Bildergalerie: Obamas geben prunkvolles Staatsbankett

Bilder

1/11

Obamas geben prunkvolles Staatsbankett

Michelle und Barack Obama empfangen Justin Trudeau und seiner Frau Sophie

Ein prunkvolles Staatsbankett haben Michelle und Barack Obama zu Ehren des kanadischen Premierministers Justin Trudeau und seiner Frau Sophie Grégoire-Trudeau ausgerichtet. | Bildquelle: REUTERS

Michelle und Barack Obama empfangen Justin Trudeau und seiner Frau Sophie

Ein prunkvolles Staatsbankett haben Michelle und Barack Obama zu Ehren des kanadischen Premierministers Justin Trudeau und seiner Frau Sophie Grégoire-Trudeau ausgerichtet.

Ryan Reynolds und Blake Lively

Zahlreiche Prominente, darunter Schauspieler wie Ryan Reynolds und Blake Lively, ...

Sandra Oh und Lev Rukhin

... Sandra Oh und Lev Rukhin, ...

Grant Hill und seine Frau Tamia

... Basketballspieler Grant Hill und seine Frau Tamia, ...

Michael J. Fox und seine Frau Tracy Pollan

... sowie Michael J. Fox und seine Frau Tracy Pollan, erschienen zu der Gala im Weißen Haus in Washington.

Auftritt der Sängerin Sara Bareilles mit einem Gospel-Chor

Die Sängerin Sara Bareilles unterhielt zusammen mit einem Kinder-Gospelchor die Gäste.

Barack Obama begrüßt seine Gäste im Weißen Haus

In blaues Licht gehüllt mischte sich Präsident Barack Obama unter die Gäste.

Sasha Obama

Auch seine Töchter Sasha ...

Malia Obama

... und Malia nahmen an dem Bankett teil.

Barack Obama und Justin Trudeau

Offensichtlich in bester Laune überschütteten sich Gastgeber Obama und der 44-jährige Trudeau gegenseitig mit Komplimenten. Trudeaus "positive und optimistische Vision" sei eine "Inspiration für die Jungen", sagte Obama. Auf dem internationalen Parkett engagiere sich der Kanadier für den Klimaschutz und die Entwicklungspolitik. "Von meinem Standpunkt aus gesehen: Was kann man da nicht mögen?", sagte der US-Präsident.

Justin Trudeau

Trudeau, der seit vier Monaten im Amt ist, nannte den zehn Jahre älteren Obama einen Mann mit einem "unglaublichen Herzen" und "ungeheurem Intellekt". Es war der erste Staatsbesuch eines kanadischen Premierministers im Nachbarland seit 19 Jahren.

Darstellung: