Bildergalerie: Königin Margrethe II. von Dänemark wird 80

Bilder

1/14

Königin Margrethe II. von Dänemark wird 80

Margarethe II. am 3. Januar 2020 auf dem Weg zum Neujahrsempfang in Schloss Christiansborg in Kopenhagen

Die dänische Königin Margrethe II. wird 80 Jahre alt. Hier ist sie am 3. Januar 2020 auf dem Weg zum Neujahrsempfang in Schloss Christiansborg in Kopenhagen. | Bildquelle: AFP

Margarethe II. am 3. Januar 2020 auf dem Weg zum Neujahrsempfang in Schloss Christiansborg in Kopenhagen

Die dänische Königin Margrethe II. wird 80 Jahre alt. Hier ist sie am 3. Januar 2020 auf dem Weg zum Neujahrsempfang in Schloss Christiansborg in Kopenhagen.

Königin Margrethe von Dänemark und Prinz Henrik

Ihren 70. Geburtstag konnte die dänische Königin Margrethe II. mit einem dänischen Brauch beginnen. Im Morgenmantel nimmt sie mit Prinz Henrik (gestorben am 13. Februar 2018) das Ständchen entgegen, das ihr Familie und Freunde vor ihrem Fenster auf Schloss Fredensborg singen. Ihr 80. Geburtstag wird ganz anders verlaufen. Die Feierlichkeiten mussten wegen der Coronakrise verschoben werden. Allerdings traten mehr als 180.000 Dänen der Facebook-Gruppe "Dänemark singt für die Königin" bei und taten damit ihre feste Absicht kund, ihrer Monarchin mittags auf den Straßen, von Balkonen oder aus dem Fenster gesungene Glückwünsche zu übermitteln.

Die kleine Prinzessin Margrethe mit ihren Eltern Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Ingrid

Die kleine Prinzessin Margrethe mit ihren Eltern, Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Ingrid, aufgenommen am 16. April 1941 anlässlich ihres ersten Geburtstages.

Königin Margrethe II. von Dänemark

Im Alter von 13 Jahren, am 5. Juni 1953, wurde Prinzessin Margrethe (rechts ) offiziell zur Thronfolgerin ernannt. An diesem Tag setzte König Frederik IX. die durch eine Volksabstimmung angenommene Verfassungsänderung in Kraft, nach der auch eine weibliche Thronfolge in direkter Linie möglich wurde. Für den Thronfolger Prinz Knud, den Bruder des Königs, rückte nun Margrethe an die erste Stelle. Hier ist sie hinter ihrem Vater König Frederik IX. und neben ihren beiden Schwestern Prinzessin Anne-Marie (links) und Prinzessin Benedikte zu sehen. Ihr Vater hatte 1947 den dänischen Königsthron bestiegen.

KÖnigin Margrethe II. von Dänemark

Prinzessin Margrethe (links) im Jahr 1959 mit einer Kommilitonin vor der Universität Kopenhagen, wo sie gerade das Studium der Politikwissenschaften begonnen hatte. Sie studierte außerdem Rechts- und Staatswissenschaften an der Sorbonne in Paris sowie Staatswissenschaften, Geschichte, Jura und Volkswirtschaft an den Universitäten Kopenhagen und Aarhus. Ihre Ausbildung rundete sie in Cambridge/England und an der London School of Economics mit dem Studium der Archäologie, des Völkerrechts und der Wirtschaftswissenschaften ab. Schon seit früher Jugend ist sie eine starke Raucherin und ließ sich auch nach heftiger Kritik der Antiraucherbewegung in ihrem Land nicht davon abbringen. Seit 2007 raucht sie allerdings nicht mehr in der Öffentlichkeit.

Margrethe II.

15. Januar 1972 in Kopenhagen: Der dänische Ministerpräsident Jens Otto Kragh ruft Margrethe II. als neue dänische Königin aus. Einen Tag vorher war ihr Vater König Frederik IX. gestorben. Margrethe II. ist die erste weibliche Herrscherin des Landes seit 600 Jahren und wurde als Europas am besten ausgebildete Regentin bezeichnet.

KÖnigin Margrethe II. von Dänemark

Königin Margrethe und Prinz Henrik in Trauerkleidung - am 15.01.1972, dem Tag der Proklamation, auf dem Balkon von Schloss Amalienborg

KÖnigin Margrethe II. von Dänemark

Am 10. Juni 1967 heiratete Margrethe II. den französischen Diplomaten Graf Henri de Laborde de Monpezat, der seitdem Prinz Henrik von Dänemark hieß. Das Paar hat zwei Söhne: Kronprinz Joachim und Prinz Frederik.

Margrethe II.

Zum 40. Thronjubiläum im Jahr 2012 hat der Maler Niels Stroebek ein Gemälde geschaffen. Margrethe selbst liebt die Kunst und ist künstlerisch begabt. Sie erlangte sich als Grafikerin, Malerin und und Bühnenbildnerin Bekanntheit.

Margrethe II.

Prinz Henrik war mit seiner Rolle als Prinzgemahl nicht immer zufrieden, 2002 kam es zu einer Krise. In einem Interview sagte er einmal, er fühle sich von der dänischen Öffentlichkeit noch immer nicht akzeptiert. Anlass zu dieser Feststellung bot ihm der vorhergehende Neujahrsempfang, bei dem er zusammen mit Kronprinz Frederik die erkrankte Königin vertrat. Obwohl er als Prinzgemahl Gastgeber gewesen sei, habe man ihn gegenüber seinem ältesten Sohn degradiert und als gleichgültigen Anhang betrachtet. Sofort nach Bekanntwerden des Interviews folgten ihm die Königin und ihre beiden Söhne Frederik (links) und Joachim nach Frankreich, um sich mit Prinz Henrik für Pressefotos zu zeigen. Kurz darauf kehrte dieser nach Kopenhagen zurück.

Die dänische Königin Margrethe bei den Feierlichkeiten in Nuuk auf Grönland.

Die Insel Grönland gehört zum Herrschaftsbereich Margrethes. In Landestracht nimmt sie mit ihrer Familie im Juni 2009 an den Volksfesten teil, mit denen die Grönländer die Erweiterung ihrer Autonomie feiern. Mit Dänemark wurde per Gesetz vereinbart, dass die 56.000 Grönlander den Status eines eigenen Volkes bekommen. Zudem wurden ihr Recht auf völlige staatliche Selbstständigkeit und Grönländisch als offizielle Landessprache festgeschrieben.

Königin Margrethe and Prinz Henrik

Anlässlich ihres 40. Thronjubiläums lässt sich die Königin 2012 auf dem Balkon des Kopenhagener Rathauses feiern.

Königin Margrethe II. von Dänemark (Archivbild Juni 2019)

Die Dänen hegen große Sympathie für ihre oft farbenfroh gekleidete Königin. Sie genießt im Volk hohes Ansehen. Ihre repräsentativen Pflichten nimmt Margrethe II. mit großer Ernsthaftigkeit wahr.

Königin Margrethe II. von Dänemark

Die Dänen machten ihr Versprechen wahr: Tausende Bürger sangen am Donnerstag auf den Balkonen ihrer Häuser, in Parks oder auf den Straßen im ganzen Land für ihre Monarchin und wehten dabei mit den rot-weißen Flaggen des Landes, wie Bilder des Fernsehsenders DR zeigten. Die Königin verfolgte dies im Fernsehen und trat kurz vor die Tür von Schloss Fredriksborg, um sich zu bedanken.

Darstellung: