Glenn Frey (Archivbild) | Bildquelle: dpa

Eagles-Mitgründer Glenn Frey gestorben "Schock, Unglauben und tiefe Trauer"

Stand: 19.01.2016 13:10 Uhr

"Er kämpfte in den vergangenen Wochen einen mutigen Kampf", teilte seine Band mit. Der Musiker hatte zuletzt mit mehreren Krankheiten zu kämpfen. Eagles-Mitbegründer Glenn Frey ist in New York gestorben.

Von Nicole Markwald, ARD-Studio Washington

Als Glenn Frey sich als junger Mann von Detroit aus in Richtung Los Angeles aufmachte, hatte er nur ein Ziel: Den Durchbruch als Musiker zu schaffen. In L.A. traf der Gitarrist und Sänger auf den Schlagzeuger Don Henley - aus ihnen wurde eines der erfolgreichsten Songschreiber-Duos der Musikgeschichte. Sie gründeten Anfang der 1970er Jahre die Eagles. Und schon von ihrem ersten Album gelang drei Songs der Sprung in die Top 40, darunter "Take it Easy".    

Der Filmemacher Alex Gibney produzierte 2013 den Eagles-Dokumentarfilm "History of the Eagles". Auf CNN beschrieb er den Klang der Band so: "Ihre Stimmen prägten ihren Sound. Sie wollten Rock’n’Roll machen, aber es war die Harmonie, das Zusammenspiel ihrer Stimmen, das diesen wunderschönen Sound ergab. Und das war zu einem Zeitpunkt, als Countryrock gerade groß im Kommen war."

Glenn Frey bei einem Auftritt in jüngeren Jahren | Bildquelle: dpa
galerie

Glenn Frey bei einem Auftritt in jüngeren Jahren

Weniger Country, mehr Rock

Die von Henley und Frey geführte Band spielte im Laufe der Jahre in unterschiedlichen Besetzungen. Einen Höhepunkt in ihrer Karriere erreichten die Eagles 1976 mit ihrem fünften Album "Hotel California". Weniger Country, mehr Rock bescherte Glenn Frey und seinen Bandkollegen eines der erfolgreichsten Alben der Rockgeschichte. Es verkaufte sich über 20 Millionen Mal. "Hotel California" war nach Freys  Angaben ein "einfaches Album", das sie in gerade mal acht Monaten geschrieben hatten.

"Hotel California" - das war der Höhepunkt

Doch der außerordentliche Erfolg sei auch eine Belastung für die Band gewesen, erzählte Frey 1992 in einem Fernseh-Interview. "Mein Musiker-Kumpel Bob Seger wurde mal gefragt, warum sich die Eagles auflösten. Seine Antwort: "Hotel California". Ich glaube, das Album war ein Höhepunkt für uns. Alles passte: Die Zusammensetzung der Band, unser Songwriting, die Studioarbeit - es war eine aufregende Zeit." Innerhalb der Band rumorte es aber, teilweise wurden die Wortgefechte auch auf der Bühne ausgetragen. 1980 trennten sich die Eagles.

"Wir sind gut miteinander ausgekommen, wir waren uns nur oft nicht einig."

Frey machte weiter Musik und trat als Schauspieler unter anderem in der Serie "Miami Vice" und dem Film "Jerry McGuire" auf.  Als die Band 1998 in die Rock’n’Roll Hall of Fame aufgenommen wurde, sagte Glenn Frey: "In den vergangenen 27 Jahren ist viel darüber spekuliert worden, ob wir uns verstanden haben. Wir sind gut miteinander ausgekommen, wir waren uns nur oft nicht einig."

Zu diesem Zeitpunkt hatten sich die Eagles wieder zusammen getan und ein weiteres Album veröffentlicht, doch nur Henley und Frey waren von der Originalbesetzung geblieben. Für ihre Musik wurden sie insgesamt mit sechs Grammys ausgezeichnet, sie verkauften mehr als 120 Millionen Alben.

Glenn Frey und Don Henley bei einem Eagles-Konzert im Oktober 2013 | Bildquelle: AFP
galerie

Glenn Frey und Don Henley bei einem Eagles-Konzert im Oktober 2013


Als die Nachricht vom Tode Glenn Frey’s bekannt wurde, schrieb sein Weggefährte Don Henley: "Er hatte ein enzyklopädisches Wissen von Popmusik und eine Arbeitsmoral, die niemals aufgab. Er war lustig, dickköpfig, sprunghaft, großzügig, zutiefst talentiert und angetrieben", so Henley. "Er liebte seine Frau und seine Kinder mehr als alles andere. Wir sind alle in einem Zustand von Schock, Unglauben und tiefer Trauer."

Eagles-Mitbegründer Glenn Frey verstorben
N. Markwald, ARD Los Angeles
19.01.2016 13:10 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Eagles-Mitgründer und Gitarrist Glenn Frey ist tot
tagesschau 20:00 Uhr, 19.01.2016, Jan Philipp Burgard, ARD New York

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Darstellung: