John Hurt | Bildquelle: REUTERS

Tod mit 77 Jahren Trauer um John Hurt

Stand: 28.01.2017 13:13 Uhr

In "Alien" schuf er eine Szene für die Kino-Annalen, "Der Elefantenmensch" machte ihn berühmt und auch in "Harry Potter"-Filmen spielte er mit: Der britische Schauspieler John Hurt ist jetzt im Alter von 77 Jahren gestorben.

Von Thomas Spickhofen, ARD-Studio London

Unvergessen bleiben wird John Hurt für seine Darstellung des Elefantenmenschen. In dem Film von 1980 spielt Hurt den sensiblen John Merrick, dessen Gesicht und Körper durch eine Krankheit vollkommen entstellt sind. Sechs bis acht Stunden musste sich Hurt für einen Drehtag in der Maske vorbereiten lassen. Später sagte er, das sei sein anstrengendster Film gewesen.

Für "The Elephantman - Der Elefantenmensch" erhielt Hurt seine zweite Oscar-Nominierung als bester Hauptdarsteller. Die erste hatte er zwei Jahre zuvor für "12 Uhr nachts - Midnight Express" bekommen.

Seinen Durchbruch erlebte der britische Schauspieler 1966 mit "Ein Mann zu jeder Jahreszeit", der Lebensgeschichte von Thomas Morus. Sechs Oscars bekam der Film, John Hurt spielte darin eine Nebenrolle.

John Hurt und seine Frau 2016 in London. | Bildquelle: dpa
galerie

John Hurt spielte bei über 100 Kinofilmen mit, hier mit seiner Frau 2016 in London bei der Premiere des Films "The Revenant".

Eine Szene für die Kino-Annalen

Eine Szene für die Annalen der Filmgeschichte schuf Hurt in "Alien"- Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt", als ein Außerirdischer aus seinem Brustkorb platzt. In den Harry-Potter-Filmen trat der Brite als Zauberstab-Verkäufer Garrick Ollivander auf.

Zur Zeit ist Hurt im Kino in "Jackie" zu sehen, dem Film über Jackie Kennedy, die Frau des ermordeten US-Präsidenten John F. Kennedy. Dort ist er ein Priester, der der Witwe Hilfe anbietet.

Bei über 100 Kinofilmen dabei

Insgesamt spielte John Hurt in weit über 100 Kinofilmen mit, hinzu kamen Rollen auf der Theaterbühne und in Fernsehproduktionen. Hurt lag immer sehr viel an den künstlerischen Herausforderungen abseits der Hauptrollen und Blockbuster. Da habe er immer viel Spaß daran gehabt, sagte er einmal.

Von der Queen zum Ritter geschlagen

John Hurt wurde nicht nur zwei Mal für den Oscar nominiert, sondern gewann auch einen Golden Globe und gleich vier Mal den britischen Filmpreis Bafta. 2015 schlug ihn Königin Elisabeth II. zum Ritter. Eine Ehre, über die er sich freute. Er habe nicht mehr damit gerechnet, sagte Hurt damals. Eigentlich habe er gedacht, der Zeitpunkt dafür sei schon vorbei.

Der Schauspieler John Hurt wird von der Queen zum Ritter geschlagen | Bildquelle: dpa
galerie

John Hurt wird von der Queen zum Ritter geschlagen

Hurt starb bereits am Freitag, wie sein Manager in London mitteilte. Bei dem Schauspieler war vor zwei Jahren Bauchspeicheldrüsenkrebs festgestellt worden. John Hurt wurde 77 Jahre alt.

Der britische Schauspieler John Hurt ist gestorben
T. Spickhofen, ARD London
28.01.2017 12:27 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 28. Januar 2017 um 10:00 Uhr.

Darstellung: