Füße eines Schlafenden | Bildquelle: dpa

Ende der Sommerzeit Gut geschlafen? Die Zeit läuft wieder normal

Stand: 30.10.2016 02:30 Uhr

An alle, die es in der Nacht verpasst haben: Die Uhren ticken wieder normal. Die Sommerzeit ist beendet. Die Zeiger wurden von drei auf zwei Uhr gestellt - also eine Stunde länger geschlafen. Abends wird es jetzt früher dunkel.

Die Sommerzeit in Deutschland ist beendet. Um drei Uhr morgens wurden die Uhren um eine Stunde zurückgestellt - wieder auf die mitteleuropäische Zeit (MEZ). Die Nacht "verlängerte" sich entsprechend, womit allen, die es konnten und durften, eine Stunde mehr Schlaf vergönnt war. Mit der Zeitumstellung ist es abends nun auch früher dunkel.

Ende März dann wieder eine kurze Nacht

Ende März 2017 werden die Uhren dann wieder um eine Stunde vorgestellt. Die Sommerzeit war 1980 in Deutschland eingeführt worden. Das Vorstellen der Uhr im Frühjahr sollte zum Energiesparen in der hellen Jahreszeit beitragen. Mittlerweile wird die Zeitumstellung zunehmend infrage gestellt. Die Sommerzeit gilt in allen Staaten der EU und des Europäischen Wirtschaftsraums, außer Island. Auch zahlreiche andere Länder haben sie eingeführt. Die Türkei entschied sich, den Modus beizubehalten - für immer Sommerzeit.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 30. Oktober 2016 um 03:05 Uhr.

Darstellung: