Katrin Göring-Eckardt, Sahra Wagenknecht, Peter Altmaier, Frauke Petry, Horst Seehofer, Martin Schulz, Christian Lindner

In eigener Sache "Frag selbst" mit Sahra Wagenknecht verschoben

Stand: 09.07.2017 14:55 Uhr

Heute wollte sich Sahra Wagenknecht bei "Frag selbst" Ihren Fragen stellen. Doch aus gesundheitlichen Gründen musste die Spitzenkandidatin der Linkspartei den Termin verschieben. Das Gespräch soll in der kommenden Woche nachgeholt werden.

Politisches und Persönliches - im neuen Format "Frag selbst" der tagesschau und des ARD-Hauptstadtstudios sollte sich heute nach Katrin Göring-Eckardt auch die Spitzenkandidatin der Linkspartei, Sahra Wagenknecht, Ihren Fragen stellen.

Aus gesundheitlichen Gründen musste Wagenknecht das Gespräch jedoch verschieben. Die "Frag selbst"-Runde soll in der kommenden Woche nachgeholt werden - den genauen Termin gibt die ARD zeitnah bekannt.

"Frag selbst" funktioniert als Live-Dialog über die tagesschau-Facebookseite. Sie können Ihre Fragen als Kommentar einsenden und die Kandidaten der Parteien antworten. Bis zur Bundestagswahl am 24. September stellen sich auch CDU, CSU, SPD, FDP und die AfD der Debatte.

"Frag selbst" - die Termine

  • Katrin Göring-Eckardt (Grüne): 2. Juli
  • Sahra Wagenknecht (Die Linke): 13. Juli
  • Peter Altmaier (CDU): 16. Juli
  • Frauke Petry (AfD): 13. August
  • Horst Seehofer (CSU): 20. August, 13.45 Uhr
  • Martin Schulz (SPD); 27. August
  • Christian Lindner (FDP): 30. August

Am 2. Juli hatte bereits die Grünen-Spitzenkandidatin Göring-Eckardt Einblicke in das Wahlprogramm ihrer Partei geboten, aber auch ganz persönliche, kleine Eingeständnisse kamen zutage - etwa das die Politikerin ab und an mal zu einer Notlüge greift.

Darstellung: