Bildergalerie: Heiner Geißler: Ein Porträt in Bildern

Bilder

1/7

Heiner Geißler: Ein Porträt in Bildern

Heiner Geißler

Heiner Geißler ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Geißler wurde am 3. März 1930 in Oberndorf geboren. Er war das vierte von fünf Kindern des Oberregierungssrats Heinrich Geißler und dessen Ehefrau Maria. Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität in Tübingen arbeitete Geißler ab 1962 als Richter und später als persönlicher Referent und Leiter des Ministerbüros im Rang eines Regierungsrats des baden-württembergischen Arbeits- und Sozialministers Joseph Schüttler (CDU). Ab 1961 war er als Landesvorsitzender der Jungen Union politisch aktiv. 1965 kam er im Wahlkreis Reutlingen-Tübingen erstmals in den Bundestag. | Bildquelle: picture alliance / Georg Wendt/d

Heiner Geißler

Heiner Geißler ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Geißler wurde am 3. März 1930 in Oberndorf geboren. Er war das vierte von fünf Kindern des Oberregierungssrats Heinrich Geißler und dessen Ehefrau Maria. Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität in Tübingen arbeitete Geißler ab 1962 als Richter und später als persönlicher Referent und Leiter des Ministerbüros im Rang eines Regierungsrats des baden-württembergischen Arbeits- und Sozialministers Joseph Schüttler (CDU). Ab 1961 war er als Landesvorsitzender der Jungen Union politisch aktiv. 1965 kam er im Wahlkreis Reutlingen-Tübingen erstmals in den Bundestag.

Heiner Geißler mit dem Kabinett von Helmut Kohl in Rheinland-Pfalz

Im Mai 1967 schied er aus dem Bundestag aus und wurde Minister für Soziales, Gesundheit und Sport in Rheinland-Pfalz, zunächst im Kabinett von Ministerpräsident Peter Altmeier und ab Mai 1969 im Kabinett von Helmut Kohl (Foto). Zehn Jahre lang hatte Geißler dieses Amt inne.

Heiner Geißler

Kohl förderte Geißler. Als Parteivorsitzender setzte er ihn 1977 als CDU-Generalsekretär durch. 1982 berief er ihn zum Familienminister. Nach dem Regierungswechsel 1982 blieb er weiterhin Generalsekretär und übernahm darüberhinaus bis 1985 das Bundesministerium für Jugend, Familie und Gesundheit im ersten Kabinett Helmut Kohls. Im September 1989 musste er sein Amt als CDU-Generalsekretär aufgrund von Querelen über den Kurs der Partei abgeben.

Heiner Geißler

Der stellvertretende CDU-Parteichef blieb in den Augen vieler Parteifreunde unbequem und in einem ungewollten Maße öffentlich präsent, wozu auch seine intensive Autorentätigkeit beitrug. Im Frühjahr 1990 erschien mit "Zugluft - Politik in stürmischer Zeit" ein provokantes Buch, in dem er den Deutschen empfahl, sich auf das Zusammenleben mit Millionen Menschen anderer Herkunft, Kultur und Muttersprache einzustellen. 2007 trat er dem globalisierungskritischen Netzwerk Attac bei. Die Organisation trete für eine soziale und ökologische Globalisierung ein, argumentierte Geißler.

Heiner Geißler nimmt an einer Fahrradtour teil

Für einen guten Zweck stieg Heiner Geißler schon mal aufs Fahrrad - wie hier bei der Tour der Aktion "Brot für die Welt" zum Kirchentag 1997 in Leipzig.

Heiner Geißler beim Bergsteigen

Mit Begeisterung ging Geißler in die Berge und flog Gleitschirm. 1992 stürzte er allerdings mit Letzterem ab und verletzte sich schwer. Doch Geißler war nicht unterzukriegen. Auch mit seinen 80 Jahren betrat er noch gelegentlich die politische Bühne.

Heiner Geißler

2011 benannte ihn Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus Geißler zum Vermittler, um Gegner und Befürworter des Bahnprojektes "Stuttgart 21" an einen Tisch zu bringen. Es war nicht das erste Mal, dass Heiner Geißler in einer brenzligen Situation als Vermittler gerufen wurde. So schlichtete der frühere CDU-Generalsekretär in den vergangenen Jahren mehrfach in festgefahrenen Tarifkonflikten bei der Bahn oder 1997 in der Baubranche.

Weitere Bildergalerien

Emmy-Verleihung in Los Angeles

18.09.2017 | 9 Bilder

"Irma" und die Folgen

11.09.2017 | 11 Bilder

Schweres Erdbeben vor Mexiko

08.09.2017 | 9 Bilder

"Irma" wütet in der Karibik

07.09.2017 | 13 Bilder

Abschied vom Bundestag

06.09.2017 | 32 Bilder

20. Todestag von Prinzessin Diana

31.08.2017 | 14 Bilder

Hurrikan "Harvey"

29.08.2017 | 17 Bilder

Zum Tod von Margot Hielscher

22.08.2017 | 7 Bilder

Wenn die Sonne schwarz wird

06.09.2017 | 14 Bilder

Darstellung: