25.000 ABBA-Souvenirs unter dem Hammer

ABBA (Bildquelle: AFP)

25.000 ABBA-Souvenirs unter dem Hammer

Aufkleber, Becher, Buttons, Autogramme

Fast 40 Jahre lang hat Thomas Nordin alles gesammelt, was mit der schwedischen Band ABBA zu tun hat - insgesamt 25.000 Stücke. An diesem Wochenende wird seine Sammlung in Stockholm versteigert.

Von Randi Häußler, ARD-Hörfunkstudio Stockholm

Es war 1974. Der damals neunjährige Thomas Nordin durfte abends aufbleiben und mit seinen Eltern den "Grand Prix de la Chanson" im Fernsehen gucken. Kurz bevor die Band ABBA mit "Waterloo" zum Sieger erklärt wurde, war der kleine Junge auf dem Sofa allerdings eingepennt. "Am Tag danach schenkte mir meine Mutter aber eine ABBA-Platte. Seitdem habe ich gesammelt. Dazu kommt, dass ich Schneider bin und mich schon früh für dieses ausgefallene Kostüm-Design interessiert habe."

Die Platte war nur der Anfang. Mit den Jahren kaufte Nordin immer mehr ABBA-Devotionalien, Schränke und Schubladen in seiner Wohnung füllten sich. Doch das ist jetzt vorbei. Nach knapp 40 Jahren Sammlerwut hat er alles in 37 Umzugskisten gepackt und diese von einem Stockholmer Auktionshaus abholen lassen.

Und da stehen sie nun, in Glasvitrinen, und jeder, der mitbieten will, kann sie sich ansehen: ABBA-Weihnachtsbaumkugeln, ABBA-Seife, eine Matrioschka-Puppe mit den Gesichtern von ABBA auf jedem Püppchen, Becher mit dem ABBA-Schriftzug, Aufkleber, Buttons, Kassetten, Platten, Taschen, eine lila-glänzende Baseballjacke, auf deren Rücken ABBA prangt.

ABBA-Puppen werden versteigert. (Bildquelle: AFP)
galerie

ABBA-Puppen, ABBA-Becher,

ABBA-Clogs als Ladenhüter

Und auch ein Paar Schuhe aus hellbraunem  Holz und Leder, Größe 39: "Das hier ist ein Projekt, das die Band mit einer schwedischen Firma realisiert hat", erzählt Nordin. "Diese Schuhe sind typisch schwedisch. 30 Schuster haben ein paar Hunderttausend dieser Clogs angefertigt, die dann in die USA verkauft werden sollten. Aber die Clogs waren wohl zu schwedisch, so dass die Nachfrage ausblieb. Die ganze Sache war ein riesiger Flop."

Nordin hofft jetzt allerdings, dass die Schuhe bei der Auktion um so mehr einbringen. Auf gut 90.000 Euro wird die Sammlung geschätzt. Und um manche Objekte könnten sich Fans sogar reißen - wie etwa um eine Maxisingle von 1981: "Davon gibt es nur 250 Stück", sagt er. "Sammler zahlen dafür fast 3000 Euro."

Nordin kennt die Geschichte jedes einzelnen Stücks. Und wirklich alles herzugeben, dass hat er dann doch nicht fertiggebracht: "Ich habe ein Poster und eine Postkarte mit Autogrammen behalten, und eine Platte von Agnetha, die sie mir an meinem 40. Geburtstag signiert hat."

Stockholmer Auktionshaus versteigert größte ABBA-Sammlung
R. Häußler, ARD Stockholm
10.08.2013 12:24 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

"Benehmt euch mal wie echte Weltstars!"

Nordin hat die vier Bandmitglieder von ABBA auch leibhaftig kennengelernt. Zum Beispiel hat er als Kostümdesigner mit Benny und Björn an einem Musical gearbeitet. "Es haut einen echt von den Socken - das sind Künstler mit Weltruhm, aber dennoch sind sie so was von auf dem Boden geblieben. Man möchte sie am liebsten schütteln und sagen: Hallo, ihr habt 400 Millionen Platten verkauft, benehmt euch verdammt nochmal wie echte Weltstars!"

Ein bisschen von ABBAs Ruhm scheint in diesen Tagen auch auf den Sammler Nordin abgefärbt zu sein - das Interesse an der Auktion ist enorm. Journalisten aus Vietnam und Südafrika haben den Schweden interviewt, Fans rund um die ganze Welt sitzen in den Startlöchern. Die Auktion wird dann so etwas wie ein Befreiungsschlag für Nordin: "ABBA hat fast 40 Jahre mein Leben bestimmt. Jetzt ist es Zeit, sich abzunabeln."

Stand: 10.08.2013 12:50 Uhr

Darstellung: