Bildergalerie: Das Juni-Hochwasser in Deutschland - von oben gesehen

Bilder

1/35

Das Juni-Hochwasser in Deutschland - aus der Luft gesehen

Luftaufnahme des Hochwassers in Straubing

Die Donau bei Straubing in Niederbayern am 5. Juni: Anhand der Bäume ist der eigentliche Flusslauf noch zu erkennen. (Foto: dpa)

Luftaufnahme des Hochwassers in Straubing

Die Donau bei Straubing in Niederbayern am 5. Juni: Anhand der Bäume ist der eigentliche Flusslauf noch zu erkennen.

Luftaufnahme des Hochwassers in Unterrieden

Das Luftbild des überfluteten Werratals bei Unterrieden (Hessen) wurde ebenfalls am 5. Juni gemacht. Obwohl ein Deich der Werra gegen das Hochwasser gehalten hat, stehen flussnahe Gebiete unter Wasser.

Luftaufnahme des Hochwassers in Witzenhausen

Auch diese Kleingartenkolonie in Witzenhausen (Hessen) wurde überflutet.

Luftaufnahme des Hochwassers in Passau

Dieses Satellitenbild vom 5. Juni zeigt das Jahrhunderthochwasser in Passau. In der Stadt fließen die drei Flüsse Inn, Donau und Ilz zusammen.

Luftaufnahme des Hochwassers in Deggendorf

Am gleichen Tag in Deggendorf (Bayern): Der Ortsteil Fischerdorf ist nach einem Dammbruch der Donau überflutet.

Die A 92 bei Deggendorf

Nachdem das Hochwasser leicht zurückgegangen ist, ist die A 92 bei Deggendorf am 7. Juni wieder einspurig befahrbar.

Hochwasser in Deggendorf

Einige Bewohner Deggendorfs dürfen am 9. Juni endlich in ihr Zuhause zurück.

Hochwasser in Deggendorf

Dennoch sind weiterhin weite Teile vom Hochwasser der Donau eingeschlossen. (Foto vom 9. Juni)

Hochwasser in Deggendorf

Die Verschmutzung ist deutlich zu sehen. (Foto vom 9. Juni)

Hochwasser bei Osterhofen

Eher See als Fluss: An der Mühlhamer Schleife nahe Osterhofen hat die Donau den Weg deutlich abgekürzt. (Foto vom 7. Juni)

Hochwasser in Barby

Die Lage in zahlreichen Flutgebieten an der Elbe bleibt weiterhin gefährlich. Das steigende Hochwasser der Flüsse Elbe und Saale bedroht am 9. Juni die Stadt Barby (Sachsen-Anhalt).

Hochwasser in Barby

Die Elbe-Saale-Mündung in Barby gleicht einer Seenlandschaft. (Foto vom 9. Juni)

Hochwasser in Lostau

Die Fluten haben die Ortschaft Lostau (Sachsen-Anhalt) umschlossen. (Foto vom 9. Juni)

Hochwasser in Pretzien

Das Pretziener Wehr entlastet die Städte Magdeburg und Schönebeck sowie umliegende Gemeinden. (Foto vom 9. Juni)

Hochwasser in Magdeburg

Das teilweise überschwemmte Industriegelände Rothensee in Magdeburg (Sachsen-Anhalt) ...

Hochwasser in Magdeburg

... und die Elbquerungen der A2 und vom Wasserstraßenkreuz in Magdeburg am 9. Juni.

Hochwasser in Schönebeck

Diese Bungalows in Schönebeck (Sachsen-Anhalt) stehen bis unter das Dach in den Fluten. (Foto vom 9. Juni)

Hochwasser in Fischbeck

In Sachsen-Anhalt bricht in der Nacht zum 10. Juni bei Fischbeck im Landkreis Stendal ein Elbe-Deich auf einer Länge von 50 Metern. Mehrere Orte werden überflutet.

Überflutetes Gebiet zwischen Fischbeck und Tangermünde

Überflutetes Gebiet zwischen Fischbeck (oben) und Tangermünde (Sachsen-Anhalt). (Foto vom 10. Juni)

Gesperrte Eisenbahnbrücke bei Hämerten

Blick am 10.06.2013 auf die gesperrte Eisenbahnbrücke bei Hämerten (Sachsen-Anhalt). Staatliche Behörden haben die Flussquerung aus statischen Gründen vorerst gesperrt. Damit sind die ICE-Hauptverbindungen von Frankfurt/Main nach Berlin und von Hannover nach Berlin unterbrochen. Die Züge fallen aus oder werden umgeleitet. Die Dauer der Brückensperrung sei noch nicht absehbar und hänge von der Hochwasser-Lage ab.

Hochwasser in Jerichow

Das Hochwasser der Elbe steigt am 10.06.2013 vor dem Damm in Jerichow (Sachsen-Anhalt).

Luftbild Hochwasser in Bernburg

Teile der Stadt bei Bernburg in Sachsen-Anhalt wurden von der Saale überflutet. In einigen Siedlungen stand das Wasser so hoch, dass nicht mehr alle flachen Dächer erkennbar sind. (Foto vom 5. Juni)

Luftaufnahme des Hochwassers in Dresden

Die historische Altstadt von Dresden ist diesmal - anders als 2002 - verschont geblieben. Doch andere Teile der Stadt stehen unter Wasser. (Foto vom 5. Juni)

Luftbild Hochwasser in Dresden

Die Elbbrücke "Blaues Wunder" in Dresden musste wegen des Hochwassers gesperrt werden.

Luftaufnahme des Hochwassers in Meißen

Die überflutete Altstadt von Meißen (Sachsen) mit der Elbbrücke (l). (Foto vom 5. Juni)

Luftaufnahme des Hochwassers in Riesa

Eine eingeschlossene Ortschaft nahe Riesa (Sachsen) am 5. Juni.

Luftaufnahme des Hochwassers in Strehla

Gehöfte im Elbewasser bei Strehla in Sachsen. (Foto vom 5. Juni)

Luftaufnahme des Hochwassers in Löbnitz

Ein Dammbruch am 5. Juni bei Löbnitz (Sachsen) überflutet weite Gebiete.

Luftaufnahme des Hochwassers in Herzberg

Hochwasser der Schwarzen Elster strömt am 5. Juni an einem Dorf nahe Herzberg (Brandenburg) vorbei.

Damm bei Mühlberg an der Elbe

Mühlberg (Brandenburg) an der Elbe. (Foto vom 5. Juni)

Der teilweise überflutete Hafen von Boizenburg

Der teilweise überflutete Hafen von Boizenburg (Mecklenburg-Vorpommern) ist am 11.06.2013 zu sehen.

Hochwasser in Boizenburg

Ein ehemaliger Wachturm der DDR-Grenztruppen steht im Hochwasser der Elbe bei Boizenburg (Mecklenburg-Vorpommern). (Foto vom 11. Juni)

Hochwasser in Hitzacker

Ein Damm aus Sandsäcken verläuft am 11. Juni hinter der zurzeit evakuierten Altstadt von Hitzacker (Niedersachsen).

Hochwasser in Hitzacker

Hitzacker ist vom Hochwasser der Elbe umgeben.

Hochwasser in Lauenburg

In Schleswig-Holstein blicken die Menschen am 12. Juni gebannt auf die Elbe. Bei Lauenburg wurde ein Rekordpegelstand von 9,61 Meter gemessen. Teile der Altstadt stehen unter Wasser.

Darstellung: