Bildergalerie: 60 Jahre Brasilia

Bilder

1/19

60 Jahre Brasilia

Brasilia feiert 60-jähriges Jubiläum

Seit dem 21. April 1960 ist die Retortenstadt Brasilia die Haupststadt Brasiliens. Seit der Stadtgründung im Jahr 1549 und für mehr als 200 Jahre war Salvador de Bahia die Hauptstadt des Landes. 1763 wurde es Rio de Janeiro und behielt diesen Status fast 200 Jahre lang. 1891 wurde der Beschluss, eine neue Hauptstadt für Brasilien zu bauen, in der Verfassung verankert. Anlass war der Wunsch nach einer neutralen föderalen Hauptstadt, die im Zentrum des Landes liegen sollte. Durch die geografische Lage erhoffte man sich die Entwicklung der Infrastruktur im Binnenland. | Bildquelle: imago stock&people

Brasilia feiert 60-jähriges Jubiläum

Seit dem 21. April 1960 ist die Retortenstadt Brasilia die Haupststadt Brasiliens. Seit der Stadtgründung im Jahr 1549 und für mehr als 200 Jahre war Salvador de Bahia die Hauptstadt des Landes. 1763 wurde es Rio de Janeiro und behielt diesen Status fast 200 Jahre lang. 1891 wurde der Beschluss, eine neue Hauptstadt für Brasilien zu bauen, in der Verfassung verankert. Anlass war der Wunsch nach einer neutralen föderalen Hauptstadt, die im Zentrum des Landes liegen sollte. Durch die geografische Lage erhoffte man sich die Entwicklung der Infrastruktur im Binnenland.

Juscelino Kubitschek

Bereits 1893 grenzte man ein 14.400 Quadratkilometer großes Gebiet für die künftige Hauptstadt ab. Am 7. September 1922 fand die Grundsteinlegung für Brasilia in der Nähe der Stadt Planaltina statt. Erst in den 1950er-Jahren wurde das Projekt jedoch in Angriff genommen. Juscelino Kubitschek (1902-1976) erhob den Bau der Hauptstadt zum Wahlversprechen und wurde 1956 zum Präsidenten gewählt. Er trieb das Projekt mit Energie voran und binnen vier Jahren wurde Brasilia im Wesentlichen fertiggestellt.

Denkmal für den ehemaligen Präsidenten Kubitschek in Brasilia

Das Denkmal für den Präsidenten Kubitschek steht im Zentrum Brasilias. Außerdem sind der Flughafen Brasilias, mehrere Brücken und ein Kraftwerk nach ihm benannt.

Brasilia feiert 60-jähriges Jubiläum

Der Planalto-Palast des Präsidenten am Tag der Einweihung Brasilias am 21. April 1960

Brasilia feiert 60-jähriges Jubiläum: Oscar-Niemeyer

Oscar Niemeyer (1907-2012), der Wegbereiter der modernen brasilianischen Architektur, entwarf die spektakulären Gebäude der neuen Hauptstadt. Neben den Wohnblocks Brasilias mit den großzügigen Wohnungen für die Staatsbeamten und Politiker steht ein lebensgroßes Bild des Architekten.

Oscar Niemeyer am 14.12.2007

Oscar Niemeyer im Jahr 2007 an seinem 100. Geburtstag. Der Architekt trug als Chef des staatlichen Bauamtes die Verantwortung für das Projekt Brasília und entwarf die öffentlichen Gebäude.

Lucio Costa, der Planer Brasilias

Verantwortlicher Stadtplaner war Lúcio Costa (1902-1998), der Lehrer Oscar Niemeyers.

Brasilia feiert 60-jähriges Jubiläum

Die südliche Schnellstraße Brasilias im Jahr 1959. Costas Idee für die Hauptstadt aus dem Nichts war einfach und genial: Ein Kreuz stellt den Grundriss der Retortenstadt dar.

Brasilia feiert 60-jähriges Jubiläum

Entlang der Magistrale reihen sich die Staatsgebäude und Monumente auf. Links im Bild ist die Straße L2. Im Hintergrund ist der Lago Paranoá zu sehen, ein künstlich angelegter See mit vielen Freizeitmöglichkeiten.

Brasilia

Am Ende der Magistrale steht der Fernsehturm, von dem aus diese Aufnahme gemacht wurde.

Die Justitia vor dem Justizpalast in Brasilia

Die Justitia vor dem Justizpalast am Platz der drei Gewalten

Brasilia feiert Jubiläum

Die Achse endet am "Platz der drei Gewalten" mit dem Präsidentenpalast Palácio do Planalto, dem Obersten Gerichtshof und dem Nationalkongress.

Brasilia feiert 60-jähriges Jubiläum

Der Nationalkongress mit seinen zwei Bürotürmen

Brasilia feiert 60-jähriges Jubiläum

An der Hauptachse wurde die Kathedrale erbaut.

Brasilia feiert 60-jähriges Jubiläum

Die Kathedrale heute - das Zentrum Brasilias gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Brasilia feiert 60-jähriges Jubiläum

Auf den Querachsen des Stadtplans wurden moderne Wohnblöcke, sogenannte Superblocks mit großzügigen Wohnungen, für die Politiker und Regierungsbeamte gebaut. Diese Gebäude sind im Jahr 1961 aufgenommen. Die Angehörigen der alten Familien, die seit Generationen in Rio de Janeiro wohnten, widersetzten sich jedoch dem Umzug nach Brasilia. Die Regierung setzte deshalb den 7. September 1972 als Datum fest, bis zu dem jeder Staatsbeamte bei Strafe des Verlustes seiner Stellung und jeder Diplomat bei Androhung des Verlustes seiner Immunität in Brasilia eine Wohnung zu nehmen hatte.

Brasilia feiert 60-jähriges Jubiläum

Ein Zufluss zum Paranoá-See, einem der Naherholungsgebiete der Stadt. Heute leben in Brasilia knapp drei Millionen Einwohner.

Brasilia feiert 60-jähriges Jubiläum

Die Gegend um die zentrale Busstation heute in Zeiten der Coronakrise. Um die Stadt haben sich Satellitenstädte gebildet, in denen die Ärmeren und Armen wohnen, die sich eine Wohnung im Zentrum nicht leisten können.

Brasilia

Aufgrund der Coronakrise mussten die Feierlichkeiten ausfallen. Einige Bewohner Brasilias versammelten sich jedoch im Zentrum, unter anderem auch um gemeinsam zu beten.

Darstellung: