Fragen und Antworten

Ein Musterexemplar vom neuen deutschen Reisepass | Bildquelle: AFP

Ab März Neuer Reisepass - und nun?

Stand: 23.02.2017 18:22 Uhr

Ab dem 1. März gibt es einen neuen Reisepass. Handlicher und sicherer soll er sein. Aber muss jetzt jeder einen neuen Pass beantragen? Wie und wo gibt es einen neuen Pass und was kostet mich das? Hier gibt es die Antworten.

Alles einklappen

Warum eigentlich ein neuer Reisepass?

Der neue Pass soll wesentlich sicherer sein als die bisherige Version - zuletzt geändert wurde der Pass 2007. Das neue Dokument ist zu 99,9 Prozent fälschungssicher, heißt es aus der Bundesdruckerei. Zudem soll der Passinhaber durch die Neuerungen bei Kontrollen noch schneller zu identifizieren sein und das auf der ganzen Welt, wie Innenminister Thomas de Maizière versichert.

Was ist neu?

Kleiner, kompakter, sicherer - das soll der neue Pass bieten. Tatsächlich hat das Dokument ein kleineres Format als das bisherige. Und statt der Hardcover-Ummantelung ist die neue Passdecke flexibler, mit unterschiedlichen Prägungen auf Vorder- und Rückseite. Gleich bleibt die Passkarte aus Polycarbonat mit eingebettetem Sicherheitsfaden. Dieser ist mit der Dokumentennummer sowie dem Namen des Passinhabers beschriftet. Allerdings ist die Karte künftig aus Kunststoff und nicht mehr aus laminiertem Sicherheitspapier.

Auf der rechten Seite der Passkarte befindet sich nun ein kleines Sichtfenster. In einer darin integrierten Struktur sind personalisierte Informationen enthalten. Zudem besteht jede Innenseite aus einem neuen Sicherheitspapier mit Wasserzeichen.

Muss ich zwangsweise einen neuen Pass beantragen?

Nein, der alte Reisepass behält bis zum Ablauf des angegebenen Datums seine Gültigkeit. Aber Achtung: Viele Länder verlangen, dass der Reisepass über das Ende der geplanten Reise hinaus noch mindestens sechs Monate gültig ist.

Wo beantrage ich einen neuen Pass?

Dafür wenden Sie sich an das Bürgeramt an Ihrem Wohnort beziehungsweise an Ihrem Hauptwohnsitz, sollte es mehrere Wohnsitze geben.

Was brauche ich, um einen neuen Reisepass zu beantragen?

Je nach Bundesland unterscheidet es sich etwas, welche Dokumente vorgelegt werden müssen. Nötig ist auf jeden Fall der alte Reisepass - bei dessen Verlust muss der Personalausweis mitgebracht werden. Zudem braucht man ein biometrisches Passfoto und seit 2007 ist man zur Abgabe seiner Fingerabdrücke verpflichtet.

Für Kinder ist die Vorlage des Kinderpasses oder der Geburtsurkunde notwendig sowie der Nachweis des Sorgerechts oder - bei geteiltem Sorgerecht - die Einverständniserklärung des abwesenden Sorgeberechtigten.

Was kostet der neue Pass?

Die Gebühr für die Ausstellung steigt geringfügig: Statt wie bisher 59 kostet sie jetzt 60 Euro. Für bis zu 24-Jährige kostet das Dokument nach wie vor 37,50 Euro. Der Kinderreisepass kostet 13 Euro und ein vorläufiger Pass 26 Euro.

Wie lange dauert es, bis ich meinen neuen Pass habe?

Auch hier unterscheiden sich die Bearbeitungsfristen - sie liegen zwischen zwei und sechs Wochen.

Wie lange ist ein neuer Pass dann gültig?

Ist man älter als 24 Jahre gilt der Pass für zehn Jahre. Personen bis zu 24 Jahre erhalten einen sechs Jahre gültigen Pass.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 23. Februar 2017 um 18:00 Uhr.

Darstellung: