Bildergalerie: Anschläge auf Stadion, Konzerthalle und Cafés

Bilder

1/17

Anschläge auf Stadion, Konzerthalle und Cafés

Menschen hinter einer Glasscheibe blicken in ein Fussballstadion.

Die Anschlagsserie von Paris beginnt am Freitagabend gegen 21.15 Uhr. Am Fußballstadion Stade de Paris, wo zu diesem Zeitpunkt die deutsche Nationalmannschaft gegen Frankreich spielt, detonieren mehrere Sprengsätze.

Menschen hinter einer Glasscheibe blicken in ein Fussballstadion.

Die Anschlagsserie von Paris beginnt am Freitagabend gegen 21.15 Uhr. Am Fußballstadion Stade de Paris, wo zu diesem Zeitpunkt die deutsche Nationalmannschaft gegen Frankreich spielt, detonieren mehrere Sprengsätze.

Zuschauer im Innenraum des Stade de Paris

Die Besucher werden zunächst nicht über die Attentate informiert, um keine Massenpanik auszulösen. Später werden die Fußballfans auf das Spielfeld gelassen, um Platz zu schaffen.

Die Konzerthalle Bataclan in Paris.

Das zweite Anschlagsziel ist die Konzerthalle Bataclan am Boulevard Voltaire. Dort stürmen vier bewaffnete Männer ein Rock-Konzert und schießen wahllos um sich.

Rechtsmediziner tragen vor dem Bataclan Theater in Paris einen Leichensack weg.

Die Männer nehmen mehr als 100 Konzertbesucher als Geisel. Kurz darauf stürmt die Polizei den Tatort. Mindestens 80 Menschen sterben.

Ein verlassenes Paar Schuhe nahe der Konzerthalle Bataclan .

Augenzeugen berichten von schrecklichen Szenen, die sich in der Konzerthalle abgespielt haben sollen.

Rechtsmediziner sichern an der Rue de Charonne in Paris Spuren.

Weitere Attentäter nehmen unterdessen mehrere Cafés in der Stadt ins Visier, die freitagsabends gut besucht sind. Das Bild zeigt den dritten Tatort an der Rue de Charonne im Osten von Paris.

Polizisten stehen in der Nähe des Cafés "La Belle Equipe" an der Rue de Charonne in Paris.

Im Kugelhagel sterben dort, in der Nähe der Bar "La Belle Equipe", 18 Menschen.

Eine eingewickelte Leiche neben einem Stuhl auf der Straße.

Am Morgen nach dem Anschlag: eine verdeckte Leiche vor "La Belle Equipe".

Ein Rechtsmediziner vor dem Café "Bonne Biere" an der Rue du Faubourg du Temple in Paris.

Das vierte Anschlagsziel ist ebenfalls ein Ort, an dem viele Cafés liegen: die Kreuzung zwischen der Rue du Faubourg du Temple und Rue de la Fontaine au Roi. Dort werden fünf Menschen erschossen.

Eine Gruppe Rechtsmediziner untersucht das Café "Bonne Biere" an der Rue du Faubourg du Temple in Paris.

Welche Cafés hier genau betroffen sind, ist noch unklar - darüber gibt es unterschiedliche Berichte. Auf dem Bild ist zu sehen, wie Rechtsmediziner im Café "Bonne Biere" Spuren sichern.

Rrechtsmediziner suchen in dem Pariser Café "Comptoire Voltaire" nach Spuren.

Das Comptoir Voltaire im Osten der Pariser Innenstadt, dem fünften Tatort, sprengte sich ein Attentätäer selbst in die Luft.

Eine Frau trauert vor der Bar "Carillon" in Paris.

Der sechste Tatort liegt an der Ecke der Straßen Rue Bichat und Alibert im Nordosten der Innenstadt. Auf der Terrasse des Restaurants "Le Petit Cambodge" werden 14 Menschen getötet. Das Bild zeigt eine trauernde Frau an der Bar "Carillon", die an den Tatort angrenzt.

Trauerkerzen an der Bar "Carillon" in Paris.

Trauernde haben an der Rue Bichat Kerzen niedergelegt.

Die Orte der Anschläge von Paris sind auf einer Luftaufnahme eingezeichnet

Die Tatorte im Überblick: An diesen sechs Orten in Paris wurden die Attentate verübt.

Die Chefs der französischen Nationalpolizei, Jean-Marc Falcone (l.), und der Nationalgendarmerie, Denis Favier (r.) am Elysee Palst in Paris.

Die Attentate haben die französische Hauptstadt ins Herz getroffen. Zur Besprechung der Lage treffen die Chefs der französischen Nationalpolizei, Jean-Marc Falcone (l.), und der Nationalgendarmerie, Denis Favier (r.) am Élysée-Palast ein.

Die deutsche Fahne und die der Europäischen Union wehen auf Halbmast vor dem Reichstagsgebäude in Berlin.

Auch in Deutschland ist die Bestürzung über die Anschläge groß. Vor dem Reichstag in Berlin wehen die Flaggen auf halbmast.

Eine Frau stellt in Berlin eine Kerze auf den Pariser Platz vor der französischen Botschaft.

Vor der franzöischen Botschaft in Berlin sind Blumen niedergelegt worden.

Darstellung: