Kommentar

Kommentar zur Klima-Entscheidung Seit' an Seit' mit Syrien und Nicaragua

Stand: 01.06.2017 22:44 Uhr

Die USA haben mehr aufgekündigt als den Weltklimavertrag. Sie ziehen sich als Weltmacht mit Gestaltungswillen zurück, meint Tina Hassel. Präsident Trump bildet in Sachen Klima nun ein trauriges Triumvirat mit Syriens Diktator Assad und Erzfeind Nicaragua.

Ein Kommentar von Tina Hassel, ARD-Hauptstadtstudio

Nein, es kam nicht überraschend. Und dennoch ist es bitter, die letzte Hoffnung aufgeben zu müssen, dass der 45. Präsident der Vereinigten Staaten doch noch irgendwie durch Argumente erreichbar ist.

Nur: die Welt ist keine Realityshow

Da flehen ihn in seltener Einigkeit Wirtschaftsbosse, Wissenschaftler, Militärs und die Mehrheit der Amerikaner an, das Klimaabkommen nicht aufzukündigen. Doch Trump bleibt Trump, inszeniert eine Mega Show und sagt: "Paris - you are fired". Nur: die Welt ist keine Realityshow. Es gibt keinen "Planeten B".

Heute haben die Hardliner gewonnen. Die Bannons und Millers. Sie drängen die USA zu einem einsamen Schritt. Seit' an Seit' nur mit dem syrischen Diktator Assad und Erzfeind Nicaragua. Was für ein trauriges Triumvirat!

China wird sich Führungsposition nicht wieder nehmen lassen

Trump hat heute mehr aufgekündigt als nur das Abkommen von Paris. Die USA ziehen sich als Weltmacht mit globalem Gestaltungswillen zurück. Das Vakuum füllen andere. Und China wird sich die Führungsposition so schnell nicht wieder nehmen lassen.

"Wir müssen unser Schicksal selbst in die Hand nehmen", hatte die Kanzlerin gesagt. Jetzt kommt es früher zum Schwur als es den Europäern lieb ist. Statt Selbstmitleid brauchen sie nun Selbstbewusstsein. Statt Reförmchen echte Reformen. Statt kleinlichem Streit endlich den gemeinsamen Willen zu globaler Führung. Nur dann können Europäer und Chinesen den Schaden zumindest begrenzen.

Tina Hassel, ARD Berlin, kommentiert Trumps Rückzug aus dem Klimaabkommen
tagesthemen 22:20 Uhr, 01.06.2017

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Eine Welt, die nicht nur in Siegern und Verlierern denkt

Amerikas Schwäche ist nun Fakt. Aber wird das zu europäischer Stärke führen? Hoffentlich. Denn es geht um viel mehr als nur um Klimaschutz. Es geht um eine Welt, in der Regeln und Schutz auch für Schwache gelten. Eine Welt, die nicht nur in Siegern und Verlierern denkt, sondern an gemeinsame Interessen glaubt. Sonst hätte Trump eine neue Weltordnung eingeleitet. Und die hieße nicht "America First", sondern "Nach mir die Sintflut". Ein entsetzliches, aber dann auch treffendes Bild.

Redaktioneller Hinweis

Kommentare geben grundsätzlich die Meinung des jeweiligen Autors und nicht die der Redaktion wieder.

Über dieses Thema berichteten die Tagesthemen am 01. Juni 2017 um 22:20 Uhr.

Darstellung: