Calvin Klein | Bildquelle: dpa

Calvin Klein wird 75 Unterhosen, Parfums und Provokationen

Stand: 19.11.2017 16:34 Uhr

Seine berühmteste Schöpfung ist wohl der bedruckte Gummibund auf Unterhosen - damit wurde der Designer Calvin Klein berühmt. In der Folge schuf er ein millionenschweres Design-Imperium. Seine Inspiration: sein eigenes Leben. Nun wird er 75.

Von Georg Schwarte, ARD-Studio New York

Image und Selbstbewusstsein - damit kennt der Mann sich aus. Er hat geschafft, was vor ihm niemand schaffte: Den namensbedruckten Gummizug einer Unterhose zum sexverwobenen Bestandteil imagebedachter Männer zu machen. Calvin Klein. Sein Name - ein Image. Waschbrettbäuche, Sex, Körper in engen Jeans. Sein Prinzip: Provozieren, immer schon.

Provokation als Prinzip

Das Model Brooke Shields war erst 15, als sie in einem Werbeclip genau das in die Kameras hauchte, was Klein später schockierend nannte: "Zwischen mich und meine Calvins passt nichts." Eine bewusste Provokation im prüden Amerika.

Der Sänger Cro trägt Unterwäsche von Calvin Klein | Bildquelle: dpa
galerie

Überall auf der Welt tragen Menschen Unterwäsche mit Calvin-Klein-Schriftzug zur Schau - hier der Sänger Cro bei einem Konzert.

Die Vorstellungskraft der Menschen - Calvin Klein, der Imageschneider, machte sie sich stets zu nutze. Und er wusste ziemlich früh, dass er selbst schneidern wollte: "Ich war fünf oder sechs Jahre alt, da wusste ich bereits, was ich wollte. Meine Mutter hatte uns Kinder stets gut angezogen, meine Oma nähte Kleidung."

Klein erschuf zahlreiche Kollektionen, darunter auch Designer-Jeans. Seine Inspiration war sein Leben, wild und zügellos mit Männern, Frauen und Drogen.

Plakate wurden geklaut

Er wuchs auf in der Bronx und war stets selbstverliebt, verliebt in Körper generell. Sein erstes Unterhosenmodel entdeckte er beim Joggen. Als die ersten Werbeplakate im New York an den Bushaltestellen hingen, schlugen die Menschen die Scheiben ein, um die Plakate zu klauen. Der Sex sprang jedem in die Augen.

Calvin-Klein-Unterwäsche | Bildquelle: dpa
galerie

Das Unternehmen ist heute millionenschwer.

Jeans, Unterhosen und später auch jede Menge Accessoires: Brillen, Uhren, Taschen und Parfums - das wohl berühmteste trägt den Namen "CK One". 2002 schon verkaufte er sein Millionenunternehmen.

"Mach einfach, woran Du glaubst"

Die Branche lästert bisweilen zwar - den minimalsten Minimalisten nennen sie ihn. Doch ihm war das egal, er konnte verkaufen: Träume, Wünsche und wohl auch Sex. Unterhosen - Phantasie inklusive. Sein Motto lautet: "Mach einfach, woran Du glaubst, selbst wenn Du zweifelst. Mach es."

Er hat eine Menge gemacht in und aus seinem Leben - Geld auch. Jetzt wird der New Yorker Calvin Klein 75 Jahre alt.

Der Mann, der Fantasie schneiderte
Georg Schwarte, ARD New York
18.11.2017 16:28 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: