Kommentar

Begeisterung in der SPD für Martin Schulz | Bildquelle: AFP

SPD nach Wahl-Schlappe Ein kurzer roter Traum

Stand: 07.05.2017 22:20 Uhr

Die Festtage bei der SPD sind vorbei, der rote Traum währte nur kurz. Nach zwei Wahlniederlagen ist die SPD zurück in der Realität. Für Merkel ist das ein Triumph. Sie hat den Schulz-Effekt einfach ausgesessen.

Ein Kommentar von Jens Wiening, ARD-Hauptstadtstudio

Was waren das für Festtage in der SPD nach der Nominierung von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten. Überall glückselige SPD-Gesichter in Berlin, die Umfragen stiegen auf Bundesebene auf Augenhöhe mit der Union. Man habe den Pfropfen aus der Flasche genommen, hieß es damals im Willy-Brandt-Haus. Der Pfropfen - das war Sigmar Gabriel, der den Weg für Schulz frei gemacht hat. Und so mancher fragte sich: Vielleicht kann der Schulz auch noch über Wasser gehen?

Es war nur kurzer roter Traum, der mit dem Kieler Ergebnis endgültig ausgeträumt ist. Nur das Gesicht an der Spitze zu wechseln - das reicht nicht. Denn viele wissen nicht, wofür Martin Schulz eigentlich steht. Die Umfragen der SPD nähern sich überall wieder den Werten vor der Schulz-Nominierung an. Auch in Nordrhein-Westfalen. Dort könnte am kommenden Sonntag das nächste rot-grüne Bündnis fallen.

Ein Triumph für Merkel

Und noch etwas lehrt das Ergebnis der Landtagswahl: So wie Schulz keinen positiven Einfluss hatte, hatten sinkende Beliebtheitswerte von Angela Merkel keinen negativen Einfluss. Für Merkel ist das Ergebnis deshalb ein Triumph. Sie hat mit ihrer ruhigen Art und dem "Weiter so" wieder Oberwasser gewonnen und den Schulz-Effekt ausgesessen.

Jetzt geht es vor allem um die Frage: Wie finden sich neue Koalitionen, wenn bald sechs Parteien im Bundestag sitzen? Die Ergebnisse in Schleswig-Holstein und vor allem das Ergebnis in Nordrhein-Westfalen werden zum Testlauf für die Bundestagswahl. Und auch da ist die Frage offen: Was will Martin Schulz? Bisher wollte er Wahlsieger werden. Das Thema hat sich erst mal erledigt. Vielleicht ist er insgeheim auch ganz dankbar, dass sich der unerwartete Hype um seine Person vorerst erledigt hat.

Kommentar: AusgeSchulzt - Er kann doch nicht über Wasser gehen
J. Wiening, ARD Berlin
08.05.2017 08:26 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Redaktioneller Hinweis

Kommentare geben grundsätzlich die Meinung des jeweiligen Autors und nicht die der Redaktion wieder.

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 07. Mai 2017 um 23:15 Uhr.

Darstellung: