Bildergalerie: Klimastreik weltweit

Bilder

1/12

Klimastreik weltweit am Black Friday

Fridays for Future weltweit: Melbourne

"Ich schwänze die Schule, um Euch eine Lektion zu erteilen." Schülerinnen und Schüler sind in Melbourne/Australien auf die Straße gegangen, um sich dem vierten globalen Klimastreik anzuschließen. | Bildquelle: dpa

Fridays for Future weltweit: Melbourne

"Ich schwänze die Schule, um Euch eine Lektion zu erteilen." Schülerinnen und Schüler sind in Melbourne/Australien auf die Straße gegangen, um sich dem vierten globalen Klimastreik anzuschließen.

Fridays for Future weltweit: Madrid

Die Demonstranten wollen vor der Weltklimakonferenz kommende Woche in Madrid die Einhaltung der Pariser Klimaziele einfordern. In Madrid haben Greenpeace-Aktivisten ein riesiges Transparent aufgehängt: "Konsumismus = Klimakrise" lautet der Slogan.

Fridays for Future weltweit: Rom

In Rom wollen die Demonstrantinnen und Demonstranten den Tag des Massenkonsums "Black Friday" in einen "Block Friday" verwandeln ...

Fridays for Future weltweit: Rom

... und gehen mit phantasievollen Aktionen auf die Straße.

Fridays for Future weltweit:

Plakate auf Vorrat liegen in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon an einem Brunnen.

Fridays for Future weltweit: Tokio

In Tokio fordert man die Abschaffung der Kohle.

Fridays for Future weltweit: Jakarta

"Streiken oder sterben" - Demonstrantinnen und Demonstranten in der indonesischen Hauptstadt Jakarta - die stark vom Klimawandel betroffen ist.

Fridays for Future weltweit: Seoul

Schulstreik in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul

Fridays for Future weltweit:

Tausende sind in Köln auf der Straße. In 500 Orten in Deutschland sind Aktionen geplant. Unterstützung erhalten die überwiegend jungen Demonstranten mittlerweile auch von älteren Generationen und vielen Wissenschaftlern.

Fridays for Future weltweit: Antarktis - Neumayer-Station

Vom Süd- zum Nordpol: Die Wissenschaftler auf der deutschen "Neumayer-Forschungsstation" und vom Forschungsschiff "Polarstern" haben sich dem Klimastreik angeschlossen.

Fridays for Future weltweit: AWI-Polarstern Arktis

"Polarforscher vom Süden bis zum Norden danken Fridays for Future dafür, Aufmerksamkeit auf unsere Wissenschaft zu richten!", schrieb die Wissenschaftlerin Melanie Bergmann vom Alfred-Wegener-Institut auf Twitter dazu.

Fridays for Future weltweit: Berlin

Rund zwei Dutzend Jugendliche sind am Freitag in Berlin für mehr Klimaschutz in der Spree baden gegangen. Die Mitglieder der Jugendorganisation des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) sprangen bei fünf Grad Außentemperatur nahe des Bundestages in den Fluss.

Weitere Bildergalerien

Darstellung: