Bildergalerie: Happy Birthday, Madonna!

Bilder

1/15

Madonna wird 60

Madonna im Jahr 2018

Madonna feiert am 16. August ihren 60. Geburtstag. Geboren wurde sie als Tochter eines italienischen Einwanderers und einer Francokanadierin in Bay City/Michigan. Ihr bürgerlicher Name ist Madonna Louise Ciccone. Hier sieht man sie im vergangenen Mai bei der Modegala im Metropolitan Museum in New York unter dem Motto "Heavenly Bodies - Fashion and the Catholic Imagination". Sie selbst kam als schwarze Päpstin - ausstaffiert von Jean Paul Gaultier, der schon früher in ihrer Karriere eine bedeutende Rolle spielte. | Bildquelle: REUTERS

Madonna im Jahr 2018

Madonna feiert am 16. August ihren 60. Geburtstag. Geboren wurde sie als Tochter eines italienischen Einwanderers und einer Francokanadierin in Bay City/Michigan. Ihr bürgerlicher Name ist Madonna Louise Ciccone. Hier sieht man sie im vergangenen Mai bei der Modegala im Metropolitan Museum in New York unter dem Motto "Heavenly Bodies - Fashion and the Catholic Imagination". Sie selbst kam als schwarze Päpstin - ausstaffiert von Jean Paul Gaultier, der schon früher in ihrer Karriere eine bedeutende Rolle spielte.

Madonna 1983

Von Anfang an spielte Madonna mit religiösen Symbolen und erotisch-provokanten Auftritten. Sie schlüpft in die Rolle der Heiligen und der Hure. Heute gilt sie als erste Frau in der Musikbranche, die als Popstar die komplette Kontrolle über ihre Musik und das eigene Image erlangte. Ihre Karriere begann 1983 mit dem Album "Madonna" - hier ein Videostill. Sie trug punkige Klamotten, Lederarmbänder und schon damals Kreuze.

Madonna

1984 schaffte sie mit "Like a Virgin" den Durchbruch. "Material Girl" ist einer der Hits des Albums. Bei den ersten MTV-Music Awards sang sie den Titelsong in einem weißen Brautkleid.

Madonna

Madonna im Wembley Stadion in London während ihrer "Who's that Girl"-Welttournee im Jahr 1987. Freizügig zeigte sie ihren durchtrainierten Körper. Im Laufe ihrer Karriere produzierte sie unzählige Skandale, legte sich mit der katholischen und russisch-orthodoxen Kirche an. Die Künstlerin sang aus Protest gegen die Todesstrafe auf einem elektrischen Stuhl, hängte sich mit Dornenkrone ans Kreuz, deutete mit ihren Tänzern auf der Bühne Gruppensex an. Auch die damalige Landesbischöfin von Hannover, Margot Käßmann, rief wegen der Kreuzigungsszene 2006 zum Boykott der Madonna-Konzerte auf.

Madonna

Und die Meisterin der Selbstinszenierung war äußerst erfolgreich: Mit 350 Millionen verkauften Tonträgern ist sie die reichste Frau im Musikgeschäft. 1990 trug sie auf der "Blonde Ambition Tour" das von Jean Paul Gaultier entworfene "Cone Bra"-Korsett.

Madonna-Buch SEX

Zur Werbung für ihr Album "Erotica" gehörte der erotische Bildband SEX, den diese beide Herren hier ansehen. Die Darstellungen in dem Buch waren ein weltweiter Skandal. Die Auflage von 1,5 Millionen Exemplaren war innerhalb einer Woche ausverkauft. Das Musikvideo zum Song Erotica wurde nur dreimal unzensiert gezeigt.

Madonna

Bei den MTV Awards 2003 küsste sie sich leidenschaftlich mit Britney Spears.

Madonna

Madonna setzte Trends mit ihrer Musik und Videokunst und ihren ausgefeilten Bühnenshows. Bei der "Drowned World Tour" im Jahr 2001 - hier in Mailand - wird sie von Tänzern mit Gasmasken über die Bühne getragen. Hinter der Kunstfigur Madonna mit ihren zahlreichen Masken ist der wirkliche Mensch nur schemenhaft zu erkennen.

Madonna

Madonna - hier in einer Marilyn-Monroe-Pose - ist ausgebildete Tänzerin, Gitarristin, Schlagzeugerin und Schauspielerin. Immer wieder orientierte sie sich in ihren Shows an den Stars den 1940er- und 1950er-Jahre.

Madonna

Lange kämpfte sie für die Titelrolle in der Musicalverfilmung "Evita". 1996 wurde sie dafür mit dem Golden Globe als beste Darstellerin ausgezeichnet.

Madonna und Sean Penn

Madonna und das Familienleben: Mit Sean Penn war sie von 1985 bis 1989 verheiratet. Das Paar spielte 1986 die Hauptrollen in dem nicht sehr erfolgreichen Film "Shanghai Surprise". Die Ehe war kinderlos. Am 14. Oktober 1996 wurde Madonnas Tochter Lourdes Maria Ciccone Leon geboren. Sie stammt aus der Beziehung Madonnas mit ihrem kubanischen Fitness-Trainer Carlos Leon.

Madonna

Von 2000 bis 2008 war sie mit dem britischen Regisseur Guy Ritchie verheiratet. Aus dieser Ehe stammt ihr zweites Kind Rocco John Ciccone Ritchie, der am 11. August 2000 zur Welt kam. Nach der Trennung kam es zu einem erbitterten Streit um das Sorgerecht für den Sohn. Madonna hat sich vor einiger Zeit in Portugal niedergelassen, weil ihr Sohn dort eine Fußballschule besucht.

Madonna in Malawi

Madonna in Malawi. Sie hat inzwischen vier Waisenkinder aus dem Land adoptiert und unterstützt dort Hilfsprojekte. Dieses Engagement brachte ihr nicht nur gute Schlagzeilen.

Madonna mit "Pussyhat"

Madonna mischt sich politisch ein. Auf dem Women's March im Januar 2017 in Washington demonstrierte sie mit anderen prominenten Frauen gegen Präsident Trump - und rief die "Revolution der Liebe" aus.

Madonna

Heute erregt die Kunst Madonnas kaum mehr die Gemüter. Die Wandelbare, die Stile und Identitäten lustvoll wechselt und sich künstlerisch immer wieder neu erfindet, ist zum Gesamtkunstwerk geworden. Die "Rebel Heart Tour" 2015/2016 ist ihre bisher letzte Tournee. Das gleichnamige Album ihr bisher letztes Album. Sie lässt aber verlauten, dass sie zurzeit an einem neuen arbeitet. Happy Birthday, Madonna!

Darstellung: