Jahresrückblick 1975 Staatsmänner besuchen Peking

Stand: 13.12.2010 15:49 Uhr

Im Frühjahr 1975 fliegt Franz-Josef Strauß nach Peking und wird von Mao Tse-Tung zu Gesprächen über den Ost-West-Konflikt empfangen. Ein halbes Jahr später tritt Bundeskanzler Helmut Schmidt die gleiche Reise an. Es ist der erste Beuch eines Bundeskanzlers in Peking.

Nach ihm spricht der US-amerikanische Präsident Ford mit dem chinesischen Staatsoberhaupt. Bei dieser Zusammenkunft kritisiert Mao Tse-tung die Absicht der USA, an dem Kurs der Entspannung mit Moskau festzuhalten. Auch der französische Präsident Valery Giscard d'Estaing kommt zu einem Besuch nach Peking.

Darstellung: