Bildergalerie: Die Philippinen nach dem Taifun "Haiyan"

Bilder

1/33

Die Philippinen nach dem Taifun "Haiyan"

Philippinen nach Haiyan

Die Hilfe erreicht immer mehr Menschen in den abgelegenen Gegenden der philippinischen Katastrophengebiete, wie hier ein Dorf im Norden von Tacloban auf Leyte.

Philippinen nach Haiyan

Die Hilfe erreicht immer mehr Menschen in den abgelegenen Gegenden der philippinischen Katastrophengebiete, wie hier ein Dorf im Norden von Tacloban auf Leyte.

Philippinen nach Haiyan

Bewohner eines Ortes an der Küste von Samar belagern einen Hubschrauber der philippinischen Armee, der ihnen Hilfsgüter bringt.

Philippinen nach Haiyan

Der Taifun hat vielen Menschen die Lebensgrundlage zerstört. Zwei Kinder gehen durch eine verwüstete Kokospalmenplantage in der Nähe der Stadt Basey auf Samar.

Haiyan

Menschen stürmen auf einen Hubschrauber der philippinischen Armee zu, der sich dem Dorf La Paz südlich von Tacloban nähert.

Zwei Männer stehen in Rauchschwaden

Im Katastrophengebiet wird überall Gift gegen Mücken versprüht, wo sich brackiges Wasser sammelt - Brutstätten für Mücken, die das lebensgefährliche Dengue-Fieber übertragen.

Philippinen nach Haiyan

Wie hier in Palo haben die Bewohner mit dem Aufräumen begonnen. Den Unrat verbrennen sie.

Arbeiter reparieren Stromleitungen in Tacloban

Arbeiter reparieren Stromleitungen in Tacloban.

Philippinen nach Haiyan

Es herrscht Mangel an sauberem Trinkwasser. Eine belgische Hilfsorganisation stellt in der Stadt Palo Wasseraufbereitungsanlagen auf.

Philippinen nach Haiyan

Die Menschen fangen an ihre Häuser aufzubauen.

Philippinen nach Haiyan

Rettungsteams bergen immer noch Todesopfer aus den Trümmern - hier in Tacloban.

Überleben nach Haiyan

In endlosen Schlangen warten die Überlebenden des Taifuns in Tacloban auf Verteilung von Essen, Wasser und Medikamenten ...

Überleben nach Haiyan

... oder - nachdem die Regierung einen Generator zur Verfügung gestellt hat - auf die Möglichkeit, die Mobiltelefone aufzuladen.

Menschen füllen sich Benzin in Kanister ab

An einer verlassenen Tankstelle in Tacloban füllen sich Menschen Treibstoff in Kanister.

Haiyan

Ein Militärflugzeug der US-Armee im Anflug auf den Ort Guiuan im äußersten Osten der Insel Leythe.

Haiyan: Guiunan

Kinder spielen in den Ruinen ihrer Schule in Guiuan.

Haiyan

Eine Frau in ihrem zerstörten Haus in Maraboth. Das Dorf besteht nur noch aus Ruinen. Im Hintergrund sieht man die verwüsteten Palmenplantagen des Ortes.

Haiyan

Im Bezirk Tabogon im Norden von Cebu verteilt die Organisation World Vision Lebensmittel.

Haiyan

Zerstörter Bauernhof inmitten einer entwurzelten Palmenpflanzung in einer abgelegenen Gegend der Insel Leyte.

Überleben nach Haiyan

Von überall - hier der Flughafen Berlin-Schönefeld - werden Hilfsgüter auf die Philippinen gebracht.

Haiyan

In einer Lagerhalle in Tacloban packen Freiwillige Hilfsgüter für die Katastrophenopfer.

Haiyan:THW

Helfer des Technischen Hilfswerk (THW) auf dem Flugfeld der Militärbasis in Cebu. Sie bereiten ihre Einsatzgeräte für den Weitertransport vor. Mit Trinkwasseraufbereitungsanlagen, einem Wasserlabor und technischen Geräten für die Instandsetzung von Elektro- und Wasserleitungen, sind die knapp 20 Helfer am Tag zuvor auf der Insel Cebu gelandet.

US-Flugzeugträger USS George Washington

Ein Hoffnungsschimmer war die Ankunft des amerikanischen Flugzeugträgers "USS George Washington" und weiterer Marineschiffe. An Bord des Schiffes befinden sich dringend benötigte Care-Pakete, Medikamente und Frischwasser für die Überlebenden. Mit Hubschraubern werden sie in schwierig erreichbare Orte gebracht. Hier bringt ein C-2A Greyhound leere Wassercontainer zurück, die neu befüllt in zu den Überlebenden der Katastrophe gebracht werden sollen.

Haiyan

Vor einer Kirche im Zentrum von Tacloban stellt japanische Helfer ein Feldlazarett auf, um Kranke zu versorgen.

Haiyan

Im Divine Word Hospital in Tacloban gibt es immer noch keinen Strom. Diese Frau beatmet ihren schwer verletzten Mann mit einer handgetriebenen Pumpe.

Überleben nach Haiyan

Ein verletzte Frau hat in einer Kirche Zuflucht gefunden.

Überleben nach Haiyan

Ein kleines Mädchen ist in einer Notunterkunft zu Welt gekommen.

Überleben nach Haiyan

In der Stadthalle von Tacloban sind Familien untergebracht, die ihre Häuser verloren haben.

Überleben nach Haiyan

US-Militärmaschinen fliegen die Menschen aus Tacloban nach Manila.

Überleben nach Haiyan

Städtische Arbeiter bei Aufräumarbeiten in Tacloban.

Haiyan

Aufgrund von Plünderungen und Unruhen ist in Tacloban in der Nacht eine Ausgangssperre verhängt.

Überleben nach Haiyan

Am Donnerstag hat das erste Massenbegräbnis in Tacloban stattgefunden. Auf einem Friedhof am Fuß eines Berges im Randgebiet
der Stadt wurden 94 Leichen ohne Zeremonie und ohne Gebet beerdigt.

Überleben nach Haiyan

Ein Polizist zeichnet akribisch auf, wo die bereits identifizierten Toten auf einem Grundstück in der Nähe der Stadthalle liegen.

Haiyan

Ein Regenbogen spannt sich über die Trümmer von Tacloban.

Darstellung: