Polizisten stehen in Köln (Nordrhein-Westfalen) vor dem Hauptbahnhof.  | Bildquelle: dpa

Belege gegen Terrorhelfer gesucht Razzien in NRW und Großbritannien

Stand: 08.02.2017 11:33 Uhr

Seit dem Morgen werden in Nordrhein-Westfalen und in Großbritannien mehrere Wohnungen durchsucht. Hintergrund sind Ermittlungen gegen zwei Verdächtige, die eine extremistische Miliz in Syrien unterstützt haben sollen.

In Nordrhein-Westfalen und in Großbritannien wird gegen zwei mögliche Unterstützer einer syrischen Extremistenmiliz ermittelt. Einsatzkräfte seien seit den Morgenstunden dabei, mehrere Wohnungen in verschiedenen Städten zu durchsuchen, wie die Bundesstaatsanwaltschaft in Karlsruhe mitteilte.

Die zwei Verdächtigen sollen demnach über mehrere Jahre die sogenannte Jabhat al-Nusra (JaN), eine terroristische Vereinigung in Syrien, unterstützt haben. Bei der Miliz handele es sich um die frühere Al-Nusra-Front. Der ehemalige Al-Kaida-Ableger hatte sich im vergangenen Juli von dem Extremisten-Netzwerk losgesagt, um dem Stigma des Terrors zu entgehen. In Syrien standen die Kämpfer der Al-Nusra-Front den Truppen des Machthabers Bashar al-Assad gegenüber.

Die beiden Beschuldigten, die nun im Fokus der Ermittlungen stehen, sollen zum einen Spenden für die JaN gesammelt haben. Zum anderen wird ihnen vorgeworfen, Hilfskonvois nach Syrien organisiert und auch durchgeführt zu haben, um die Extremisten mit Medikamenten und medizinischen Geräten sowie mit Nahrungsmitteln zu versorgen. Diese Lieferungen wurden unter dem Deckmantel des Vereins "Medizin mit Herz", ehemals der Verein "Medizin ohne Grenzen". Durch die Wohnungsdurchsuchungen sollen konkrete Beweise für diese Vorwürfe sichergestellt werden.

Der nahe Bonn ansässige Verein "Medizin mit Herz" steht wegen seiner Verbindungen zur salafistischen Szene bereits unter Beobachtung des Verfassungsschutzes. Seit 2013 warnen die Behörden, dass der Verein versucht, unter der Tarnung von Hilfsangeboten vor allem Flüchtlinge zu radikalisieren.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 08. Februar 2017 um 14:00 Uhr.

Darstellung: