Bildergalerie: Zum Tod vom Margot Hielscher

Bilder

1/7

Zum Tod von Margot Hielscher

Margot Hielscher

Die Schauspielerin und Sängerin Margot Hielscher ist im Alter von 97 Jahren gestorben. Am 29. September 1919 wurde sie in Berlin-Charlottenburg geboren. Nach ihrer Ausbildung als Modezeichnerin und Kostümbildernerin arbeitete sie seit 1940 als Modeberaterin bei der Ufa. | Bildquelle: picture alliance / Frank Mächle

Margot Hielscher

Die Schauspielerin und Sängerin Margot Hielscher ist im Alter von 97 Jahren gestorben. Am 29. September 1919 wurde sie in Berlin-Charlottenburg geboren. Nach ihrer Ausbildung als Modezeichnerin und Kostümbildernerin arbeitete sie seit 1940 als Modeberaterin bei der Ufa.

Margot Hielscher

Dort wurde sie als Schauspielerin entdeckt. Ihren Durchbruch hatte sie mit dem Film "Frauen sind keine Engel" aus dem Jahr 1942.

Margot Hielscher

Nach dem Krieg begann sie eine neue Karriere. Sie wurde als Sängerin und Showleiterin für das Unterhaltungsprogramm der US-Armee engagiert. Zahlreiche Tourneen bestritt sie mit der 34-Mann-Kapelle "Gene Hammers".

Margot Hielscher

Einen ihrer größten Erfolge feierte sie mit "Hallo, Fräulein" aus dem Jahr 1949. Der Film hat autobiographische Züge. Hielscher spielte eine Musikstudentin, die mit einer internationalen Jazzkapelle durchs Land tourt.

Margot Hielscher

Als erste Sängerin vertrat sie Deutschland 1957 und 1958 beim Grand Prix d'Eurovision.

Margot Hielscher

Vor der Kamera stand Margot Hielscher in rund 50 Kinofilmen und zahlreichen Fernsehproduktionen. Hier spielt sie in "Die Kette", einem Zweitteiler nach Francis Durbridge.

Margot Hielscher

In der ARD-Serie "Rivalen der Rennbahn" spielte Hielscher die Gräfin Luise Hayn-Hohenstein.

Darstellung: