Bildergalerie: Mit Flüsterbremsen gegen Zuglärm

Bilder

1/9

Mit Flüsterbremsen gegen Zuglärm

Güterzüge in der Nähe der deutsch-polnischen Grenze

Etwa 180.000 Güterwaggons sind auf dem deutschen Schienennetz im Einsatz - etwa jeweils ein Drittel gehört der Deutschen Bahn, privaten deutschen Anbietern und ausländischen Unternehmen. | Bildquelle: dpa

Güterzüge in der Nähe der deutsch-polnischen Grenze

Etwa 180.000 Güterwaggons sind auf dem deutschen Schienennetz im Einsatz - etwa jeweils ein Drittel gehört der Deutschen Bahn, privaten deutschen Anbietern und ausländischen Unternehmen.

Bahn-Chef Grube und Bundesverkehrsminister Dobrindt mit Bremsklötzen unter einem Güterwaggon

Den durch den Güterverkehr auf der Schiene verursachten Lärm will die Bundesregierung bis 2020 halbieren - seit 1999 läuft ein Förderprogramm zur Umrüstung der Wagen auf lärmreduzierende Technik. "Wir müssen mehr Verkehr von der Straße auf die Schiene holen. Das gelingt nur dann, wenn die Anwohner in absehbarer Zeit mit geringeren Lärmwerten rechnen können", sagte Bahnchef Rüdiger Grube (links). Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt fügte hinzu: "Unser Ziel ist es, den Lärm bis 2020 zu halbieren."

Mit Flüsterbremsen ausgerüstete Güterwaggons der Deutschen Bahn

Bislang hat die Deutsche Bahn etwa 21.000 ihrer Güterwagen mit der Technik für eine geringere Lärmemission ausgestattet - bis Ende 2016 sollen es 32.000 und damit rund die Hälfte aller DB-Güterwagen sein.

Hände halten Bremsklötze lärmreduzierender Flüsterbremsen

Im Mittelpunkt der Umrüstung stehen neuartige Bremsklötze, die sogenannten Flüsterbremsen.

Flüsterbremsen am Rad eines Güterwagens

Bei Wagen, die mit diesen Flüsterbremsen ausgerüstet sind, wird das Rollgeräusch laut Bahnangaben halbiert.

Einbau von lärmminderndern Bremsklötzen am Rad eines Güterwaggons

Bis 2020 will die Deutsche Bahn ihre gesamte Cargo-Flotte mit der leiseren Bremstechnologie ausgerüstet haben.

Güterzug transportiert Neuwagen

Neben der Deutschen Bahn haben auch die privaten deutschen Güterwagenhalter angekündigt, bis Ende 2016 die Hälfte der Güterwagen mit Flüsterbremsen ausgerüstet zu haben und bis 2020 ihren gesamten Bestand von etwa 60.000 Wagen. Der Branchenverband VPI beklagt allerdings, dass dann noch der größere Teil der ausländischen Wagen ohne lärmmindernde Bremstechnologie unterwegs sein werde - bei gemischten Zugzusammenstellungen werde dadurch die für eine halbierte Lärmbelastung notwendige Quote von 90 Prozent leiser Waggons kaum zu erreichen sein.

Mit Flüsterbremsen ausgestatteter Güterzug der Deutschen Bahn

Deshalb macht die Bundesregierung Druck: Wer bis 2020 nicht umgerüstet habe, werde dann das deutsche Schienennetz nicht mehr befahren dürfen, kündigte Bundesverkehrsminister Dobrindt an - ein entsprechendes Gesetz sei in Vorbereitung.

Lärmschutzwand neben Bahngleisen

Nicht nur Flüsterbremsen tragen aber zur angestrebten Lärmminderung bei. In den vergangenen Jahren wurden entlang von 610 Kilometern Bahnstrecke Lärmschutzwände errichtet - im laufenden Jahr sollen weitere 100 Kilometer dazu kommen.

Darstellung: