Bildergalerie: Wo niemand auf Tauwetter hofft

Bilder

1/8

Eisfestival in Harbin

Eispalast in Harbin

Letzte Vorkehrungen vor der Eröffnung: In der Stadt Harbin im Nordosten Chinas ist am Dienstagabend das 26. Eisfestival eröffnet worden. Die Ausstellung auf einer Insel im Fluss Songhua profitiert in diesem Jahr von einem außergewöhnlich kalten Winter.

Eispalast in Harbin

Letzte Vorkehrungen vor der Eröffnung: In der Stadt Harbin im Nordosten Chinas ist am Dienstagabend das 26. Eisfestival eröffnet worden. Die Ausstellung auf einer Insel im Fluss Songhua profitiert in diesem Jahr von einem außergewöhnlich kalten Winter.

Eisskulpturen im Feuerwerk

Mit einem großen Feuerwerk beginnt die Eröffnungszeremonie...

Eisskulpturenlandschaft in Harbin

...und lässt die bereits prachtvoll beleuchteten Eisskulpturen im bunten Lichterschein erstrahlen.

Eisskulpturen von Tempeln und Heiligen

Neben Eisskulpturen von Tempeln und chinesischen Heiligen finden sich auch Kopien weltberühmter Bauwerke...

Eisskulptur der Großen Sphinx von Gizeh

...wie zum Beispiel der großen Sphinx von Gizeh - hier mit Nase.

Eisskulptur der Chinesischen Mauer

Rodelpartie auf der Eisskulptur der Chinesischen Mauer, im Hintergrund der Kreml. Auf Tauwetter hofft hier niemand - im Gegenteil.

Beleuchtete Eisskulpturen

Durch eingearbeitete Lampen werden die Eisskulpturen von innen ausgeleuchtet und bieten ein besonderes Schauspiel.

Gruppenhochzeit in Harbin

Traumhochzeit in Daunenjacke: Den vergänglichen Hintergrund der Eisskulpturen nutzen Hochzeitspaare für eine Gruppen-Zeremonie.

Weitere Bildergalerien

Show und Politik: Die MTV-Awards

21.08.2018 | 10 Bilder

Überschwemmungen in Indien

20.08.2018 | 10 Bilder

Trauer um Kofi Annan

18.08.2018 | 8 Bilder

Robert De Niro wird 75

17.08.2018 | 15 Bilder

Madonna wird 60

16.08.2018 | 15 Bilder

100 Jahre BMW

07.03.2016 | 13 Bilder

Auf die Hitze folgt Unwetter

10.08.2018 | 14 Bilder

Erdbeben auf Lombok

09.08.2018 | 18 Bilder

Darstellung: