Der Schauspieler und Regisseur Michael Gwisdek | Bildquelle: dpa

Schauspieler und Regisseur Michael Gwisdek ist tot

Stand: 23.09.2020 12:52 Uhr

Mit Filmen wie "Good Bye, Lenin!" oder "Oh Boy" wurde er zum Publikumsliebling. Nun ist der Schauspieler und Regisseur Michael Gwisdek im Alter von 78 Jahren gestorben. Der Berliner war bereits zu DDR-Zeiten ein Star.

Der Berliner Schauspieler und Regisseur Michael Gwisdek ist im Alter von 78 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit gestorben. Dies teilte seine Familie nach Angaben der PR-Agentur Just Publicity mit.

Mit Filmen wie "Good Bye, Lenin!", "Boxhagener Platz", "Nachtgestalten" und "Oh Boy" war er ein Publikumsliebling. Auch im Fernsehen war er oft zu sehen: ob im "Tatort", bei "Bella Block" oder in "Donna Leon". In seinen Rollen zeigte er sich als Komödiant, Melancholiker und Exzentriker, wie die Defa-Stiftung zu ihm schrieb. In seinen Regie-Arbeiten überzeugte er "mit ausgefeilten Figurenzeichnungen".

Michael Gwisdek und Tom Schilling in einer Szene des Kinofilms "Oh Boy!" | Bildquelle: picture alliance / dpa
galerie

Michael Gwisdek galt als einer der renommiertesten deutschen Charakterdarsteller. Hier ist er zusammen mit Tom Schilling in einer Szene des Kinofilms "Oh Boy!" zu sehen.

Renommierter Charakterdarsteller

Gwisdek wurde 1942 in Berlin-Weißensee geboren. Auch seine Karriere als Schauspieler begann im Osten: Zunächst arbeitete er ab Ende der 1960er-Jahre an einem Theater in Chemnitz, bevor er 1973 ins Ensemble der Ostberliner Volksbühne kam. Zehn Jahre später wechselte Gwisdek ans Deutsche Theater und wurde in den 1980er-Jahren auch in der Bundesrepublik bekannt. Sein Regiedebüt gab er 1988 mit "Treffen in Travers". Zu seinen weiteren Regiearbeiten zählten "Abschied von Agnes" und "Das Mambospiel".

1999 erhielt Gwisdek einen Silbernen Bären als bester Hauptdarsteller in Andreas Dresens "Nachtgestalten". Seine Arbeiten wurde mit Auszeichnungen wie dem Deutschen Filmpreis, dem Deutschen Fernsehpreis oder dem Grimme-Preis prämiert.

Privat waren Michael Gwisdek und die Schauspielerin Corinna Harfouch viele Jahre lang ein Paar. Sohn Robert wurde ebenfalls Schauspieler, Sohn Johannes Komponist. Später lebte Gwisdek mit seiner Frau, der Drehbuchautorin und Schriftstellerin Gabriela Gwisdek, auf dem Land bei Berlin.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 23. September 2020 um 13:00 Uhr.

Darstellung: