Bildergalerie: Benedikt XVI.: Der letzte Tag als Papst

Bilder

1/12

Benedikt XVI.: Der letzte Tag als Papst

Papst

Abschied im kleinen Kreise: Wenige Stunden vor dem Ende seiner Amtszeit versammelte Papst Benedikt XVI. die im Vatikan anwesenden Kardinäle um sich. Am Tag zuvor waren Zehntausende Gläubige zu Benedikts letzter Generalaudienz auf den Petersplatz gekommen.

Papst

Abschied im kleinen Kreise: Wenige Stunden vor dem Ende seiner Amtszeit versammelte Papst Benedikt XVI. die im Vatikan anwesenden Kardinäle um sich. Am Tag zuvor waren Zehntausende Gläubige zu Benedikts letzter Generalaudienz auf den Petersplatz gekommen.

Papst Benedikt XVI.

Etwa 100 Kardinäle hatten sich für den Abschied in der Sala Clementina versammelt - und Benedikt mit Applaus empfangen. Viele von ihnen sind bereits jetzt für die Vorbereitungen auf das im März anstehende Konklave in Rom anwesend.

papst Benedikt XVI. sitzt im Helikopter

Um 17 Uhr stieg Benedikt dann in den Helikopter.

Der Helikopter mit Papst Benedikt XVI. fliegt auf dem Weg in die Sommerresidenz über den Vatikan

In der milden Nachmittagssonne flog der Hubschrauber mit Papst noch einmal eine Kurve über den Vatikan.

Papst Benedikt XVI. fliegt mit dem Helikopter nach Castel Gandolfo

Es sieht wie ein letzter Gruß aus: die Statuen am Petersplatz, dahinter der Helikopter mit Benedikt.

Die Gemächer von Papst Benedikt XVI. im Vatikan werden versiegelt.

Nachdem Benedikt XVI. den Vatikan verlassen hatte, versiegelten Angestellte seine Gemächer.

Sommerresidenz von Papst Benedikt XVI. in Castel Gandolfo

Vor der Sommerresidenz des Papstes in Castel Gandolfo versammelten sich zahlreiche Gläubige. Sie hofften auf einen letzten Blick auf Benedikt XVI. während seiner Amtszeit als Kirchenoberhaupt.

Papst Benedikt XVI.

Tausende Pilger begrüßten mit "Benedetto"-Rufen frenetisch das Kirchenoberhaupt, als Benedikt XVI. auf dem Balkon der Sommerresidenz erschien. Er sei glücklich, bei ihnen zu sein, sagte Benedikt, der der Menschenmenge dankte. "Gehen wir gemeinsam mit dem Herrn voran", so Benedikt, der den Gläubigen einen letzten Segen spendete. Seine kurze Ansprache schloss Benedikt XVI. schließlich, indem er eine "gute Nacht" wünschte.

Papst Benedikt XVI.

Dann zog sich der Papst in seine Gemächer zurück.

Castel Gandolfo

Der 85-Jährige hatte am 11. Februar als erster Papst der Neuzeit überraschend seinen Rücktritt zum Ende des Monats angekündigt. Nach knapp acht Jahren endete nun - um punkt 20:00 Uhr - Benedikts Amtszeit. Dann begann die Sedisvakanz ("leerer Stuhl Petri").

Castel Gandolfo

Mit dem offiziellen Ende des Pontifikats stellte auch die Schweizer Garde ihren Dienst für Benedikt ein. Ebenfalls um 20:00 Uhr zogen die Gardisten vor den Toren der Sommerresidenz ab und schlossen die Tore.

Fischerring

Bisher endete ein Pontifikat normalerweise mit dem Tod des Papstes, den der Camerlengo, also der Kardinalkämmerer, offiziell feststellen muss. Dieser nimmt dem Verstorbenen dann den Fischerring ab, das Symbol der päpstlichen Macht. Bei der folgenden Vollversammlung der Kardinäle wird der Ring mit dem Bleisiegel des Pontifikats vor den Augen der Anwesenden zerschlagen. In diesem Fall ist es anders: Benedikts Fischerring soll lediglich gebrochen werden, das Siegel wird ungültig gemacht.

Darstellung: