Früherer Bundesminister Warnke gestorben

Im Alter von 81 Jahren

Ex-Bundesminister Warnke gestorben

Der frühere Bundesminister und CSU-Politiker Jürgen Warnke ist tot. Er starb bereits am Samstag im Alter von 81 Jahren, teilte der oberfränkische CSU-Bezirksverband mit. Der langjährige Bundestagsabgeordnete lebte zuletzt im bayerischen Selb.

Warnke saß von 1962 bis 1970 für die CSU im bayerischen Landtag, dann wechselte er in die Bundespolitik. Im ersten Kabinett des damaligen Kanzlers Helmut Kohl (CDU) übernahm Warnke 1982 das Amt des Ministers für wirtschaftliche Zusammenarbeit. Zusätzlich übernahm er im selben Jahr das Amt des deutschen Gouverneurs der Weltbank.

Jürgen Warnke (Bildquelle: picture-alliance / dpa)
galerie

Jürgen Warnke gehörte neun Jahre lang dem Kabinett Kohls an.

Sein Ansehen als Minister führte im Jahr 1987 zu seiner Wahl zum stellvertretenden CSU-Vorsitzenden; eine Position, die er bis 1993 inne hatte. Bei der Neubildung der Regierung wurde Warnke 1987 Bundesverkehrsminister. Mit der Kabinettsumbildung vom April 1989 übernahm er nach CDU-Wahlniederlagen erneut für zwei Jahre die Leitung des Ministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit. 1998 schied er aus dem Bundestag aus.

Neben seiner politischen Laufbahn war der studierte Jurist und Volkswirt Geschäftsführer des bayerischen Landesverbandes der Chemischen Industrie und anschließend Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Keramischen Industrie.

Stand: 29.04.2013 16:37 Uhr

Darstellung: