Emmy Awards am 17.09.2017 in Los Angeles | Bildquelle: dpa

US-Fernsehpreise Emmy für "Fake-Trump"

Stand: 18.09.2017 06:12 Uhr

Nicht dabei, aber trotzdem in aller Munde: Bei der Emmy-Verleihung bekam US-Präsident Trump viel Spott ab - unter anderem von einem ehemaligen Mitarbeiter. Ausgezeichnet wurde auch Alec Baldwin in der Rolle des US-Präsidenten.

Gewürzt mit viel Spott für US-Präsident Donald Trump sind in Los Angeles die Emmys vergeben worden. Sie gelten als Oscar der Fernsehbranche. Geehrt wurden in diesem Jahr auch politische Produktionen: etwa die Serie "Veep", die vom Alltag einer US-Vizepräsidentin handelt oder US-Schauspieler Alec Baldwin.

Er bekam den Preis als bester Nebendarsteller in einer Comedy-Serie. Bei "Saturday Night Live" immitiert er Trump. "Ich schätze, ich sollte sagen, 'Endlich, Herr Präsident, hier ist Ihr Emmy", sagte Baldwin, als er den Preis entgegen nahm. Damit spielte er auf Trumps Klagen an, dass er niemals für seine erfolgreiche Reality-Sendung "The Apprentice" ausgezeichnet worden sei.

"Ich freue mich auf ihre Tweets"

Auch der Moderator der Gala, der Late-Night-Talker Stephen Colbert, spielte immer wieder auf den US-Präsidenten an und sagte lächelnd: "Ich freue mich auf ihre Tweets." Doch die blieben während der Show aus.

Stattdessen trat ein ehemaliger Mitarbeiter von Trump auf die Bühne. Sean Spicer, der frühere Pressesprecher im Weißen Haus, nahm seinen Ex-Chef mit einer Anspielung auf dessen Amtseinführung auf die Schippe. "Dies wird die größte Zuschauerzahl sein, die jemals die Emmys verfolgt hat. Punkt!"

1/9

Emmy-Verleihung in Los Angeles

Elisabeth Moss

Mit einigen Seitenhieben auf US-Präsident Donald Trump sind in Los Angeles die begehrten US-Fernsehpreise Emmys verliehen worden. Als beste Drama-Serie sowie in vier weiteren Kategorien wurde gestern in Los Angeles "The Handmaid's Tale" ausgezeichnet, auch Hauptdarstellerin Elisabeth Moss durfte eine Trophäe mit nach Hause nehmen. Die Serie beruht auf dem Roman "Der Report der Magd" der kanadischen Autorin Margaret Atwood und erzählt von einer Zukunft in einem autoritären System, in dem Frauen vollständig unterdrückt werden. | Bildquelle: REUTERS

"The Handmaids's Tale" ist beste Drama-Serie

In der wohl wichtigsten Kategorie als beste Drama-Serie ausgezeichnet wurde die Fantasy-Produktion "The Handmaids's Tale". Die Serie ist beim Streamingdienst Hulu zu sehen. In Deutschland soll die Serie demnächst beim Telekom-Portal Entertain TV Serien anlaufen. "The Handmaids's Tale" wurde auch in weiteren Kategorien ausgezeichnet.

Einen Preis nahm auch die Schauspielerin Nicole Kidman für ihre Rolle in der Drama-Miniserie "Big Little Lies" entgegen. Sie wolle die Auszeichnung mit ihrer Kollegin Reese Witherspoon teilen, die ebenfalls mitspielte und die Serie gemeinsam mit Kidman und einigen anderen auch produziert hat, sagte Kidman bei der Gala: "Ohne dich würde ich nicht hier stehen."

Außerdem bedankte sie sich bei den Gestaltern der HBO-Serie, die mit ihrem Werk den Blick auf das Thema häusliche Gewalt gerichtet hätten. Diese sei eine "komplizierte, heimtückische Krankheit".

Die Emmys, die als wichtigste Fernsehpreise der Welt gelten, wurden in diesem Jahr zum 69. Mal verliehen. Über die Sieger hatten zuvor die rund 22.000 Mitglieder der Academy for Television Arts & Sciences entschieden.

Trump im Mittelpunkt der Emmy-Verleihung
tagesschau 15:00 Uhr, 18.09.2017, Verena Bünten, ARD Washington

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Eine Auswahl der Gewinner des diesjährigen Emmy Awards:

Dramaserie: "The Handmaid's Tale"

Regie, Dramaserie: Reed Morano, "The Handmaid's Tale"

Hauptdarsteller, Dramaserie: Sterling K. Brown, "This is Us"

Hauptdarstellerin, Dramaserie: Elisabeth Moss, "The Handmaid's Tale"

Nebendarsteller, Dramaserie: John Lithgow, "The Crown"

Nebendarstellerin, Dramaserie: Ann Dowd, "The Handmaid's Tale"

Comedy-Serie: "Veep"

Regie, Comedy-Serie: Donald Glover, "Atlanta"

Hauptdarsteller, Comedy-Serie: Donald Glover, "Atlanta"

Hauptdarstellerin, Comedy-Serie: Julia Louis-Dreyfus, "Veep"

Nebendarsteller, Comedy-Serie: Alec Baldwin, "Saturday Night Live"

Nebendarstellerin, Comedy-Serie: Kate McKinnon, "Saturday Night Live"

Miniserie: "Big Little Lies"

Regie, Miniserie: Jean-Marc Vallee, "Big Little Lies"

Darsteller, Miniserie: Riz Ahmed, "The Night Of"

Darstellerin, Miniserie: Nicole Kidman, "Big Little Lies"

Nebendarsteller, Miniserie: Alexander Skarsgard, "Big Little Lies"

Nebendarstellerin, Miniserie: Laura Dern, "Big Little Lies"

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 18. September 2017 um 06:30 Uhr.

Darstellung: