Bildergalerie: Barack Obama

Bilder

1/21

Barack Obama - ein Porträt in Bildern

Barack Obama mit seiner Mutter

Barack Hussein Obama wurde am 4. August 1961 in Honolulu, Hawaii (USA), geboren. Obamas Vater, ein gebürtiger Kenianer, und seine Mutter Ann Dunham ließen sich scheiden, als Barack zwei Jahre alt war. (Bildquelle: picture-alliance/ dpa)

Barack Obama mit seiner Mutter

Barack Hussein Obama wurde am 4. August 1961 in Honolulu, Hawaii (USA), geboren. Obamas Vater, ein gebürtiger Kenianer, und seine Mutter Ann Dunham ließen sich scheiden, als Barack zwei Jahre alt war.

Barack Obama mit seiner Mutter, seiner Halbschwester und seinem Stiefvater

Im Alter von sechs Jahren zog Barack mit seiner Mutter und deren neuem Ehemann Lolo Soetero nach Jakarta (Indonesien).

Obama Lehrer

Barack Obama ging in Indonesien in die Schule. Sein damaliger Lehrer zeigt stolz ein Foto des zukünftigen US-Präsidenten im Schuljahrbuch.

Barack Obama mit seine Großeltern

Obama und seine Mutter Ann kamen 1971 nach Honolulu zurück, als Barack zehn Jahre alt war. 1979 verließ seine Mutter Hawaii wieder. Obama blieb, um seinen Schulabschluss zu machen. Während dieser Zeit kümmerte sich "Toot", wie die Großmutter Madelyn liebevoll genannt wurde, mit ihrem Ehemann Stanley um den jungen Mann. Den Erfolg ihres Enkels bei der Präsidentschaftswahl 2008 hat sie nicht mehr erlebt - kurz vor der Wahl starb sie.

Barack Obama mit seinem Vater

Besuch des Vaters Barack Obama Sr. im Jahr 1972 in Hawaii.

Barack Obama mit seine Großeltern

Barack Obama besuchte auf Hawaii eine renommierte Privatschule und machte dort 1979 seinen High-School-Abschluss. Anschließend studierte er an der Columbia University in New York. 1991 graduierte er zum "Master of Law" an der Harvard Law School.

Barack Obama mit seine Großmutter Sarah

Ein Foto aus dem Jahr 1983 zeigt den ersten Besuch Barack Obamas (l.) bei seiner Großmutter Sarah Obama (r.) in Kogelo, dem Heimatdorf seines Vaters in Westkenia in der Nähe des Viktoriasees.

Barack Obama als stolzer Student der Harvard Law School.

Barack Obama als stolzer Student der Harvard Law School, an der er sich im Jahr 1988 einschrieb. 1990 wurde er als erster Afro-Amerikaner Chefredakteur der "Harvard Law Review". 1991 graduierte er mit "magna cum laude" zum Master of Law.

Familie Obama

1988 lernte Barack Obama seine spätere Frau Michelle an der Harvard Law School kennen. Am 3. Oktober 1992 heiratete das Paar. Die Töchter Malia Ann und Natasha ("Sasha") kamen 1998 und 2001 auf die Welt. Hier ist die Familie im Jahr 2005 vor dem Capitol in Washington zu sehen.

Barack Obama in Boston

Nach einer kurzen erfolgreichen juristischen Laufbahn entschied sich Barack Obama für eine Karriere in der Politik. Am 27. Juli 2004 wurde er durch seinen Auftritt als Hauptredner beim Wahlparteitag in Boston über Nacht zum neuen "Hoffnungsträger des US-Demokraten".

Barack Obama mit seiner Familie

Bei der Senatswahl am 2. November 2004 setzte sich Obama klar gegen den Republikaner Alan Keyes durch. Bei seinem Amtsantritt war Obama der einzige Afro-Amerikaner unter 100 Senatoren.

Barack Obama

Am 10. Februar 2007 erklärt Barack Obama in Springfield (Illinois) offiziell seine Kandidatur für die Wahl im November 2008.

Barack Obama

5. November 2008: Barack Obama und seine Familie betreten gemeinsam die Bühne. Zu diesem Zeitpunkt steht fest: Er hat die Wahl zum US-Präsidenten gewonnen. Hunderttausende feierten ihn in seiner Heimatstadt Chicago.

Amtseinführung Obama

20. Januar 2009: Eine strahlende Präsidentenfamilie bei der Amtseinführung von Barack Obama - dem ersten afro-amerikanischen Präsidenten der USA. Vor dem Capitol in Washington legte er seinen Amtseid ab. Seine Frau Michelle hielt die Lincoln-Bibel. Mit dabei: die Töchter Malia und Sasha. Zehntausende Menschen waren zur National Mall gekommen, um bei dem Ereignis dabei zu sein.

Obama

Auf seiner ersten Europareise als Präsident verkündete Barack Obama am 4. April 2009 in der tschechischen Hauptstadt Prag seine Initiative für die Abschaffung aller Atomwaffen.

Michelle und Barack Obama

Als er im Oktober 2009 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde, war er erst neun Monate im Amt. Barack Obama mit der Friedensnobelpreismedaille und der Urkunde. Neben ihm: der Vorsitzende des norwegischen Nobelpreis-Kommitees, Thorbjörn Jagland.

Barack Obama

Seinen 50. Geburtstag am 4. August 2011 konnte Barack Obama nach der Einigung im US-Haushaltsstreit zumindest noch ein bisschen feiern. Nach langem Ringen konnten sich die Parteispitzen der Demokraten und Republikaner im US-Kongress und das Weiße Haus auf einen Zwei-Stufen-Plan zur Anhebung der Schuldenobergrenze und drastische Haushaltskürzungen einigen. Senat und Repräsentantenhaus stimmten dem Kompromiss kurz vor der drohenden Zahlungsunfähigkeit des Landes zu.

Obama wird nominiert

Am 6. September nominierte der Parteitag der Demokraten in Charlotte, North Carolina, Obama zum Präsidentschaftskandidaten. Vorher schwor er seine Anhänger auf eine Schicksalswahl ein und bat um Zeit, die wirtschaftlichen und sozialen Probleme zu lösen. "Ich habe nie gesagt, dass es leicht war", rief er.

Obama in Brigantine, New Jersey

Am Ende eines eher zähen Wahlkampfs erschütterte der Wirbelsturm Sandy die Staaten an der US-Ostküste. Obama fuhr in die Katastrophengebiete und konnte mit einem guten Krisenmanagement punkten.

Barack Obama mit Familie

Am 7. November tritt Barack Obama zusammen mit seiner Frau Michelle und den beiden Töchtern Sasha und Malia in Chicago kurz nach Mitternacht (Ortszeit) vor die jubelnden Anhänger und erklärt sich zum Wahlsieger.

Obama-Vereidigung

21. Januar 2013: Die zweite Amtszeit Barack Obamas hat begonnen. Bei seiner Antrittsrede nach der Vereidigung vor dem Kapitol in Washington betont er besonders die soziale Gerechtigkeit.

Darstellung: