Elisabeth Wiedemann | Bildquelle: picture-alliance / SCHROEWIG/RD

Frau von "Ekel Alfred" Elisabeth Wiedemann gestorben

Stand: 27.05.2015 13:30 Uhr

Als Frau von "Ekel Alfred" war sie einem Millionenpublikum bekannt. Nun ist die Schauspielerin Elisabeth Wiedemann im Alter von 89 Jahren gestorben. Sie war die letzte Überlebende des Ensembles der ARD-Kultserie "Ein Herz und eine Seele" aus den 1970er Jahren.

Die Schauspielerin Elisabeth Wiedemann ist tot. Sie starb in der Nacht zu Mittwoch. Wiedemann spielte die Frau von "Ekel Alfred" in der ARD-Kultserie "Ein Herz und eine Seele" aus den 1970er-Jahren. Die Serie zeigt stark überspitzt das Zusammenleben einer deutschen Familie in einer Reihenhaussiedlung in Wattenscheid.

Wiedemann war mit 89 Jahren die letzte Überlebende des legendären Serienquartetts, zu dem außer ihr Heinz Schubert, Hildegard Krekel und Diether Krebs gehörten. Das Altenheim im oberbayerischen Marquartstein, in dem die Schauspielerin zuletzt lebte, bestätigte ihren Tod ebenfalls.

Elisabeth Wiedemann | Bildquelle: picture alliance / dpa
galerie

Elisabeth Wiedemann als Frau Tetzlaff (2.v.l.) mit Diether Krebs (l.), Heinz Schubert (2.v.r.) und Hildegard Krekel (r.).

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 27. Mai 2015 um 14:30 Uhr.

Darstellung: