Bildergalerie: Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt

Bilder

1/16

Dreiländerwahl - Freud und Leid

CDU Rheinland-Pfalz

Zur Schließung der Wahllokale steht bei der CDU Rheinland-Pfalz der Wein bereit. | Bildquelle: AP

CDU Rheinland-Pfalz

Zur Schließung der Wahllokale steht bei der CDU Rheinland-Pfalz der Wein bereit.

CDU Rheinland-Pfalz

Nach der ersten Prognose war klar: Es gibt keinen Grund zum Feiern.

Malu Dreyer und Julia Klöckner

Malu Dreyer (links), Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz und Spitzenkandidatin der SPD, hat das Kopf-an-Kopf-Rennen mit der CDU-Kandidatin Julia Klöckner für sich entschieden.

Evelyn Lemke, Grüne Rheinland-Pfalz

Enttäuscht ist auch Eveline Lemke, Spitzenkandidatin der Grünen in Mainz: Die Grünen, bisher Koalitionspartner der SPD im Mainzer Landtag, haben große Verluste erlitten und kommen nur knapp über die Fünf-Prozent-Hürde. Bei den letzten Wahlen im Jahr 2011 waren es 15,4 Prozent der Stimmen.

Volker Wissing

Erleichtert ist der Spitzenkandidat der FDP in Rheinland-Pfalz, Volker Wissing. Seine Partei kann nun wieder in den Mainzer Landtag einziehen.

Wahlparty der AFD in Berlin

Jubeln kann die AFD, hier auf ihrer Wahlparty in Berlin. Ihr Ergebnis ist in allen drei Bundesländern zweistellig.

André Poggenburg und Björn Höcke, AFD

André Poggenburg, Spitzenkandidat der AFD in Sachsen-Anhalt, und der Landesvorsitzende Björn Höcke, AFD, beglückwünschen sich gegenseitig. Ihre Partei ist in dem Bundesland zweitstärkste Kraft hinter der CDU.

Linke Sachsen-Anhalt

Enttäuschte Gesichter auf der Wahlparty der Linken in Magdeburg. Die Partei musste herbe Verluste einstecken. Sie hat gegenüber der letzten Landtagswahl über 7 Prozentpunkte verloren.

Entsetzte Wahlanhänger der SPD

Noch größer das Entsetzen bei der SPD, die in Sachsen-Anhalt nur knapp über 10 Prozent kommt.

Die Spitzenkandidatin der SPD in Sachsen-Anhalt, Katrin Budde

Stühlerücken in Sachsen-Anhalt: SPD-Landeschef Budde legte nach der Wahlniederlage ihre Ämter nieder.

Reiner Haseloff, CDU

Die CDU mit Ministerpräsident Reiner Haseloff hat zwar die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt gewonnen - steht aber vor einer extrem schwierigen Regierungsbildung.

Grüne Sachsen-Anhalt

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, feiert mit den Grünen in Magdeburg, die den Einzug in den Landtag geschafft haben.

Jubel bei den Grünen in Stuttgart

Richtig Grund zum Feiern hatten aber die Grünen in Baden-Württemberg.

Kretschmann mit Ehefrau (links)

In der ehemaligen CDU-Hochburg Baden-Württemberg holte Ministerpräsident Kretschmann mit seiner grünen Partei 30,3 Prozent der Stimmen.

Nils Schmid

SPD-Landeschef Nils Schmid

Wahlparty AFD in Stuttgart

Hoch her ging es dagegen auf der Wahlparty der AfD in Stuttgart. Die Partei erreichte 15,1 Prozent der Wählerstimmen.

Darstellung: