Bildergalerie: Oscar-Verleihung

Bilder

1/17

Oscar-Verleihung 2017

Bester Film Moonlight: Karte

"Moonlight" bekommt den Oscar für den besten Film. Bevor es so weit war, herrschte allerdings Chaos ... | Bildquelle: REUTERS

Bester Film Moonlight: Karte

"Moonlight" bekommt den Oscar für den besten Film. Bevor es so weit war, herrschte allerdings Chaos ...

LalaLand

Zunächst konnte das Team von "La la Land" über die Auszeichnung des besten Films jubeln, Produzent Jordan Horowitz begann schon mit der Dankesrede ...

Präsenter Warren Beatty und Host Jimmy Kimmel nahmen den Fehler mit Humor.

... dann kam die Korrektur. "Moonlight", die Geschichte eines jungen homosexuellen, afroamerikanischen Mannes, ist der beste Oscar-Film 2017. Warren Beatty und Gastgeber Jimmy Kimmel nahmen den Fehler mit Humor. Offenbar wurde der Umschlag verwechselt, Enttäuschung beim Team von "La La Land".

"Moonlight" ist der beste Film. Das Team jubelt.

Mit einiger Verzögerung konnte die Filmcrew von "Moonlight" jubeln.

Oscars 2017: Emma Stone

Insgesamt räumte "La La Land" sechs Oscars ab. Nominiert war der Film allerdings für 14 Trophäen. Für ihre Rolle als Schauspielerin Mia in dem Musical-Film bekam Emma Stone den Oscar als beste Darstellerin - aus den Händen von Leonardo DiCaprio.

Oscars 2017: Halle Berry überreicht Damien Chazelle den Regie-Oscar

Schauspielerin Halle Berry überreichte Damien Chazelle für "La La Land" - seinen dritten Film - den Oscar für die beste Regie. Der 32-Jährige ist der jüngste Regisseur, der jemals mit einem Regie-Oscar ausgezeichnet wurde.

Oscars 2017:

Beste Kamera für Linus Sandgren für "La La Land", überreicht von Meryl Streep und Javier Bardem.

Oscars 2017: Casey Affleck - Bester Darsteller

Bester Hauptdarsteller ist Casey Affleck, der mit dieser Auszeichnung endgültig aus dem Schatten seines älteren Bruders Ben tritt. In "Manchester By the Sea" spielt er Lee Chandler, einen von Schuldgefühlen zerrissenen Mann. Für den Film gab es auch den Oscar für das beste Originaldrehbuch.

Oscars 2017: Mahershala Ali

Mahershala Ali ist der beste Nebendarsteller der Oscar-Verleihung 2017. Er bekam die Auszeichnung für seine Rolle als Drogendealer in "Moonlight".

Oscars 2017:

Die Auszeichnung für die beste weibliche Nebenrolle ging an Viola Davis in "Fences", einem Drama über einen gescheiterten afroamerikanischen Baseballspieler. Viola Davis spielt an der Seite von Denzel Washington.

Oscars 2017:

Barry Jenkins (links) und Tarell Alvin McCraney wurden für "Moonlight", das ursprünglich ein Theaterstück war, für das beste adaptierte Drehbuch ausgezeichnet. Viele Teilnehmer der Oscar-Verleihung gaben politische Statements ab, so auch Jenkins und McCraney.

Oscars 2017: Kimmel als Host

Seine Premiere als Gastgeber der Oscar-Verleihung stellte Jimmy Kimmel gleich vor große Herausforderungen. Er musste auf die veränderte politische Lage in den USA eingehen und die Panne des voreilig ausgerufenen Hauptsiegers "La la Land" ausbügeln.

Meryl Streep

Meryl Streep begrüßte er in Anspielung an einen Tweet von Präsident Trump als "unterschätzte Schauspielerin".

Oscars 2017: Maren Ade und Sandra Hüller

Regisseurin Maren Ade und Schauspielerin Sandra Hüller auf dem Roten Teppich. Ihr Film "Toni Erdmann", der als bester fremdsprachiger Film nominiert war, ging leer aus. Der Preis ging an "The Salesman" des iranischen Regisseurs Asghar Farhadi.

The Salesman

Die Ingenieurin und erste Weltraumtouristin Anousheh Ansari, die zusammen mit dem NASA-Wissenschaftler Firouz Naderi den Preis entgegennahm, verlas Farhadis Erklärung auf der Zeremonie: "Meine Abwesenheit geschieht aus Respekt vor der Bevölkerung meines Landes und der von sechs anderen Nationen, denen Verachtung durch das unmenschliche Gesetz entgegengebracht wurde, das Einwanderern die Einreise in die USA verbietet." Shirley MacLaine und Charlize Theron waren die Präsentatorinnen der Auslands-Oscars.

Oscars 2017: White Helmets

Orlando von Einsiedel (2. von rechts) und Joanna Natasegara (2. von links) freuen sich über den Oscar für den besten Dokumentarkurzfilm "The White Helmets". David Oyelowo und Selma Hayek waren die Präsentatoren des Preises.

Zootopia

Die Regisseure Byron Howard und Rich Moore sowie Produzent Clark Spencer (von links) erhielten für "Zootopia" den Preis für den besten Animationsfilm, der ihnen von Hailee Steinfeld und Gael Garcia Bernal überreicht wurde. Auch Bernal, der Mexikaner ist, nahm auf die Einwanderungspolitik Bezug. Er sei auch Gastarbeiter, sagte er.

Weitere Bildergalerien

Darstellung: