teilweise nur wenige Meter. | Bildquelle: REUTERS

portugal-waldbrand-103

Eine Wand aus Rauch: Durch die Feuer verdunkelt sich der Himmel über dem Dorf Mourisco in Zentralportugal. Viele Menschen hatten auf ihrer Flucht vor den Flammen, mit dem dichten Rauch zu kämpfen. Die Sichtweite betrug teilweise nur wenige Meter.

Waldbrände in Portugal

Das Feuer war in der Region Leiria im Zentrum des Landes ausgebrochen. Die riesigen Flammen erleuchteten vielerorts dauerhaft den Nachthimmel. Viele Opfer starben auf der Flucht vor dem Brand in ihren Autos.

Waldbrände in Portugal

Rund 600 Feuerwehrmänner waren im Einsatz gegen die Brände, die in der Gegend um die Stadt Pedrógão Grande wüteten, etwa 150 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Lissabon.

Firefighters rest during a wildfire at Penela, Coimbra, central Portugal, on June 18, 2017. A wildfire in central Portugal killed at least 25 people and injured 16 others, most of them burning to death in their cars, the government said on June 18, 2017. Several hundred firefighters and 160 vehicles were dispatched late on June 17 to tackle the blaze, which broke out in the afternoon in the municipality of Pedrogao Grande before spreading fast across several fronts.

Es ist der schlimmste Waldbrand in dem Land seit Jahrzehnten. Der Kampf gegen die Flammen führt die Sicherheitskräfte an ihre Grenzen, sowohl körperlich als auch psychisch.

Waldbrände in Portugal

Das Feuer war am Samstagnachmittag gegen 14.00 Uhr Ortszeit (15.00 Uhr MESZ) aus noch unbekannter Ursache ausgebrochen. Staatsoberhaupt Marcelo Rebelo de Sousa war in der Nacht zur Unglücksstelle geflogen und sprach dort von einer "beispiellosen Situation".

Waldbrände in Portugal

Die Europäische Union hat Portugal Hilfe zugesagt. "Es wird alles getan werden, um den Behörden und den Menschen in Portugal in dieser Zeit der Not zu helfen", erklärte der zuständige EU-Kommissar Christos Stylianides. Auf Bitte Portugals würden über die Nothilfekoordinierung der EU Löschflugzeuge organisiert. Frankreich habe sofort drei Maschinen zugesagt, auch Spanien werde Maschinen bereitstellen, hieß es.

Feuerwehrleute der Republikanische Nationalgarde versuchen am 18.06.2017 in Avelar (Portugal) einen Waldbrand zu löschen. Bei einem verheerenden Waldbrand im Zentrum von Portugal ist die Zahl der Todesopfer auf über 40 gestiegen.

Nach offiziellen Angaben sind mindestens 62 Menschen ums Leben gekommen. Viele von ihnen wurden aus ausgebrannten Fahrzeugen geborgen - die Menschen waren offenbar von den Flammen eingeschlossen worden.

Ausgebrannte Autos stehen auf einer Straße.

Viele Opfer starben in ihren Autos - sie waren von den Flammen eingeschlossen und konnten nicht mehr entkommen.

Weitere Bildergalerien

Unwetter in Norddeutschland

22.06.2017 | 14 Bilder

Korallenriffe in Gefahr

20.06.2017 | 6 Bilder

Waldbrände in Portugal

19.06.2017 | 8 Bilder

Art Basel eröffnet

15.06.2017 | 10 Bilder

60 Jahre Deutsche Bundesbank

14.06.2017 | 13 Bilder

Hochhausbrand in London

14.06.2017 | 9 Bilder

Geschichte der US-Raumfahrt

02.06.2017 | 26 Bilder

Roger Moore: Stationen seines Lebens

23.05.2017 | 10 Bilder

Anschlag in Manchester

23.05.2017 | 11 Bilder

Darstellung: