Bildergalerie: Die wichtigsten Oscar-Nominierungen (14.01.2016)

Bilder

1/12

Die wichtigsten Oscar-Nominierungen (14.01.2016)

Oscar-Nominierungen

Noch vor dem Morgengrauen gegen 5.30 Uhr Ortszeit verkündeten der Schauspieler John Krasinki und Cheryl Boone Isaacs, Vorsitzende der Akademie, Nominierungen für die Oscars 2016. Die Verleihung der Preise wird am 28. Februar im Dolby-Theater in Hollywood stattfinden. | Bildquelle: AFP

Oscar-Nominierungen

Noch vor dem Morgengrauen gegen 5.30 Uhr Ortszeit verkündeten der Schauspieler John Krasinki und Cheryl Boone Isaacs, Vorsitzende der Akademie, Nominierungen für die Oscars 2016. Die Verleihung der Preise wird am 28. Februar im Dolby-Theater in Hollywood stattfinden.

Di Caprio in "The Revenant"

"The Revenant" mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle ist der größte Favorit. Der Film des Mexikaners Alejandro G. Iñárritu bekam zwölf Nominierungen für den wichtigsten Filmpreis der Welt, unter anderem für den besten Film.

Bridge of Spies

In der Königskategorie bester Film haben insgesamt acht Werke Chancen auf einen Preis. Dazu gehört auch die deutsche Koproduktion "Bridge of Spies: Der Unterhändler" von Steven Spielberg. Der Film spielt in der Zeit des Kalten Krieges.

Oscar-Nominierungen:; Mad Max

Mit zehn Nominierungen ist auch das Action-Spektakel "Mad Max: Fury Road" sehr erfolgreich. Neben der Kategorie bester Film kann Regisseur George Miller auf den Oscar für die beste Regie hoffen.

The Big Short

In "The Big Short" von Adam Mc Kay mit Brad Pitt fahren ein paar Männer durch die globale Wirtschaftskrise Millionengewinne ein. Der Film ist als Bester Film und auch für den Regie-Oscar nominiert.

Brooklyn

"Brooklyn - Eine Liebe zwischen den Welten" - mit Emory Cohen als Tony (links) und Saoirse Ronan als Eilis - hat ebenfalls eine Chance auf die Auszeichnung als bester Film. Einwanderung ist das Thema von John Crowleys melodramatischer Romanze. Konkret geht es in dieser Geschichte um die Migration aus Irland in die USA in den 1950er-Jahren.

The Martian

Das Science-Fiction-Epos "The Martian" (Der Marsianer) von Ridley Scott hat sieben Nominierungen, unter anderem als bester Film. Matt Damon hat eine Chance auf die Auszeichnung als bester Schauspieler.

Oscar-Nominierung: "Room"

Brie Larson (links) und Jacob Tremblay im nominierten Film "Room" von Lenny Abrahamson. Die unabhängige Produktion handelt von einem Entführungsdrama. Mutter und Sohn werden jahrelang in einem Zimmer festgehalten. Nach ihrer Flucht müssen sie sich erst an die Freiheit gewöhnen.

Oscar-Nominierung Spotlight

Michael Keaton (links) und Mark Ruffalo in "Spotlight" von Tom McCarthy: Der Film über ein Reporterteam, das einen Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche aufdeckt, hat Chancen auf die Auszeichnung als bester Film.

Oscar-Nominierungen: Bester Regisseur: Lenny Abrahamson, George Miller, Adam McKay, Alejandro Inarritu and Tom McCarthy

Für die beste Regie nominiert sind (von links): Lenny Abrahamson ("Room"), George Miller ("Mad Max"), Adam McKay ("The Big Short"), Alejandro Iñárritu ("The Revenant") und Tom McCarthy ("Spotlight")

Oscar-Nominierungen: Beste Schauspielerin: Cate Blanchett, Brie Larson, Jenniffer Lawerence, Charlotte Rampling, Saoirse Ronan

Vorstellung der Nominierungen der besten Schauspielerinnen (von links): Cate Blanchett ("Carol"), Brie Larson ("Room"), Jenniffer Lawerence ("Joy"), Charlotte Rampling ("45 Years) und Saoirse Ronan ("Brooklyn")

Oscar-Nominierungen: Bester Schauspieler: Bryan Cranston (Trumbo"), Matt Damon, Michael Fassbender, Eddie Redmayne, Leonardo DiCaprio

Wer wird am 28. Februar den Oscar als bester Schauspieler bekommen: Bryan Cranston ("Trumbo"), Matt Damon ("The Martian"), Michael Fassbender ("Steve Jobs"), Eddie Redmayne ("The Danish Girl") oder Leonardo DiCaprio ("The Revenant")?

Darstellung: