Bildergalerie: Martin Schulz - seine Karriere in Bildern

Bilder

1/11

Martin Schulz - seine Karriere in Bildern

Martin Schulz bei seiner Abschiedsrede

Martin Schulz widerlegt das Klischee, Posten bei der EU stünden für das Ende einer politischen Karriere. Am 14. Dezember 2016 verabschiedet er sich als Präsident vom Europäischen Parlament (EP) in Straßburg, das er durch seinen Einsatz bekannter gemacht hat als jeder seiner Vorgänger und Vorgängerinnen. Nun wird er der künftige Kanzlerkandidat der SPD. | Bildquelle: AFP

Martin Schulz bei seiner Abschiedsrede

Martin Schulz widerlegt das Klischee, Posten bei der EU stünden für das Ende einer politischen Karriere. Am 14. Dezember 2016 verabschiedet er sich als Präsident vom Europäischen Parlament (EP) in Straßburg, das er durch seinen Einsatz bekannter gemacht hat als jeder seiner Vorgänger und Vorgängerinnen. Nun wird er der künftige Kanzlerkandidat der SPD.

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz

"Wer glaubt, mehr an Europa mit weniger an Parlamentarismus zu erreichen, dem sage ich den Kampf an", unter diesem Anspruch leitet Schulz von 2012 bis Ende 2016 als Präsident des Parlaments von 507 Millionen Europäern.

Martin Schulz

Das Bild des Politikers Schulz hat zwei Seiten: die des scharfzüngigen und streitlustigen Redners einerseits, der es andererseits aber hinter den Kulissen diplomatisch liebt. Er selbst sagt, er sehe seine wichtigste Aufgabe darin, "die demokratische Legitimität europäischer Entscheidungen zu stärken". Dafür nutzt er auch den direkten Kontakt wie hier zu Demonstranten gegen den Handelspakt TTIP.

Martin Schulz

Schulz gehört dem EP bereits seit 1994 als Abgeordneter an. Als Sprecher der sozialdemokratischen Fraktion im Innenausschuss machte er sich mit Berichten zur organisierten Kriminalität einen Namen und prägte die Debatten über den internationalen Nuklearschmuggel sowie die europäischen Kinderschänder-Ringe im Zusammenhang mit der belgischen Dutroux-Affäre maßgeblich mit.

Martin Schulz und Jose Manuel Barroso

Seine Faible für internationale Zusammenhänge und seine Art zu reden, bringt dem Deutschen laut "Süddeutscher Zeitung" den Spitzenamen "der Kissinger von Würselen" ein.

Silvio Berlusconi

Für Aufsehen sorgt der Eklat zwischen Schulz und dem damaligen Ministerpräsidenten Italiens, Silvio Berlusconi, am 2. Juli 2003. Berlusconi erwidert Schulz' Kritik, der Italiener befände sich in einer Doppelfunktion durch seine Arbeit als Regierungschef bei gleichzeitiger Tätigkeit als Medienunternehmer: "Herr Schulz, ich weiß, dass es in Italien einen Produzenten gibt, der einen Film über Nazi-Konzentrationslager dreht. Ich werde Sie für die Rolle des Kapo empfehlen. Sie sind perfekt!" Silvio Berlusconi will seine Aussage später als Scherz sowie Ironie verstanden haben, was eine lautstarke Debatte im Europaparlament jedoch nicht verhindern kann.

Martin Schulz

In seiner Karriere empfängt Schulz zahlreiche Ehrungen: Im Dezember 2016 wird der scheidende Präsident des Europaparlaments vom Bundespräsidenten mit dem Großen Verdienstkreuz ausgezeichnet. Gauck würdigt ihn als "begeisterten und begeisternden Europäer".

Martin Schulz

Ende 2012 wird die EU selbst mit einem der wichtigsten Preise der Welt ausgezeichnet: dem Nobelpreis. Stolz präsentiert Schulz die Medaille.

Martin Schulz

2015 wird Schulz für seinen Beitrag zur Stärkung der europäischen Demokratie mit dem Aachener Karlspreis geehrt.

Martin Schulz

Politisch bleibt Schulz auch auf nationaler Ebene seiner SPD treu, in der er seit 1974 Mitglied ist. 1987 übernimmt er mit 31 Jahren als jüngster Bürgermeister Nordrhein-Westfalens das Amt in seiner Heimatgemeinde Würselen. Zuvor war er Buchhändler.

Sigmar Gabriel und Martin Schulz

Mit Sigmar Gabriel verbindet ihn eine langjährige Freundschaft. Immer wieder beschworen die beiden ihr besonderes Vertrauensverhältnis. Nie werde Schulz sich gegen Gabriel stellen und versuchen, ihm das Recht des ersten Zugriffs auf die Kanzlerkandidatur zu entreißen, hieß es aus dem Umfeld des Europapolitikers und aus dem Willy-Brandt-Haus. Nun hat es eine Entscheidung gegeben.

Weitere Bildergalerien

Der Wahlabend

25.09.2017 | 17 Bilder

Emmy-Verleihung in Los Angeles

18.09.2017 | 9 Bilder

"Irma" und die Folgen

11.09.2017 | 11 Bilder

Schweres Erdbeben vor Mexiko

08.09.2017 | 9 Bilder

"Irma" wütet in der Karibik

07.09.2017 | 13 Bilder

Abschied vom Bundestag

06.09.2017 | 32 Bilder

20. Todestag von Prinzessin Diana

31.08.2017 | 14 Bilder

Hurrikan "Harvey"

29.08.2017 | 17 Bilder

Darstellung: