Bildergalerie: Mit 300 km/h von Peking nach Guangzhou

Bilder

1/9

Mit 300 km/h von Peking nach Guangzhou

Zugbegleiterinnen am Bahnhof von Peking auf dem Weg zur ersten offiziellen Fahrt auf der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke

Sieht aus, als wären es Stewardessen am Flughafen: Es sind aber Zugbegleiterinnen am Westbahnhof von Peking auf dem Weg zu ihrem Einsatz bei der ersten offiziellen Fahrt auf der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke nach Guangzhou. | Bildquelle: AFP

Zugbegleiterinnen am Bahnhof von Peking auf dem Weg zur ersten offiziellen Fahrt auf der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke

Sieht aus, als wären es Stewardessen am Flughafen: Es sind aber Zugbegleiterinnen am Westbahnhof von Peking auf dem Weg zu ihrem Einsatz bei der ersten offiziellen Fahrt auf der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke nach Guangzhou.

Hochgeschwindigkeitszug in China

Für die 2298 Kilometer lange Strecke benötigt der Zug acht Stunden. Bislang dauerte die Reise zwischen der Hauptstadt und dem Süden des Landes mehr als 20 Stunden.

Depot der Hochgeschwindigkeitszüge CRH in Wuhan

Depot der Hochgeschwindigkeitszüge CRH in Wuhan. Die Abkürzung CRH steht für "China Railway High-Speed"

Ein Blick in den Führerstand eines Hochgeschwindigkeitszuges in China

Ein Blick in den Führerstand eines CRH-Zuges

Zugbegleiterinnen bei einer Pressevorführung in Chinas neuem Hochgeschwindgkeitszug

Lächeln für die Medien: Zugbegleiterinnen bei der ersten Pressefahrt des Zuges Mitte Dezember. Offiziell wurde die neue Strecke am 26. Dezember eingeweiht, Maos Geburtstag.

Anzeige mit 300 km/h in einem Hochgeschwindigkeitszug in China

Die Züge fahren mit Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 300 km/h. Im deutschen Bahnnetz sind solche Geschwindigkeiten nur auf den Neubaustrecken zwischen Frankfurt/Main und Köln sowie zwischen Nürnberg und Ingolstadt möglich.

Service im Hochgeschwindigkeitszug im China

Der chinesische Hochgeschwindigkeitszug CRH ist breiter als etwa der deutsche ICE. Statt vier passen daher auch fünf Sitze in eine Reihe

Passagiere machen Fotos vor der Abfahrt des Zuges

Im Englischen würde man sie wohl als "Trainspotter" bezeichnen, in Deutschland gerne auch als "Pufferknutscher". Wie die Bezeichnung im Chinesischen lautet, ist uns nicht bekannt - aber auch dort steht das Fotografieren von Zügen offensichtlich hoch im Kurs.

Ein Hochgeschwindigkeitszug bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Zhengzhou

Ein Zug bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Zhengzhou. Bis 2020 soll das Hochgeschwindigkeitsnetz in China auf 16.000 Kilometer augebaut werden.

Weitere Bildergalerien

Darstellung: