Bildergalerie: Der Wahlabend

Bilder

1/17

Der Wahlabend

Entsetzte SPD-Anhängerin

Eine entsetzte Anhängerin der SPD nach Schließung der Wahllokale auf der Wahlparty der Partei. Schnell wird klar, dass die Partei ihr schlechtestes Ergebnis in der Nachkriegsgeschichte eingefahren hat. | Bildquelle: dpa

Entsetzte SPD-Anhängerin

Eine entsetzte Anhängerin der SPD nach Schließung der Wahllokale auf der Wahlparty der Partei. Schnell wird klar, dass die Partei ihr schlechtestes Ergebnis in der Nachkriegsgeschichte eingefahren hat.

Ein SPD-Luftballon liegt auf der Straße

Kein Grund für Luftballons auf der Wahlparty der SPD.

Schlechte Stimmung im Willy-Brandt-Haus in Berlin

In der Zentrale der Partei, dem Willy-Brandt-Haus in Berlin, herrscht schlechte Stimmung.

Schulz auf der Bühne im Willy-Brandt-Haus

Schon um 18.30 Uhr tritt Martin Schulz auf die Bühne im Atrium des Willy-Brandt-Hauses. "Heute ist ein schwerer und ein bitterer Tag für die deutsche Sozialdemokratie", sagt er. Bereits um 18 Uhr gibt die SPD bekannt, nicht mehr für eine Große Koalition zur Verfügung zu stehen.

Schulz verlässt die Bühne

Schulz verlässt die Bühne, nachdem er einer Großen Koalition eine Absage erteilt hat.

Jubelnde CDU-Anhänger

In der Parteizentrale der CDU sieht es nach Schließung der Wahllokale nach einer großen Siegesfeier für Angela Merkel aus. Doch auch die CDU hat eines der schlechtesten Ergebnisse in ihrer Geschichte zu verzeichnen.

Angela Merkel vor der CDU-Anhängerschaft

Alle sind "voll muttiviert". Merkel gibt sich optimistisch. Sie räumt zwar ein, sie hätte sich ein besseres Ergebnis gewünscht, versichert aber, die Union wolle die Stimmen der AfD-Wähler zurückholen.

Horst Seehofer in der Menge

CSU-Chef Horst Seehofer in München bei der CSU-Wahlparty. Für ihn ist das Ergebnis eine Katastrophe. Auch seine Partei hat seit 1949 noch nie so ein schlechtes Ergebnis erzielt.

Christian Lindner auf der FDP-Wahlparty

Im Hans-Dietrich-Genscher-Haus in Berlin, der Parteizentrale der FDP, herrscht Freude und Dankbarkeit. Nachdem die Partei 2013 an der Fünf-Prozent-Hürde scheiterte, ist sie nun mit ihrem Spitzenkandidaten Christian Lindner wieder im Bundestag und hat gute Aussichten auf eine Regierungsbeteiligung in einer sogenannten Jamaika-Koalition.

Entsetzte Anhänger auf der Wahlparty der Grünen

Auch wenn die Grünen Partner in einer solchen Koalition wären, wollte auf der Wahlparty keine große Freude aufkommen.

Göring-Eckardt und Özdemir auf der Wahlparty der Grünen

Katrin Göring-Eckardt und Cem Özdemir, die Spitzenkandidaten der Grünen, sind über das Ergebnis ihrer Partei erleichtert, auch wenn sie bei den anstehenden Sondierungsgesprächen zu einer schwarz-gelb-grünen Koalition der schwächste Teilnehmer sein werden.

Luftballons auf der Wahlparty der Linken in Berlin

Die Linke lässt auf ihrer Wahlparty Luftballons steigen.

Spitzenkandidat Bartsch spricht auf Wahlparty

Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch sagt zum Wahlergebnis: "Schlussfolgerung ist, dass der Rechtsruck, den diese Wahl gezeigt hat, für uns eine besondere Herausforderung ist." Auch wenn es keine großen Zugewinne für die Linken gegeben habe: "Wir haben zugelegt, das ist das Positive."

AfD-Anhängerin jubelt

Die AfD triumphiert. Sie zieht als drittstärkste Kraft in den Bundestag ein. Ihre Anhänger - hier in Erfurt in Thüringen - jubeln. Erstmals seit rund 60 Jahren sitzen nun Politiker mit offen rassistischen oder völkischen Weltbildern im Bundestag.

AfD-Politiker Gauland und Weidel

Für ihre Wahlparty hat die AfD den "Traffic Club" am Alexanderplatz in Berlin gebucht. Die Spitzenkandidaten Gauland und Weidel lassen sich dort auf der Bühne feiern.

Gauland erhält ein Lebkuchenherz

Ein Lebenkuchenherz für Gauland

Demonstranten gegen die AfD auf dem Alexanderplatz in Berlin

Vor dem Gebäude haben sich Demonstranten gegen die rechte Partei versammelt, die zum ersten Mal in den Bundestag einzieht.

Darstellung: