Bildergalerie: Bundesbericht: Forschung und Innovationen in Deutschland

Infografiken

1/5

Grafiken: Forschung in Deutschland

Infografik: Transnationale Patentanmeldungen

Alle zwei Jahre legt die Bundesregierung den Bericht Forschung und Innovation vor. Laut aktuellem Bericht ist die deutsche Forschungslandschaft insgesamt sehr gut aufgestellt. Das lässt sich - laut Bundesregierung - an verschiedenen Trends ablesen. Einer dieser Trends ist die wachsende Zahl von Patentanmeldungen. Hier nehmen Erfinder und Unternehmen in Deutschland weltweit einen Spitzenplatz ein. Bezogen auf transnationale Patentanmeldungen liegt Deutschland an dritter Stelle hinter den USA und Japan.

Infografik: Transnationale Patentanmeldungen

Alle zwei Jahre legt die Bundesregierung den Bericht Forschung und Innovation vor. Laut aktuellem Bericht ist die deutsche Forschungslandschaft insgesamt sehr gut aufgestellt. Das lässt sich - laut Bundesregierung - an verschiedenen Trends ablesen. Einer dieser Trends ist die wachsende Zahl von Patentanmeldungen. Hier nehmen Erfinder und Unternehmen in Deutschland weltweit einen Spitzenplatz ein. Bezogen auf transnationale Patentanmeldungen liegt Deutschland an dritter Stelle hinter den USA und Japan.

Infografik: Beschäftigte in der Forschung

Ein weiterer positiver Trend ist die wachsende Beschäftigung im Bereich Forschung und Entwicklung. Hier verzeichnet Deutschland einen historischen Höchststand: Zwischen 2005 und 2012 sind allein in der Forschung 114.000 neue Arbeitsplätze entstanden.

Infografik: Anzahl der Hochschulabsolventen

Auch die Zahl der Hochschulabsolventen in Deutschland ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Lag sie im Jahr 2005 noch bei 198.000, waren es im Jahr 2012 bereits 310.000 Absolventen.

Infografik: Bruttoinlandsausgaben für Forschung und Entwicklung

Außerdem verweist der Bericht auf steigende Investitionen in Forschung und Entwicklung durch Bund und Wirtschaft. Ihr Anteil am Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist gestiegen - von 2,51 Prozent im Jahr 2005 auf 2,98 Prozent im Jahr 2012. Das Ziel, drei Prozent des BIP für Forschung und Entwicklung zu investieren, hat Deutschland dennoch knapp verfehlt.

Infografik: Innovationsstandort Deutschland

Laut Bericht gehört Deutschland zu den führenden Innovationsnationen weltweit und belegt regelmäßig Spitzenplätze in internationalen Vergleichsstudien. Abzulesen ist das an einem Indikatorwert, der sich aus 25 forschungsrelevanten Einzelindikatoren zusammensetzt. In Europa zählt Deutschland demnach zu den Innovationsführern. "Deutschland ist zu einem der attraktivsten Standorte für Forschung und Innovation geworden", sagte Bundesforschungsministerin Johanna Wanka bei der Vorstellung des Berichts.

Darstellung: