Jahresrückblick 2012

Jahresrückblick 2012 Tränen, Triumphe und ein Sprung - das Jahr in Bildern

Stand: 27.12.2012 17:32 Uhr

Dauerthemen wie die Eurokrise, wegweisende Entscheidungen wie die US-Wahl - das Jahr 2012 war ereignisreich. Neben Weltpolitik beschäftigten die Menschen aber auch außergewöhnliche Leistungen wie der Balanceakt über die Niagarafälle oder der Sprung aus dem Weltraum. Ein Rückblick in Bildern.

1/23

Bilder des Jahres 2012: Januar bis März

Wahlen in Ägypten

Auf dem Weg zur Stimmabgabe: Eine Ägypterin geht am 3. Januar über einen Schulhof in Qalioubiya zum Wahllokal in der Schule. Mit der dritten Runde der Parlamentswahl in Ägypten sichern sich die islamistischen Parteien mehr als 70 Prozent der 498 Mandate. Allein die Muslimbrüder erzielen 47,2 Prozent. Auf den zweiten Platz kommt die radikal-islamische Partei des Lichts ("Hizb al-Nur"). Dahinter folgt die traditionsreiche liberale Wafd-Partei. Die Parteien der Revolutionsjugend, die mit Massenprotesten den Sturz von Präsident Hosni Mubarak herbeigeführt hatte, sind im neuen Parlament kaum vertreten. | Bildquelle: dapd

1/34

Bilder des Jahres 2012: April bis Juni

Anhänger von Aung San Suu Kyi jubeln über den Wahlsieg

Anhänger von Oppositionsführerin und Friedensnobelpreisträgern Aung San Suu Kyi jubeln am 1. April über den Wahlsieg. Die Oppositionspartei NLD hat bei den Nachwahlenin Myanmar (früher Birma) 43 der 45 zu vergebenden Sitze gewonnen. Aung San Suu Kyi kann nun ins Parlament einziehen. Die Entwicklung symbolisiert die Reformbemühungen des Landes unter Präsident Thein Sein, die unter anderem durch eine Lockerung der Sanktionen und einen Besuch von US-Präsident Barack Obama im November honoriert wurde. | Bildquelle: dapd

1/31

Bilder des Jahres 2012: Juli bis September

Spanien ist Europameister

Am 1. Juli wird Spanien erneut Fußball-Europameister. In Kiew schlagen die Spanier Italien im Finale mit 4:0. Die Europameisterschaft wurde in diesem Jahr in Polen und der Ukraine ausgetragen. | Bildquelle: dpa

1/37

Bilder des Jahres 2012: Oktober bis Dezember

Flüchtlingsprotest in Berlin

Von Würzburg nach Berlin: Ende September haben sich Flüchtlinge auf den Weg gemacht. Nach 600 Kilometern erreichen sie Berlin und richten vor dem Brandenburger Tor ein Protestcamp ein. Die Flüchtlinge und ihre Unterstützer fordern die Anerkennung aller Asylsuchenden als politisch Geflüchtete, den Stopp aller Abschiebungen, die Aufhebung der sogenannten Residenzpflicht sowie die Abschaffung der Lagerunterbringung. | Bildquelle: picture alliance / dpa

Darstellung: