Bildergalerie: Korallenriffe in Gefahr

Bilder

1/6

Korallenriffe in Gefahr

Great Barrier Reef in Australien

Auf diesem undatierten Archivbild sieht man ein gesundes Korallenriff. | Bildquelle: dpa

Great Barrier Reef in Australien

Auf diesem undatierten Archivbild sieht man ein gesundes Korallenriff.

Korallenbleiche am Great Barrier Reef

Inzwischen sind weltweit große Flächen der Riffe von der Korallenbleiche betroffen. Ein Negativbeispiel ist das Great Barrier Reef in Australien.

Gesunde Korallen im Great Barrier Reef

Korallen sind Nesseltiere, die mit Algen in einer Gemeinschaft zum gegenseitigen Nutzen leben.

Abgestorbene Korallen

Diese Korallen sind abgestorben. Bei zu hohen Wassertemperaturen werden die Algen giftig. Die Korallen stoßen sie deshalb ab und sterben. Als einer der Gründe für die Korallenbleiche gelten steigende Wassertemperaturen.

Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien

2016 erlebte das Great Barrier Riff, das die Größe Italiens hat, die schlimmste Korallenbleiche in seiner Geschichte, teilte die australische Regierung mit.

Taucher im Korallenriff

Ein Nationalpark Ranger inspiziert im Great Barrier Reef die Schäden. US-Forscher der NOAA geben nun vorsichtig Entwarnung - der Prozess schreite langsamer voran als in den vergangenen drei Jahren, teilten die Wissenschaftler mit.

Darstellung: